muss man ironie "ausschildern"?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 10:11 Uhr

hallo ihr urbianer:-)

ich frag, weil es mir grad gestern sehr aufgefallen ist.
manche menschen nehmen einfach alles ernst.

selbst dieser -> #rofl smiley bringt sie nicht davon ab, sätze wort für wort für voll zunehmen.

warum ist das so?

Beitrag von ambercherry 16.03.10 - 10:15 Uhr

niMMS NICHT PERSÖNLICH; EVT IST ES JA DEREN iRONIE #rofl

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 10:17 Uhr

das ist eine prima erklärung:-D
warum bin ich da nicht selbst draufgekommen.#schwitz

Beitrag von ayshe 16.03.10 - 10:21 Uhr

nee muß man nicht, steril ist einfach steril ;-)

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 10:24 Uhr

ja nicht nur der thread.
eine mutter schrieb gestern über ihre "rotzfreche göre" und bekam allenernstes noch tips #rofl

Beitrag von ayshe 16.03.10 - 10:26 Uhr

hm, habe ich nicht gelesen.

allerdings wird manchmal aus einem ironischen thread dann doch irgendwie noch ein ernster, wenn zb auch vom thema abgewichen wird, aber das meint du wahrscheinlich auch nicht.

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 10:31 Uhr

ne, das mein ich wirklich nicht.
hier:

eröffnungsthread:
>>>Heute bei uns am Abendbrottisch:

Papa: "Trink bitte dein Wasser aus, wenn du schon deine Stulle nicht auf isst!"

Fiona: "Das kann ich LEIDER nicht"

Papa: "Warum denn nicht?"

Fiona: "Weil es so ist!"

das geht ja früh los...
#rofl#rofl<<<

eine der antworten
>>ich finde, dass Fiona Recht hatte! Warum soll sie unbedingt ihr Wasser austrinken? Sie wird es schon trinken, wenn sie Durst hat. Die Kleinen können das zum Glück noch gut einschätzen, was sie brauchen. Und mit Zwang erreicht man nur das Gegenteil wie du siehst. <<

hihi, oder das war auch auf eine sehr verquere art und weise nicht ernst gemeint ;-)

Beitrag von ayshe 16.03.10 - 10:43 Uhr

aha ;-)

naja, doch, die beiden #rofl#rofl sagen wirklich alles.

Beitrag von hanna0815 16.03.10 - 10:31 Uhr

;-)

Du weisst doch:
Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus :-p

Beitrag von michi0512 16.03.10 - 10:51 Uhr

was ist das? intelenz... noch nie gelesen :-P

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 10:54 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenz

ich hoffe, dass ich helfen konnte

Beitrag von michi0512 16.03.10 - 10:58 Uhr

#aha jetzt bin ich auch intelent :-)

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 11:02 Uhr

ich glaub dir nicht, dass du in der kurzen zeit den text schon durch hast#zitter

Beitrag von michi0512 16.03.10 - 11:04 Uhr

wozu auch? hab mir aufgeschrieben dass ich das kaufen muss.... :-P

steht irgendwo zwischen bananen und klopapier....

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 11:31 Uhr

wenn du eh davor stehst, bring mir doch bitte das klopapier mit

Beitrag von rienchen77 16.03.10 - 11:08 Uhr

oh meine Gott... mein Mann versteht überhaupt keine Ironie... ist er jetzt saudumm?

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 11:30 Uhr

du verstehst sie doch auch nicht#aha

Beitrag von rienchen77 16.03.10 - 11:47 Uhr

ja und du meine auch nicht grinz.... also ausschildern ist besser... ich habe es nicht getan und siehste was passiert?

Beitrag von altehippe 16.03.10 - 11:54 Uhr

hihi, du meine auch nich ;)
aber ich mein das auch mehr bei voll übertriebenen sachen, wo es einem ins auge springt.

Beitrag von rienchen77 16.03.10 - 13:43 Uhr

ich bin auch eine gerne Ironie oder Sarkasmus Schreiberin....

Beitrag von hummingbird 16.03.10 - 11:50 Uhr

Ich finde, das:#rofl ist ein Auslacher-Emoticon.

Das Problem ist eben, dass man nicht HÖREN kann, WIE jemand etwas sagt.
Deswegen entstehen ja durch Foren, Emails und SMS so viele Missverständnisse.

Und jemanden, der eine Ironie im GESCHRIEBENEN Wort nicht als solche erkennt, sondern sich ausgelacht fühlt, weil er den #rofl anders deutet, als unintelligent zu bezeichnen, finde wiederum ICH dumm.

Beitrag von bezzi 16.03.10 - 12:33 Uhr

Ganz meiner Meinung.
Der #rofl ist ganz sicher kein eindeutiger Hinweis für Ironie.

Ich nutze da lieber *Ironie on* oder ;-)

Beitrag von meckikopf 16.03.10 - 22:20 Uhr

Huhu,

sehe ich ganz genauso und unterschreibe deinen Beitrag dick und fett.

Ich habe ja normalerweise nichts gegen diesen Urbini #rofl, WENN er "richtig" eingesetzt wird! Also ich meine, WENN es auch etwas zum (Tot)lachen gibt, aber mit Sicherheit NICHT, um jemanden auszulachen, wie du schon schreibst. Denn dann finde ich das wirklich nicht mehr witzig und mit "ein bisschen" Ironie hat das dann auch wirklich nichts mehr zu tun und jemanden auszulachen, ist wirklich fies hoch 10!

Und ja, ich finde (auch), dass eben dieser Urbini sehr, sehr häufig grottenfalsch eingesetzt; sprich "missbraucht" wird - also, wie bereits erwähnt - gar nicht, um über ETWAS zu lachen, sondern um JEMANDEN AUS(!)zulachen! Diesen Urbini gibt es ja auch noch nicht allzu lange und ich wäre wirklich NICHT traurig darüber, wenn der wieder verschwinden würde - #pro#pro eben aus besagtem Grund.
Und wenn man wirklich etwas zum Lachen/Quietschen findet, kann man ja auch diesen #huepf benutzen, oder?!


<<Und jemanden, der eine Ironie im GESCHRIEBENEN Wort nicht als solche erkennt, sondern sich ausgelacht fühlt, weil er den anders deutet, als unintelligent zu bezeichnen, finde wiederum ICH dumm.>> #pro#pro

Das finde ich nicht NUR dumm, sondern auch, wie schon gesagt, sehr fies!!! :-[#aerger


Gruß

Beitrag von 19jasmin80 16.03.10 - 18:26 Uhr

Ich liebe Ironie *gg* aber der Smilie kommt für mich eher als "Auslachen" statt als Ironie rüber.

Beitrag von wintersun 17.03.10 - 23:23 Uhr

ich muss sagen ich bin auch oft sarkastisch und ironie lieb ich, aber der smilie sieht fuer mich auch immer nach auslachen aus. ich weiss auch nicht, kommt auf den post an...