Toxoplasmose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -trine- 15.03.10 - 22:06 Uhr

Hallo :-)

Wollte mal fragen, wie ihr damit umgeht...

Wir haben 2 Freigängerkatzen #zitter

Sie fangen draußen Mäuse und alles mögliche an anderen Tierchen.

Hier in der Wohnung dürfen die Katzen überall hin (außer auf den Tisch ;-))

Sie schlafen auch mit im Bett, eine der beiden sogar auf meinem Kopfkissen.

Das Katzenklo macht mein Partner sauber.

Jetzt weiß ich einfach nicht, ob das zu "leichsinnig" ist. Sollte ich die Mietzen aus dem Schlafzimmer verbannen und sie nicht mehr anfassen?
Wie macht ihr das denn so? #kratz

Liebe Grüße Trine mit #baby im Bauch

Beitrag von dominiksmami 15.03.10 - 22:08 Uhr

Huhu,

du kannst alles machen...lediglich beim Katzenclo würde ich Handschuhe tragen.

Du knutschst du Kuschler ja nicht aufs Mäulchen, oder? Einfach Hände waschen nach dem schmusen und gut ists. Vielleicht würde ich darauf achten das sie sich nicht zu mir aufs Kopfkissen legen, aber ansonsten finde ich alles ok.

lg

Andrea

Beitrag von -trine- 15.03.10 - 22:10 Uhr

Aber können die die Toxoplasmoseeier nicht im Fell tragen??

Oje, nicht, dass es jetzt schon zu spät ist :-(

Beitrag von dominiksmami 15.03.10 - 22:17 Uhr

im Normalfall nicht, nein. Aber um sicher zu gehen, sollst du eben die Hände waschen nach dem Schmusen.

durchs streicheln lässt sich die Toxoplasmose nicht übertragen, höchstens wenn du dir danach mit den ungewaschenen Fingern in den Mund gehst.

Bleib ruhig.

Wenn du dich bis jetzt nicht angesteckt hast ( wie lange hast du schon Katzen?) warum ausgerechnet jetzt?

Ich lebe seit gut 34 Jahren mit Katzen, alles Feigänger und Jäger und habe bis jetzt keine Toxoplasmose gehabt.

nicht wild machen lassen.

Beitrag von ryja 15.03.10 - 22:10 Uhr

Du musst nix verändern. Du bist garantiert schon immun. :-)
Du kannst auch das Katzenklo sauber machen. Vielleicht würde ich mir die Finger vorsichtshalber :-p danach waschen.

Beitrag von -trine- 15.03.10 - 22:16 Uhr

Meist du echt, dass ich schon immun bin? Die Mietzen gehen erst seit nem guten Jahr raus...

Mache mir nur Sorgen, weil ich eben von einer gehört habe, die behinderte Zwillinge bekommen hat, wegen Toxoplasmose!

Hab auch gelesen, dass nicht viele Frauen immun sind und von den immunen Frauen bekommen 75% einen Buben #schock

Beitrag von ryja 16.03.10 - 14:23 Uhr

Das ist ja ne gewagte Theorie.

Ich glaub ich bin immun und ich habe schon ein Mädchen.

Du kannst ja deinen Arzt bitten, dich zu untersuchen, weil ihr Katzen zu hause habt, dann weißt du es. Gewohnheiten brauchst du aber nicht unbedingt zu ändern. Ich würde es mit dem Händewaschen genauer nehmen.

Auch meine Katze fand mein Kissen prima. Ich würde mir nur überlegen, was es für Regeln mit dem Baby geben soll und ich glaube, ich würde das Bett für die Katzen verbieten, weil das Baby da rein kommt. (Bett; Laufstall und Kinderwagen sind tabu) und das würde ich frühzeitig einführen, um Eifersucht zu vermeiden. Laufstall deswegen, weil das Neugeborene dann da seinen Schutzraum hat. Wenn es mal robben und krabbeln kann und alles in den Mund nimmt, dann kann es zu den Katzen auf den Boden (da ist es älter und hat sowieso die Phase, dass die Immunabwehr gestärkt wird)

Beitrag von speedymaus25 15.03.10 - 22:17 Uhr

Hallöchen!

Ich hatte zum Anfang der Scwangerschaft mich auf Toxoplasmose Testen lasse da ich selbst Haustiere besitze.

Der Test hatte ergeben das ich Antikörper besitze und somit keine gefahr für eine Toxoplasmose in der Schwangerschaft besteht.

LG
Nici - ET+2

Beitrag von -trine- 15.03.10 - 22:19 Uhr

Ja, hab mich auch testen lassen, aber bisher war das für mich noch nicht so von Bedeutung.

Muss morgen mal beim FA anrufen und nach dem Ergebnis fragen #zitter

Beitrag von speedymaus25 15.03.10 - 22:23 Uhr

Na dann frage lieber bei Deinem FA nach, dann kannst du auf jedenfall sicher gehen wie du mit deinen Katzen umgehen kannst. Wenn du die Antikörper haben solltest besteht für deinen kleinen Wurm keine Gefahr.

LG
Nici - ET+2

Beitrag von hardcorezicke 15.03.10 - 22:18 Uhr

ich lebe seit meinem 9ten lebensjahr jahr mit katzen zusammen.. also schon gut 21 Jahre... und hatte viele freigänger... und ich bin nicht immun...

also würde ich es einfach nicht so hinstellen das sie immun sei..

hat dein doc dich nicht darauf untersucht?

LG

Beitrag von hascherl84 16.03.10 - 10:47 Uhr

Ich hab auch seit Kleinkindesalter mit Katzen zu tun.
Selber hab ich auch drei Katzen.
Bin auch nicht immun.

Ein Toxotest würde klarheit verschaffen.

lg Melanie

Beitrag von clinical 16.03.10 - 01:46 Uhr

ich hab samstag das ergebnis bekommen das ich keine antikörper habe und teile mir meine wohnung und mein bett mit 4 katzen.
war heut beim ta und hab mich beraten lassen.
er sagte es wird überbewärtet weil der kot bereits 5 tage alt sein muss bevor der erreger ansteckend ist.
allerdings ist es auch durch erdbeeren, kartoffeln usw, also alles was mit erde in berührung kam ansteckend. man sollte also kein rohes obst und gemüse schnippslen oder gar essen.
katzen sind von den ganzen sachen die wenigste ansteckungsgefahr solang man kein katzenklo stehen hat das seit 5 tagen nicht mehr gesäubert wurde.

hier mal ein link

http://www.dr-von-rhein.de/Gesundheit/Toxoplasmose/toxoplasmose.html