Zuckertest bezahlen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schmettermaus 16.03.10 - 10:57 Uhr

Hallo liebe Kuglis ,

ich komme grad vom Gyn mit einer Überweisung zum Zuckerbelastungstest,aber nicht auf Verdacht sondern rein vorsorglich...
er sagte der sei umsonst...

So nun rief ich da an und die sagte mir der kostet 18 euro...
Ja was denn nun?

Wie sind eure Erfahrungen...?

lg Melli 26.ssw

Beitrag von nicki1971 16.03.10 - 10:59 Uhr

Den musst du leider selber zahlen.

Beitrag von muffin357 16.03.10 - 10:59 Uhr

den bezahlen eigentlich die meisten hier -- die wenigsten KK übernehmen das ...

lg
tanja

Beitrag von hascherl84 16.03.10 - 10:59 Uhr

Naja laut mein FA liegt das an der KK. Ob die jeweilige kk die Leistung hat oder nicht.

Aber so 100%sicher wär ich mir da auch nicht.
Weil was FA sagt und KK tut sind zwei paar Schuhe.

lg

Beitrag von berry26 16.03.10 - 11:00 Uhr

Hallo,

ohne Vorbelastung kostet der Zuckertest tatsächlich was. Allerdings reicht als Vorbelastung der Alterszucker der Oma/Opa, dann kann das problemlos auch mit der KK abgerechnet werden.

LG

Judith

Beitrag von hanna0815 16.03.10 - 11:01 Uhr

Also bei mir kostet er € 33,-
vll. hatte dein FA keine Lust mit darüber zu diskutieren, eben weil es keine Kassenleistung ist

Beitrag von tabi 16.03.10 - 11:01 Uhr

Der Test kostet zwischen 15- 20€ meistens.
Ich hab ihn bei Julian machen lassen und werde ihn diesmal wieder machen lassen, weil ich das einfach total wichtig finde.
So kann man frühzeitig was tun, falls man unter SS- Diabetis leidet.
Die paar €uros sind mir das wert.
Ich versteh nur nicht ganz warum dein Arzt dich dafür überweist, er kann den doch auch leicht bei sich in der Praxis machen.
Lg Tabi

Beitrag von robinsmami 16.03.10 - 11:03 Uhr

Ich musste auch selbst zahlen,11,50 Euro

Beitrag von norwegian_girl 16.03.10 - 11:04 Uhr

...in der ersten SS hab ich ihn selber bezahlt (25€), jetzt in der zweiten SS hat es die Kasse (DAK) übernommen.

Ich würde den Test auf jeden Fall wieder machen - egal ob ich ihn bezahlen muss, oder nicht! Denn ich finde, dass der OGTT eine echt wichtige Vorsorge ist.

LG, Annkatrin (39.SSW)

Beitrag von satho1409 16.03.10 - 11:06 Uhr

Ich bin auch der Meinung, dass dies abhängig ist von der Krankenkasse und ob Du vorbelastet bist durch bekannte Fälle aus Deiner Familie.

Ich muss den Test auch zahlen. Die eigentliche Flüssigkeit, die ich für den Test nächste Woche zu mir nehmen soll, hab ich schon aus der Apotheke geholt. Der Preis war 5,25 €. Dazu kommen halt die Blutuntersuchungskosten. Mal schauen, wieviel das am Ende ist.

LG

Beitrag von aymel 16.03.10 - 11:11 Uhr

hallo,

haben gestern beim Geburtsvorbereitungskurs ein Tipp bekommen den Zuckertest beim Hausarzt zu machen da bezahlt man keinen Cent.

lg
aymel

Beitrag von schmettermaus 16.03.10 - 11:14 Uhr

aaaaaah danke...

Beitrag von schmettermaus 16.03.10 - 11:13 Uhr

vielen dank an euch

ich werde ihn natürlich machen lassen,aber wollte halt mal so meinungen dazu hören...

Lg Melli

Beitrag von piper1987 16.03.10 - 11:22 Uhr

Also meine Kk hat da so ein programm da ist der Zuckerbelastungstest dabei.

Lg michi Et-1

Beitrag von kimben 16.03.10 - 11:38 Uhr

hallo !!!

hab grad mit meiner kk gesprochen und die übernhemen die kosten-allerdings muß ich das erst mal vorstrecken und ihnen dann die belege zukommen lassen-doofes system!#klatsch

bin bei der BEK

lg

simone

Beitrag von nordseeengel1979 16.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo Melli,

den musst Du erstmal selber zahlen, meisstens bummelig um die 20 Euro...

Verlang aber eine Quittung und reich die bei der Krankenkasse ein, manche ( zB Barmer ) zahlen es Dir dann zurück...

Lg Nordseeengel 38.SSW

Beitrag von schmettermaus 16.03.10 - 11:56 Uhr

danke;-)

Beitrag von tanzhasi 16.03.10 - 12:37 Uhr

Die Techniker Krankenkasse zahlt auch wenn man die Rechnung danach einreicht #sonne

Beitrag von dominiksmami 16.03.10 - 12:49 Uhr

BKK mhplus zahlt sofort.

Beitrag von nudelmaus27 16.03.10 - 12:36 Uhr

Hallo!

Bei meiner SS (vor 4 Jahren) hatte ich das auch gemacht und es kam mich nichts, da ich vorher angab, dass sowohl mein Opa als auch meine Tante schon seit Jahren unter Zucker leiden, da übernahm es wohl die Kasse.

Dieses Mal hat man natürlich wieder den "Bogen" vorgelegt (dieses Mal in einer anderer FA-Praxis) und sagte kostet wohl um die 20 Euro. Was ich eigentlich noch blöder finde ist die stundenlange Sitzerei beim Arzt #gaehn und die Tatsache früh nüchtern da zu erscheinen ohne Kaffee #schock. Nun ja da ich auch noch geizig bin ;-) (gibt ja auch genug Unsinn!) habe ich mich mal genau bei der Hebamme in der Praxis befragt und die meinte, wenn unser erstes Kind nicht besonders groß war und da auch nichts war, wäre es höchst unwahrscheinlich, dass jetzt was ist.

Ich glaube ich werde mir das wohl dieses Mal ersparen.

Gruß, Nudelmaus (27. SSW)

Beitrag von schmettermaus 16.03.10 - 12:53 Uhr

dankeeee,hab grad mit der KK telefoniert die übernehmen das.;-)

Beitrag von dominiksmami 16.03.10 - 14:02 Uhr

Huhu,

du sei mir nicht böse, aber da ist deine Hebamme nicht auf dem neuesten Stand der Dinge.

Mein erstes Kind war lediglich 50 cm und wog nur 3180g bei seiner Geburt ( trotz 12 Tage Übertragung) und ich hatte von Diabetes oder dergleichen überhaupt nichts.

Dennoch habe ich jetzt in der 2. Schwangerschaft einen heftigen Schwangerschaftsdiabetes entwickelt. OHNE irgendein Anzeichen dafür zu haben.

lg

Andrea

Beitrag von nudelmaus27 16.03.10 - 14:21 Uhr

Aha, das lässt die Sache natürlich in einem anderen Licht erscheinen.

Da werde ich mich nochmal umhören.

#danke, Nudelmaus

Beitrag von dominiksmami 16.03.10 - 12:49 Uhr

Huhu,

das kommt auf deine KK an.

Meine z.B. übernimmt den vorsorglichen OGTT.

lg

Andrea