Was genau bringt eigentlich die Fruchtblase zum platzen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von jersey1980 16.03.10 - 09:46 Uhr

Guten Morgen

Banale Frage eigentlich, aber weiß das jemand? Am Druck während der Wehen kanns ja nicht liegen, manchmal platzt sie ja auch bevor man überhaupt Wehen hat. Vielleicht durch Hormone ausgelöst?

Bin gespannt ob das jemand weiß

LG Steffi ET-11

Beitrag von qrupa 16.03.10 - 09:48 Uhr

hallo

mit letzter Sicherheit weiß man das nicht, aber Hormone haben aucf jeden Fall einen Anteil daran.

LG
qrupa

Beitrag von lachris 16.03.10 - 09:50 Uhr

Gute Frage, bei mir wurde sie 5 Minuten vor Geburt aufgestochen.

VG lachris

Beitrag von berry26 16.03.10 - 09:54 Uhr

Hi Steffi,

also soviel ich weiß wird die Fruchtblase durch die Hormone die auch die Geburt einleiten, dünner und reissfähiger.
Für einen vorzeitigen Blasensprung sind häufig Infektionen verantwortlich.

LG

Judith

Beitrag von lilly7686 16.03.10 - 14:30 Uhr

Hallo!

Bei meiner Großen wars wahrscheinlich eine unerkannte Infektion, die den BS ausgelöst hat. Aber gut, das war was anderes. Hatte den BS damals in der 26.SSW, geboren wurde meine Große dann in der 27.SSW, neun Tage nach BS.

Beitrag von lebelauter 16.03.10 - 16:43 Uhr

keine ahnung...

meine beiden kinder habe ich mit intakter fruchtblase geboren:

Glückshaube

http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCckshaube

Beitrag von gussymaus 16.03.10 - 17:38 Uhr

der druck... dein bauch zieht sich zusammen wie eine zitronenpresse... nimm mal ein weinztraube in die hand und drück zu, so ähnlich funktioniert es und genauso fühlt es sich an ;-) es sei denn die FB will nicht platzen dann wird sie "gesprengt", also aufgepiekst.

seltenst beginnt eine geburt mit dem blasensprung. meist hat man vorher zumindest leichte wehen, und dann gibts eben stabiliere und weniger stabile fruchtblasen...

meine war mal angerissen weil das baby so groß war, da aber der riss oben war hat sie sich von selber wieder geschlossen - aber wohl nicht sehr fest - sodass nur dieser schwall FW kam, und 4h später die wehen und der rest des fruchtwassers dann recht bald...

ich würde vermuten, dass sie einfach mit der zeit "porös"wird, oder dünner. die wächst ja mit, und dass sie dass eben irgendwann nicht mehr macht und platzt...

Beitrag von sheena87 16.03.10 - 19:10 Uhr

Ich saß bzw lag in der Badewanne als sie riss... keine Ahnung war erst 36+1 ssw, keine Infektion, keine Wehen...