Sind Vegetarier unter euch?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 22:15 Uhr

Vielleicht kann man hier ein paar Rezepte austauschen.
Ich hab unheimlich tolle Vegi Bücher und ernähre mich seit meinem 13ten Lebensjahr rein vegetarisch.
Meine beiden Männer sind "Fleischfresser".:-D

Würde mich freuen andre Vegis kennen zu lernen.#huepf

Beitrag von dominiksmami 15.03.10 - 22:24 Uhr

Huhu,

bin zwar definitiv kein Vegie, aber dennoch liebe ich vegetarische Gerichte ( gibts bei uns 3 bis 4 mal die Woche).

Wäre also auch an einem Austausch von Rezepten interessiert *g*

lg

Andrea

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 22:49 Uhr

Gut ich kann dir ja mal eines meiner liebsten Rezepte aufschreiben?



"Rucola mit Erdbeeren"

Für 4 Personen

250g Erdbeeren
1TL Zucker
2 große Bund Rucola (ca.150g)
2 Frühlingszwiebeln
1 rote Chilischote
2TL Honig
2EL Balsamico Bianco oder ein anderer milder Essig
4EL Olivenöl
Salz
1/2 Kästchen Gartenkresse oder ein paar Basilikumblättchen
2EL Pinienkerne


1.
Die Erdbeeren waschen. Blätter rauszupfen. Erbeeren vierteln oder halbieren. Je nach Größe der Beere.In einem Schälchen mischen.

2.
Vom Rucola dicke Stengel abknipsen danach gut waschen und trockenschütteln.

3.
Frühlingszwiebeln waschen, Wurzelbüschel abschneiden. Rest der Zwiebel in feine Ringe schneiden und mit dem Rucola mischen.

4.
Chilischote waschen, Stiel abschneiden. Die Schote mit den Kernen ganz fein hacken, so fein, das sie fast wie Mus ist.
(Wer es nicht so scharf mag trennt vor dem Kleinhacken die Trennwände und die Kerne heraus).
Chili mit dem Honig und dem Balsamico vermischen, das Öl unterschlagen. Die Sauce mit Salz würzen.

5.
Den Rucola, Die Frühlingszwiebeln und die Erdbeeren mit dem Saft, den sie gezogen haben, und der Salatsauce locker mischen und auf Teller füllen.
Die Kresse vom Beet schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, mit der Kresse oder den Basilikumblättchen auf den Salat streuen.

Dazu knuspriges Weißbrot.

Zur Erdbeerzeit LIEBE ich das!!!#mampf


Beitrag von jana-marai 15.03.10 - 22:53 Uhr

Hallo,
wir sind Vegetarier, allerdings mit Tendenz vegan.
Da wir nur sehr einfache Gerichte kochen, weiß ich jetzt nicht wirklich, ob Du von uns profitieren kannst. Was esst Ihr denn so?
LG
jana-marai

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 23:05 Uhr

Ich koche ja immer für mich die rein vegetarischen Gerichte.
Und ich denke man kann von allem profitieren oder?
Mich würde dein oder euer liebstes Rezept interessieren.

Wie machst du das denn wenn ihr eingeladen seid?

Ich habe von meiner Schwiegermutter zB in den letzten 13 Jahren immer wieder gehört, wen das Essen fertig war wenn sie gekocht hat "upps ich hab ganz vergessen das du kein Fleisch isst".#aerger Ja klar.

Beitrag von jana-marai 16.03.10 - 13:22 Uhr

Hallo,
gleich zu Beginn 1 Grund, warum ich locker auf Fleisch verzichten kann:

http://www.peta.de/web/schlachthofbawue.2926.html?ea.url.id=25353&ea.campaigner.email=xVbDQwr7vVdCYJMbZcdHX9Ojl5y6gZ9Y&ea_broadcast_target_id=0&forwarded=true

Allerdings empfehle ich den Link wirklich nur denjenigen, die eine dicke Haut haben...
Ich denke mal, viele machen sich gar keine Gedanken, was Fleisch ist, wo es her kommt, dass es von Lebewesen ist, die eine gewisse Vorgeschichte haben...und damit meine ich nicht nur das Schlachten, sondern auch die Zeit davor, in der Massentierhaltung.


Aber wie gesagt, das ist nur einer der Gründe. Der, der wahrscheinlich am ehesten von Fleischessern akzeptiert wird ist, dass es mir a) nicht schmeckt, und b) nicht gut tut.

Soviel dazu.
Ach ja, Auslöser war ein Aufenthalt auf einer Schweinezuchtfarm. Seither esse ich kein Fleisch mehr, und es dauerte nicht lange, dass alles andere auch wegfiel.
Meine Kinder kennen es gar nicht anders, als dass vegetarisch gegessen wird. Sie wissen was Fleisch ist, und verzichten freiwillig darauf. Mein Großer hat vorübergehend Fleisch und Wurst toll gefunden, doch dann stieß er im Internet auf obiges Video. Seither isst er wieder vegetarisch.

Da wir wie gesagt am liebsten ganz einfache Gerichte essen, folgendes:

Zum Frühstück gibt es Berge Obst (am Stück, als Obstsalat, Smoothie oder wie auch immer), die Kinder essen gerne Müsli, hin und wieder auch Brot, am Wochenende oder im Urlaub (oder bei Besuchen) auch Brötchen.

Grundsätzlich zu jeder Mahlzeit gibt es vorneweg einen großen Salatteller für jeden, oftmals individuell zusammengestellt.

