Ich krieg langsam einen Fön und verzweifel bald, was ist nur los???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von julie80 16.03.10 - 10:19 Uhr

Hallöchen,



es geht um mich.

ICh weiß bald nicht mehr weiter.

Alles fing am 3. Okt. mit Lagerungsschwindel an.

Seitdem hab ich das Gefühl das mein Körper völlig von der Rolle ist.

Zeige Euch mal ein paar Symptome auf:

- Herzrasen oder stark verlangsamt

- ständige Müdigkeit

- ständige Panikattacken (zumindest denke ich das das welche sind)

- immer kalte Hände und Füße, sowie starkes Zittern gegen Spätnachmittags / abend hin

- weniger Appetit

- bei Sport geht fast nichts mehr, alles artet in starkes Herzrasen aus


Dann hatte ich vor kurzem eine angehende Lungenentzündung, die gut behandelt werden konnte.

Heute Nacht bin ich aufgewacht, und hatte Schmerzen in der Herzgegend und Herzrasen, dann eine Panikattacke, erst eine Stunde später konnte ich einigermaßen wieder einschlafen.


Leut, ich will so nicht mehr leben. Meine Kinder haben doch ein Recht auf eine gesunde Mama, die nicht müde ist, oder dauerschlapp (muss aber sagen das mein Tagesablauf immer bleibt, also die Kinder nicht drunter leiden müssen)

Mir geht es schlecht, fühle mich dauerkrank usw.

Auch schon hab ich das Gefühl (da ich dauernd beim Arzt war in letzter Zeit) das ich verrückt werde.

Jetzt hab ich einen tollen HA gefunden der mich durchcheckt von oeben bis unten.

Grad war ich bei ihm, die Blutwerte sind da.

Leber, Niere und Schilddrüse (war nämlich erst der Verdacht) sind i.O. Auch die normalen Eisenwerte.

Aaaaaber: der Eisenhaushalt an sich ist schlecht, der liegt bei 13 (noch keine Blutarmut, aber nah dran) normal wäre zwischen 25 und 120 sowas.

Er meint aber er möchte das Herz nochmal abklären lassen, da er da ein leises Systolikum hört, und möchte wissen was los ist.

Klar die Müdigkeit kann auch vom Eisenwert her kommen.


Ich fühl mich einfach nur Sch.... ständige innere Unruhezustände, Panikattacken usw.

Es nervt.,


ich bin jung und will einfach wieder unbeschwert leben können, ohne ständige Angst, was hab ich denn nun schon wieder usw.


Hach ich wünschte, das wäre am 3. Okt. alles nie passiert..

Hat jemand sowas ähnliches durch und kann mir Mut zusprchen???


Danke Euch

Julie

Beitrag von asira 16.03.10 - 11:05 Uhr

Hallo!
Warst Du mit dem Lagerungsschwindel mal beim HNO Arzt? Eigentlich zeigt der einem Übungen dagegen!
Das mit dem Eisen verstehe ich nicht so ganz #schwitz Es gibt verschiedene Messungen. Um zu wissen, was genau gemeint ist, müsste man auch die Einheiten dazu nennen (z.B. g/dl) Guck mal hier: http://www.code-knacker.de/blutwerte.htm
Der HB Wert von 13g/dl wäre z. B. optimal....
Ehrlich gesagt, klingt das alles eher psychisch! Schon darüber mal mit Deinem Hausarzt gesprochen?
LG
asira

Beitrag von julie80 16.03.10 - 20:30 Uhr

Huhu,


ich hab damit schon verschiedene Ärzte durch #schmoll.Der ist ja auch besser geworden der Schwindel, hat fast genau 6 Monate gedauert.

Nein das war nicht der HB Wert, sondern der vom Eisenhaushalt. Der muss zwischen 25-150 oder so liegen, und da war eine % hintendran.

Keine Ahnung mehr, das ging alles so schnell.


Ja psysisch, aber woher denn #schmoll ich rätsel schon und rätsel. Vielleicht doch mit der Arbeit und den Kindern und der Hörbehinderung etwas zuviel geworden.


Danke Dir

Beitrag von hardibunny 16.03.10 - 11:39 Uhr

hallo ich habe genau das gleiche problemfing vfor ein paar wochen an nehme beta blocker aber wirklich weggegangen habe auch rückenschmerzen dazu

Beitrag von hardibunny 16.03.10 - 12:30 Uhr

ich habe auch ständig ein benommenheitsgefühldabei alles nicht mehr so richtig mitzubekommen
übelkeit hab ich auch ab und zu
hast du das aucxh das gefühl ?

