Ab wann cityroller? Erfahrungen? Welcher ist gut? Auf was achten?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von juju79 16.03.10 - 10:36 Uhr

Hallo Zusammen,

mein Sohn ist 4,5 Jahre alt und fährt seit er 1,5 Jahre ist mit Begeisterung Laufrad. Im Herbst letzten Jahres fing er mit den Radfahren an, ohne Stützräder.

Nun ist das mittlere Laufrad zu klein und wir überlegen zum Rad einen Cityroller zu holen. Vorallem im Sommer zum Urlaub auf dem Campingplatz wäre es doch geschickt. Das Rad ist uns zu groß um mitzunehmen.

Ab wann sind eure drauf gefahren?
Mit Helm?
Welchen findet ihr gut?
Tipps?

Vielen Dank, Julia

Beitrag von binnurich 16.03.10 - 10:53 Uhr

Große Räder, gute Verarbeitung, wenig scharfe Kanten oder Ecken und immer Helm auf.

(Passieren kann aber immer was)

Beitrag von 3erclan 16.03.10 - 10:55 Uhr

Hallo

ich mag diese Cityroller nicht für die kinder.

Meiner hat einen HOlzroller.

Der kostet auch nicht mehr wie ein guter cityroller.

lg

Beitrag von hellokitty12345 16.03.10 - 11:08 Uhr

Hallo,

meine bekommt nun einen zu Ostern da ist sie 3 3/4 Jahre alt und wir haben schon im Geschäft geübt, sie konnte es gleich. Wir haben mit 2 und 3 Räder probiert, aber sie wollte einen mit 3 Räder haben.

Und er ist stabil bis zu 30kg belastbarkeit. Hat auch keine scharfe Kanten.

LG Silke & Nele

Beitrag von h-m 16.03.10 - 11:33 Uhr

Meine Tochter muss beim Rollerfahren einen Helm tragen.

Sie hat einen Puky-Roller mit großen Luftreifen. Ich finde die besser als diese Cityroller, die kleinen Rollen bleiben doch sehr leicht hängen - mein Neffe ist deswegen mal böse mit so einem Teil gestürzt.

Gut sollen allerdings die Hudora Big Wheel sein, die haben - wie der Name schon sagt - auch recht große Rollen. Erfahrungen habe ich damit allerdings keine, kenne die nur vom "Hören-Sagen".

Meine Tochter ist übrigens schon 6 und fährt immer noch gern Roller, obwohl sie auch schon längst Fahrrad fahren kann, (seit sie 3 ist). Die Anschaffung des Rollers hat sich für uns also absolut gelohnt. Den Roller nutzt sie meist bei uns im Hof, wenn sie mit den Nachbarkindern spielt - das Fahrrad für längere Strecken, wenn ich jogge oder wir eine Radtour machen.

Beitrag von mille_pille 16.03.10 - 12:14 Uhr

Hallo,

wenn Cityroller, dann am besten Hudora. Die sind am besten verarbeitet.

Und sie bringen nicht nur den Kleinen Spaß ;-)



Gruß