Ja, und dann kommt das Gekochte.
Am einfachsten und schnellsten:

*Pellkartoffeln mit Avocadocreme. (Avocado mit der Gabel zerdrücken, ganz fein gewürfelte Zwiebel unterrühren, mit Salz und Pfeffer, evtl. etw. Chili, abschmecken.

oder:
*Linseneintopf mit Gemüse

*Wokgemüse mit Woknudeln

*Mangoldspaghetti

*Rote Linsen mit Reis/Quinoa #mampf #mampf#mampf
...
Und noch vieles mehr.
Wenn Du wissen möchtest, wie wir diese Gerichte zubereiten, lass es mich wissen.
Jetzt muss ich mich erstmal um die Kids kümmern.

Heute gibt es Hirse-Kohlrabieintopf. Da es ein neues Rezept ist, weiß ich allerdings noch nicht, ob es gut ist.

LG
jana-marai

Beitrag von jana-marai 16.03.10 - 13:34 Uhr

Hallo,
habe vergessen Dir auf Deine Frage zu antworten.
Einladungen waren eher vor 20 Jahren ein Problem, heute eigentlich kaum mehr.
Schwierig ist es bei uns geworden, seit wir auf Milchprodukte verzichten müssen.
Wenn es bei einer Einladung Fleisch gibt, und nicht wirklich ein vegetarisches Gericht, dann begnüge ich mich mit den Beilagen und v.a. mit dem Salat, das gibt es ja meistens.
Und da es schon vorkam, dass ich hungrig vom Tisch aufgestanden bin, habe ich meistens Essbares dabei, so dass ich mich nach dem Essen noch selber unauffällig versorgen kann.
Bei manchen Leuten bringe ich auch einfach nach vorheriger Absprache selber was mit, z.B. Tofu-Terrine, und die wird dann separat angebraten.
Klar, da muss man schon wissen, mit wem man zu tun hat, bei jedem geht das nicht.
Meine Schwägerin macht sich sogar die Mühe 2 Gerichte zu kochen.
Ein Gemüseauflauf macht z.B. nicht viel Arbeit, und brutzelt im Backofen so ganz nebenher.
Das würde ich z.B. bei Deiner Schwiegermutter so machen. Sollte sie wieder "vergessen", dass Du Vegetarierin bist, bringe das nächste Mal einfach einen vorbereiteten Auflauf für Dich mit, und schiebe ihn bei ihr in den Backofen. Dann sitzt Du nicht wie ein Außenseiter mit dürftig gefülltem Teller am Tisch, sondern hast auch was leckeres zum Genießen.
Kann es sein, dass sie vielleicht auch einfach überfordert ist, nicht weiß, was sie Dir kochen kann?
Meine Ex-Schwimu hat anfangs nachgefragt, was sie für uns kochen kann, und im Endeffekt hat sie sich ein entsprechendes Kochbuch zugelegt.
Hast Du Deine Schwimu denn schonmal lecker vegetarisch bekocht, so dass sie merkt, dass es da auch leckere und abwechslungsreiche Gerichte gibt?
LG
jana-marai

Beitrag von mirabelle75 16.03.10 - 06:30 Uhr

Guten Morgen,

ich bin auch kein Vegetarier. Den Gedanken, ganz auf Fleisch zu verzichten, könnte ich mir für mich persönlich nicht vorstellen, aber mindestens 2-3 Mal pro Woche esse ich auch fleischlos. Es gibt ja so viele gute Alternativen.
Ein richtiges Lieblingsrezept habe ich nicht, aber ich kann Dir ja mal ein paar Gerichte auflisten, die ich ganz gerne zubereite:
- Spaghetti mit Spinatsauce
- Gemüselasagne
- Gemüsefrikadellen mit Kräuterquark und Salat
- Spinat-Frittata
- Wok-Gemüse mit Reis manchmal auch mit Tofu
- Ratatouille mit Schafskäse und Baguette
- Vegetarisch gefüllte Zucchini (mit Hüttenkäse und Schafskäse)

Liebe Grüße

Beitrag von stellina2384 16.03.10 - 10:03 Uhr

hi!

Ich bin auch Vegetarierin seit meinem 14. Lj und meine beiden Männer sind Fleischfreser. Manchmal ganz schön anstrengend #schwitz

Beitrag von tadewi 16.03.10 - 11:33 Uhr

*g* Wem sagst du das?*hihi*
Wie machst du das denn beim Kochen? Auch wie ich...mehr Töpfe als ne Armee?*lach*
Aber wenigstens mögen sies auch vegetarisch da muss ich manches Mal nicht doppelt kochen.

Beitrag von saya82 16.03.10 - 11:38 Uhr

hallo!
Ich bin seit meinem dritten Lebensjahr Vegetarier und seit einigen Jahren Veganerin.
LG :-)

Beitrag von jana-marai 19.03.10 - 16:00 Uhr

Hallo,
da wir uns noch nicht lange vegan ernähren, fehlen mir häufig noch neue Ideen, was ich kochen könnte.
Kannst Du mir bitte ein paar Anregungen geben? Möglichst Gerichte, die nicht all zu aufwändig sind?
LG
jana-marai

Beitrag von emmapeel62 16.03.10 - 12:52 Uhr

Es gibt einen Club http://mein.urbia.de/club/go+vegetarian%2D+Es+geht+auch+vegetarisch

Beitrag von neekah 17.03.10 - 14:57 Uhr

Huhu

Ich bin kein richtiger Vegetarier aber ich versuche fast gänzlich auf Fleisch zu verzichten :-D Hier gibt es auch einen Vegetarier Club #pro
Habe gestern das koreansiche vegetarische Kochbuch von Amazon erhalten :-D

LG