Beitrag von julie80 16.03.10 - 20:24 Uhr

Huhu,


ja ich hab oft das Gefühl das ich durch Watte laufe, manche Situationen fast verträume und relativ spät reagiere.

So ein Gefühl von Übelkeit hab ich auch.

Auch wie ein Kloß im Hals und das Gefühl schlecht Luft zu kriegen.

Was hast Du denn???

Grüßle

Beitrag von hardibunny 16.03.10 - 21:34 Uhr

bei mir fing dasvor ein paar wochen an richtigferschindel bekam beta blocker gegen herzrasen danach bekam ich diesen benommenheitsgefühlso nich mehr richtig mitzubekommen konzetrationsschwierigkeiten
bim fahrrad fahren hatte idh das auch mit einmal war ich so schwach bekahm schlecht luft und das herz raste
letzer zeit habe ich auch rücken schmerzen mein kiefer knackt ebenso
weiß nich was das allessein kann

Beitrag von karna.dalilah 16.03.10 - 11:52 Uhr

Ich würde die Brustwirbelsäule mal anschauen lassen.
Symtome wie Herzrasen, Extrasystolen können daher rühren, auch Panikattaken darüber (weil man es eben nicht zuordnen kann)
Natürlich auch zum Kardiologen. Auch wenn der nichts findet, ist man schon viel beruhigter :-)

Ansonsten sieht mir das Ganze nach einer physischen und psychischen Dauerbelastung /Überlastung.
Schaue dir mal deine Situation genau an, was dich stresst, womit du unzufrieden bist, was du eigentlich tun möchtest.
Du scheinst mir völlig aus dem Gleichgewicht geraten.

Lieben Gruß und gute Besserung
Karna

Beitrag von julie80 16.03.10 - 20:27 Uhr

Hallöchen,



ja ich hab nächsten Dienstag noch einen Termin zum Herz Echo, hatte schon mal eins vor 2 jahren ca. wegen damaligen Herzstolpern. Da wurde nichts gefunden und gesagt, manche spüren das mehr manche weniger.

Seit dem Lagerungsschwindel ist es sooo schlimm geworden.

Eigentlich könnte ich mit meinem Leben zufrieden sein.

Oki es ist stressig weil ich arbeiten geh und dann schnell die Kinder (Schulkind grad 4. Klasse, es ist heftig und KIGA Kind)...

Essen kochen, HA machen sonstige Aktivitäten.


Der HA meinte schon wenn vom Kardiologen grünes Licht kommt, möchte er mit mir gerne eine Aufbauspritzenkur beginnen.

Meine Kollegin hatte auch sowas in der Art, und ein Jahr lang spritzen lassen, wegen Erschöpfungszuständen und Panikattacken (aber bei ihr waren es Grundattacken)...

Danke Dir sehr

Beitrag von karna.dalilah 17.03.10 - 11:19 Uhr

Hallo,
könntest oder bist du mit deinem Leben zufrieden?
Es klingt wirklich stressig und auf die Dauer macht ein Körper das auch nicht mit und zieht die Notbremse.
Nutze die Chance und schaue was du stressfreier, für dich angenehmer gestalten kannst und wie.
Das Leben muss nicht von anderen als schön, toll und intakt gesehen. Wir orientieren uns viel zu sehr an den Anspruchsverhalten unserer Umgebung.
Dann führt man nach außen hin ein tolles Leben, innen ist man ständig unter Strom und nur in Sprungbereitschaft.

Ich wünsche dir alles gute
Karna

Beitrag von hunaro 16.03.10 - 12:51 Uhr

Schilddrüse?

Blockaden in der Wirbelsäule?

Psyche?

Würd ich alles erstmal abklären lassen.

Grüßchen, Ute

Beitrag von hardibunny 16.03.10 - 13:07 Uhr

bei mir war die schilddrüse ok
herz wurde auch untersucht war auch allesok
rücken wurde mir schon eingerenkt genau wie nacken und 3-4rippen aber verbesserung hatte ich nich gemerkt
habe ein termin gemacht beim orthopäden für röntgen bild

Beitrag von hunaro 16.03.10 - 13:17 Uhr

Hey, nicht von dir auf andere schließen! Die TE sollte es trotzdem abklären lassen.

Wenn du nur eingerenkt wurdest (wo deine WS ja anscheinend nicht völlig o.k. gewesen ist), aber keine Hausübungen machst und an der Ursache auch nichts geändert wurde, dann wirds auch nicht besser.

Röntgenbilder haben ihre Grenzen. Gerade Blockaden sieht man dort nicht.

