bin ein weng überfragt,reicht der tägliche bedarf?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von diba 16.03.10 - 10:31 Uhr

also ihr lieben,es geht um meine minni maus.
sie ist jetzt 14 monate alt,kleines mäuschen.

momentan hat sie folgenden essensplan.


morgens 1 flasche a 300 ml 3er milch

dann eine stunde später ein paar salzstangen,dinkelkeckse oder jogurt.

mittags normal vom tisch mit.

nachmittags endweder eine kleine scheibe brot mit käse oder etwas süsseres wie milchbrötchen.

abends wieder eine flasche a 300 ml.....würde gerne brei füttern dafür ist sie zu kaputt.


mir kommt das alles so wenig vor. sie ist jetzt ca 72 cm und hat 10500 gramm. also,eigentlich auch nicht zu dünn.
trotzdem mache ich mir sorgen,ob es so ok ist.


was meint ihr?


liebe grüsse diana und danke schonmal.

Beitrag von anya71 16.03.10 - 11:06 Uhr

hallo,
ich finde, es sieht ausreichend aus. allerdings denke ich, dass du diese babymilch doch schon weglassen könntest und normales essen/trinken geben? ich kenne das auch, dass die kinder abends zu müde sind, aber dann versuch doch mal, das essen vorzuverlegen und dnach erst bettfertig machen etc.?
Grüße Anja

Beitrag von inajk 16.03.10 - 13:09 Uhr

Das sieht normal aus. Aber warum gibst du ihr keine normale Kuhmilch?

LG
Ina

Beitrag von diba 16.03.10 - 13:44 Uhr

hallo

es ist so,das ich meinen jungs damals immer ab dem ersten geb kuhmilch gegeben habe. sie hatten dann monatelang probleme mit.

ich frage nächste woche mal den KIA.