Schimmel und Strom !

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mami0406 16.03.10 - 10:29 Uhr

Hallo

Ich habe hier ein riesen Problem mit meinen Vermietern !

Wie lange haben diese eigentlich Zeit, Mängel zu beseitigen ?
So wie es aussieht, habe ich im Wohnzimmer hinter der Vertäfelung Schimmel :-(
Ein guter Freund von mir ist Zimmermann und würde da gerne hinter gucken, weil es stinkt ekelhaft, aber das kann er nicht, ohne die Vertäfelung zu beschädigen !
Dazu sackt das hintere Wohnzimmer ab, selbst wenn mein 21 kg schwerer Sohn nur langsam darüber geht, gibt der Boden nach #schmoll

Meine Vermiter wollten dann mal abends innerhalb der Woche vorbeikommen, das geht nur schlecht, da ich meist Termine habe und hatte Sie schriftlich aufgefordert, doch lieber am Wochenende zu kommen um sich die Mängel anzusehen !

NICHTS passiert, rein garnicht !

Nun wollte ich denen eine Frist setzen, denn meine Vermieter bestehen aus 4 Familien, da wird doch eine mal Zeit haben, nur was für eine Frist ist da angebracht ?

Kommen auch noch andere Mängel dazu, Strom geht nicht mehr in der Küche und halbe Wohnzimmer und flur sind ausgefallen, dauernd knallen die Sicherungen raus, egal was ich in die Steckdose stecke, einmal sogar nachts, wo garnichts dran hing fiel der Strom aus !
Dann Schimmel oben im Badezimmer, weil das Dach dort nie richtig repariert wurde ( unser Vermieter versicherte uns, das es getan wird, wo kyrill es beschädigt hat, nichts ist passiert )

Würde auch gerne ausziehen, nur mal was finden mit 4 Kindern was bezahlbar ist :(

Genauso habe ich Angst vor meinen Vermietern, weil sie immer mit mehreren Männern auftauchen und mich dann noch auslachen und einschüchtern wollen !

Ich weiss mir da keinen Rat mehr, das Haus vermodert und ich kann es mir nicht leisten, alles zu reparieren, denn die ziehen mich sogar bei der nebenkostenabrechnung ab ( soll nicht genutzte Räume von denen mit bezahlen, obwohl ich keinen Zugang zu diesen habe )

Oder hilft bei sowas nur der Anwalt ?

MfG
Michaela

PS: selbst die Bescheinigung fürs Wohngeldamt habe ich noch nicht erhalten von denen, wie noch die Miete dann zahlen #heul

Beitrag von sonne.hannover 16.03.10 - 10:49 Uhr

Ich könnte mich hier jetzt lange auslassen was man da alles tun könnte. Aber in Deinem Fall würde ich auf jeden Fall zum Anwalt gehen, das ist der einfachste und sicherste Weg.

Beitrag von -kopfsalat- 16.03.10 - 11:16 Uhr

Melde dich an deinen örtlichen Mieterverein. Die werden dann ein Schreiben aufsetzen und dem Vermieter eine Frist setzen. Ebenso können sie dir jemanden schicken, der dabei ist, wenn die Vermieter zur Besichtigung kommen. Die lachen dann deutlich weniger, wetten?

Man muss zwar Mitglied werden im Mietervein und dafür bezahlen, aber es lohnt sich.

Das mit dem Strom kannst du selber checken. Du musst mal schauen, was da für eine Sicherung drin ist, die da dauernd durchknallt. Eventuell muss dort nur eine stärkere Sicherung rein.

Gruß
Salat

Beitrag von mami0406 16.03.10 - 11:25 Uhr

Hallo

Dann werde ich das wohl machen müssen, wenn die sich diese Woche noch immer nicht regen :(

Von Strom habe ich absolut keine ahnung, es war letztes jahr schon ein Elektriker hier, der nicht den fehler gefunden hat für den Flur, Küche und Wohnbereich ging dann wieder und nun selbe Problem wieder #schmoll
Letzte mal lag es daran, weil die Kabel übern Kachelkamin gelegt wurden und verschmorrt sind :-[
Also was den Strom angeht, der ist hier eine reine Katastrophe

lg
Michi

Beitrag von -kopfsalat- 16.03.10 - 12:24 Uhr

Auch hier wird dem Vermieter eine Frist gesetzt. Wenn er die nicht einhält, kannst du eigenhändig einen Elektriker bestellen, den der Vermieter bezahlen muss. Ein Elektriker sollte eigentlich in der Lage sein, so ein Problem zu lokalisieren und zu beheben.

Ich würde gar nicht abwarten, sondern mich sofort an den Mieterverein wenden. Selbst wenn die Vermieter jetzt mal vorbeikommen, scheinen die dennoch nicht die zuverlässigsten zu sein.

Beitrag von lassiter 16.03.10 - 15:35 Uhr

>> Das mit dem Strom kannst du selber checken. Du musst mal schauen, was da für eine Sicherung drin ist, die da dauernd durchknallt. Eventuell muss dort nur eine stärkere Sicherung rein. <<



Solch gefährlichen Rat liest man hier immer wieder mal.
Lass das in Zukunft, das kann Lebensgefährlich werden oder es brennt gleich die Bude ab.


Josef

Beitrag von -kopfsalat- 16.03.10 - 15:41 Uhr

Ich lebe noch :-)

Man kann nachsehen, was auf der Sicherung steht, ohne sie rauszuschrauben. Also zumindest bei unseren Sicherungskästen geht das. Dann kann man, wie in meinem Fall, einen Elektriker fragen, ob die Sicherung für die Verbraucher, die dran hängen, ausreicht. Wenn er es verneint, weiß man die Ursache. Wir haben dann einen kommen lassen, der die richtige Sicherung reingetan hat. Bei uns hielt die Sicherung den Durchlauferhitzer und gleichzeitig Waschmaschine plus Trockner nicht aus. Seit dem gibt es keine Probleme mehr.

Gruß
Salat

Beitrag von lassiter 16.03.10 - 16:42 Uhr

Entscheidend ist aber nicht, wieviel Strom die Verbraucher ziehen, sondern der Leitungsquerschnitt, der setzt das Limit bei der Sicherung.


Josef

Beitrag von -kopfsalat- 17.03.10 - 11:36 Uhr

den Leistungsquerschnitt erhält man, wenn man weiß, wie viel die Verbraucher ziehen.

Bei uns hats geklappt.