Totale Freude, aber auch totale Angst (bisschen lang)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tristania 16.03.10 - 08:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,

muss das jetzt doch mal loswerden.
Bin irgendwie voll durch den Wind und kriegen richtig Herzklopfen, wenn ich nur dran denke.

Habe Mitte Dezember die Pille abgesetzt, hatte dann am 14.01.2010 meine erste Periode (ca. 32 Tage Zyklus) nach absetzen. Hab mich gefreut, das es keine Probleme gab nach der Pille und der Zyklus sich wohl gut einspielt.
Nach genau 28 Tagen hatte ich dann am 11.02.2010 meine Periode. Dachte ich nochmal, klasse, perfekt, genau 28 Tage. Besser kanns nicht sein.
Dann diesen Monat eigentlich kaum ans Schwanger werden gedacht, war so viel los, einfach stressig und ich war dauernd müde und platt.
Als es dann auf den 28. Zyklustag zuging dachte ich mir noch, mhhh keine Anzeichen, wie Heisshunger und Stimmungsschwankungen, auch noch keine Braukrämpfe, das wird doch nicht... oder doch?
Dann hab ich mich durchgequält bis Sonntag und habe meinem Mann schon Andeutungen gemacht, das es vielleicht geklappt hat. Der sah das eher nüchtern und sagte, es kam ja früher schon öfters vor, das sich meine Periode verschiebt.
Naja, Sonntagfrüh war ich dann total neben der Spur, wollte testen, aber irgendwie auch nicht. Wollte nicht doppelt enttäuscht werden.
Mein Mann meinte dann nur, mach doch einfach, wenn nicht dann, nicht wenn doch, dann super.

Naja ich ins Bad verschwunden, hab mit total zittrigen #zitter Finger den Test ausgepackt, Test gemacht, draufgestart und gewartet und nach 30 Sekunden kam der zweite Strich. Dachte ich seh nicht recht. Zittern wurde immer mehr. Bin ins Schlafzimmer zu meinem Mann, hab garnix gesagt und nur auf den Test gestart. Sagt er, was ist denn? Sag ich, ich glaub es hat geklappt, da sind doch 2 Striche oder? Habs dann meinem Mann hingehalten und gesagt, er solle mir bestätigen, das da 2 Linien sind. Er hat dann bisschen "geschockt" :-p geguckt und gemeint, ja Schatz, da sind zwei. Uffa, da wars vorbei, hab total das zittern angefangen, ihn abgeknutscht und war unendlich erleichtert.

Bei meiner ersten Schwangerschaft musste ich Clomifen nehmen, weil ich zwar Eiblässchen hatte, diese aber zu Klein zum springen waren. Wurde damals im ersten Clomizyklus schwanger. Wir hatten uns schon seelisch drauf eingestellt, dass ich wieder Clomi nehmen muss und ich wollte eigentlich nach meiner nächsten Periode zum Arzt gehen und mir das wieder verschreiben lassen. Hat sich ja nun zum Glück erledigt.

Aber ich hab jetzt auch total Angst. Ob mit der Schwangerschaft alles ok ist? Ob die Schwangerschaft gut verläuft? Ob mein Baby gesund zur Welt kommt? Ob ich das mit 2 Kindern schaffe?

Mein Sohn wird im Mai 3 Jahre alt und er ist grad sehr sehr anstrengend. Wir warten immer noch auf die Zusage für den Kindergarten und ich bin echt besorgt, wenn wir den nicht kriegen. Mit nem lebhaften Kleindkind und nem Baby im Haus, das wäre schon sehr schwer für mich dann.

Bitte sagt mir, dass das nur die Hormone sind. Hab gestern morgen auch schon 2 mal bei meinem Mann losgeheult, da hat er nur gelacht und gemeint, ok, jetzt bin ich mir sicher, das du schwanger bist. :-p

Naja, habe jetzt am 25.03. nen Termin beim Frauenarzt und hoffe, das man dann schon bisschen was sehen kann.

Vielen dank euch fürs zuhören und tut mir leid, das es so lang geworden ist.

Liebe Grüße
Tris mit Dominik (im Mai 3 Jahre) an der Hand und #ei

Beitrag von nani2009 16.03.10 - 08:43 Uhr

ich könnte jetzt ganz nüchtern sagen, hättest du dir das mit der doppelbelastung vor dem wieder ansetzen überlegt, aber so einfach ist das natürlich nicht.

mach dir bitte nciht zu viele gedanken, gehe erstmal zum fa, lass dir bestätigen, dass du grund zur freude hast und dann genieße, dass es ohne größere anstrengung geklappt hat. und bis zur doppelbelastung sind es ja dann auch noch ein paar monate.

genieß deine kugelzeit und stress dich nciht jetzt schon mit "problemen" die noch gar nicht da sind.

Lg, nani

Beitrag von tristania 16.03.10 - 08:46 Uhr

Danke für deine Antwort.
Hast schon recht, ich spinn mir da sicher was zusammen. Habe mir das ja überlegt, sonst hätten wir uns nicht fürs 2. Kind entschieden.
War beim ersten auch verunsichert, ob ich das hinbekomme, aber man wächst ja bekanntlich an seinen Aufaben.

Beitrag von nani2009 16.03.10 - 08:47 Uhr

siehst du... und schon siehst du es etwas vernünftiger ;)

drück dir ganz sehr die daumen!!!

Beitrag von tristania 16.03.10 - 08:50 Uhr

Danke #liebdrueck

Beitrag von kay82 16.03.10 - 08:59 Uhr

Erstmal herzlichen Göückwunsch#herzlich

Ich bin mir ziemlich sicher dass das die Hormone sind.
Als ich letztes Jahr schwanger wurde, nach 1 1/2 Jahren basteln, bekam ich auch plötzlich zweifel.
Machte mir Sorgen ob der Zeitpunkt stimmt, ob ich das alles schaffe, ob ich eine gute Mutter sein kann. Hatte Angst das sich mein Leben jetz verändern wird usw.....
Und vielen anderen schwangeren im ging es damals genau so.

Das geht bald vorbei und dann kannst du die schwangerschaft geniesen.

Alles gute
LG Kay mit Anna *09.09.09

Beitrag von tristania 16.03.10 - 09:20 Uhr

Auch dir danke für die liebe Antwort. #liebdrueck