Grüßchen, Ute

Beitrag von hardibunny 16.03.10 - 13:22 Uhr

dassollte sie auf jendefall nachgucken lassen klar
wollt damit nur schrieben das ich das gleiche problem habe und bei mir aber sons an schild... alles ok war
da esbei mir öfter knackt im rücken und ich nackenschmerzen habe
dachte ich wäre es sinnvolll mal ein röntgenbild zumachen damit man schauen kann ob alles in ordnung ist

Beitrag von blondie2710 16.03.10 - 16:23 Uhr

probiere mal das:http://www.zentramin.de/
hatte auch einiger deiner Symptome nach der Schwangerschaft und Stillzeit habe dann meinen Ha auf gesucht und er verschrieb mir dann das Zentramin Bastian hat super geholfen .

Wenn es aber schlimmer wird einen Arzt zur Rate ziehen .

Alles Gute!

Beitrag von julie80 16.03.10 - 20:31 Uhr

Huhu,


kannst DU mir kurz was dazu sagen, was das bewirken soll, bzw. was Du hattest???

Grüßle und Danke

Beitrag von blondie2710 17.03.10 - 11:50 Uhr

Hallo,

ich war ständig Matt aus gepowert ,hatte Herzrasen fühlte mich einfach Krank :-(
Früh wenn ich aufstand war es so als ob ich garnicht geschlafen hatte.
Daraufhin habe ich eben das Zentramin bekommen was den Elektrolyt Haushalt wieder in Ordnung bringen sollte.

Mein kleiner war damals kein Jahr hat auch noch nicht durch geschlafen was den Körper dann nochmal zusätzlich gestresst hat wenn er keine Ruhephasen bekommt.

Also ich kann nur sagen ,das mir das Zentramin bereits nach 1Woche super geholfen hat und man deutlich Besserung verspürt hat.

Alles Gute#klee

Beitrag von bienemaja1979 16.03.10 - 20:51 Uhr

Hey Du,
mir geht genau so wie Dir. Bei mir fing es am 20.11.09 an.

Plötzlich ein Schwindelanfall, die Tage vorher schon eisig kalte Füße und Hände. Seit dem Schwindelanfall auch Herzrasen uns stolpern und dann diese Unruhe.
Bei mir kommt zwischendurch für ganz kurz immer so ein Gefühl, als ob man sich erschreckt hat(dieses Gefühl danach) - ist irgendwie schwer zu beschreiben.
Bis jetzt wurde nichts gefunden. War schon beim HNO, Neurologen, zum einrenken, MRT Kopf+HWS, Lumbalpunktion, Schilddrüse, diverse Blutabnahmen - alles ohne Befund.
Mir ging es letzte Nacht auch nicht gut.

Können uns ja schreiben und uns gegenseitig auf dem Laufenden halten.

Möchte auch meinen alten Körper wieder - seit dem 20.11. ist alles anders....

#liebdrueck
maja

Beitrag von julie80 16.03.10 - 21:01 Uhr

Hallöchen,


ach herrje, und ich dachte immer ich wäre alleine mit dem Problem #liebdrueck


Ja genauuuu das Gefühl meine ich, als ob man sich erschreckt. Manchmal gehts mir auch kurz nur heiß und kalt durch den kompletten Körper und dann wars das wieder.

Aber heut Nacht ich dachte ich kipp um und bin hops #schmoll... Da muss ich mich zwingen ans Fenster zu gehen und Luft zu holen und schnell meine Neurexan Tabl. zu nehmen.


So ein Sch... aber auch, warum immer ich??? Bin ich nicht genug gestraft damit das ich fast taub bin???

Bekommst Du irgendwelche Medis???

Grüßle #liebdrueck

Beitrag von bienemaja1979 16.03.10 - 21:42 Uhr

hey,
ja hab mir antidepressiva verschreiben lassen, weil ich wissen wollte ob es psychisch ist.
die ganz große unruhe ist davon weg und ich bin abends wenn ich schlafen gehe so müde von den tabletten, dass ich nur kurz vom schwindel wach werde, mich dann umdrehe und dann weiterschlafe#gaehn.
das herzrasen ist auch so gut wie weg.
trotzdem weiß ich, dass es nicht psychisch ist, denn ich merke das mein körper anders ist, nicht mehr leistungsfähig und die "atacken" trotzdem kommen, ich aber nur nicht mehr so in panik verfalle.
halte mich auf dem laufenden, was dein arzt alles untersucht und lass dir die befunde mitgeben.
ach, beim onkologen war ich auch, verschiedene krebsarten konnten ausgeschlossen werden.

lg
maja