haben denn soviele Kinder unbemerkt Läuse??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von glueckskleechen 16.03.10 - 11:03 Uhr

Das frag ich mich heute wieder mal, da es anscheinend unmöglich ist, die Viecher loszuwerden...

Vor drei Wochen hatte meine Kinder Läuse...nach 2 Behandlungen (von allen Fam. Mitgliedern und dem ganzen Haus#putz ) war alles wieder gut..

Seitdem haben wir immer mit Weidenrindenshampoo gewaschen, mit Teebaumöl getupft, ich hab JEDEN Tag 2mal die Haare kontrolliert, die Hauben jeden 2ten Tag gewaschen...

und heute morgen guck ich wieder und seh schon wieder diese Viecher!! #schock

mann, ich mag nimma...wieder die ganze Prozedur von vorne, der Große verpasst schon wieder einen Schultag und ich frag mich echt, ob nicht viele Kinder in den Klassen sind, die einfach unbemerkt Läuse haben und sie immer wieder weitergeben...

Bitte bitte, wenn jemand noch einen Vorbeuge-Tipp habt, verratet ihn mir!!

LG #klee

Beitrag von 3erclan 16.03.10 - 11:06 Uhr

Hallo

die Viecher sind zum Teil acuh immun.

Sie hängen sich ja auch im Autositz ,.. fest.

lg

Beitrag von piaseidler 16.03.10 - 12:11 Uhr

Hallo,

unsere Große hatte sie und ich habe ganz normal ich bettzeug gewaschen und ihren teddybär, und den sitzbezug vom Autositz, weiter nichts, ich habe 2 behandlungenn mit NYDA gemacht und Ruhe war!

LG Pia

Beitrag von herbstlos1976 16.03.10 - 12:29 Uhr

Gegenfrage, ist denn im Kiga und in der Schlue bekannt, dass es dort Läuse gibt?
Wir hatten bei meiner Tochter in der Klasse Läuse und im Gegensatz zum Kiga wurde zwar die Lehrerin informiert, aber nicht einmal die Kinder auf der Klasse, geschweige denn die Eltern. Wenn ich es nicht von der Mutter selbst gehört hätte, hätte ich icht darauf geachtet. Und bei manchen Eltern, wenn da keiner weiß, worauf er achten soll, dann wirds auch nicht gesehen. Dann hängen die verlausten Mützen Wochenlang am Hacken neben denen deiner Kinder....
Ich kann dich schlecht beurteilen, aber manchmal liegt es auch an der Kommunikation.
Viel Erfolg beim Wegebekommen der Viecher
Tanja

Beitrag von glueckskleechen 16.03.10 - 13:57 Uhr

das ist das nächste, was mich so geärgert hat!

Ich hab in der Schule und im KiGa Bescheid gesagt, als wir Läuse hatten, daraufhin wurden auch gleich Zettel verteilt...und natürlich hab ich es dann sämtlichen Müttern von den Freunden/innen meiner Kinder erzählt, weil wir ja Nachmittagsverabredungen abgesagt haben und da erzählt mir eine, "ach, wahrscheinlich habt ihr es eh von uns, wir hatten es vor 2 Wochen, und die, die und die hatten es auch...#schock

hab mich echt geärgert, immerhin sind unsere Kinder viel zusammen, aber keiner hat es mir oder in der Schule/KiGa gesagt! naja...bei uns wird jetzt immer kontrolliert, egal ob grad Lausalarm ist oder nicht!

Beitrag von espirino 16.03.10 - 12:51 Uhr

Hallo,

es ist ja nicht so, daß sich jemand mit Kopfläusen unentwegt die Kopfhaut kratzt, ganz im Gegenteil.
Läuse haben, wenn mich nicht alles täuscht einen Lebenszyklus von 10 Tagen? Wer es da verpaßt etwas gegen das Viehzeugs wirkungsvoll zu unternehmen (ob nun bei euch oder in anderen Familien) hat eigentlich eher schlechte Karten gegen die Läuse.

LG Jana

Beitrag von mini-bibo 16.03.10 - 12:59 Uhr

Moin,

wir hatten das auch mal #schock ich habe alles gemacht, Nyda benutzt, alles gewaschen, oder in luftdichte Säcke gepackt, danach war ruhe, für etwa 3 wochen, danach waren im Kiga WIEDER Läuse :-[
Meine hatte dann aber nur Nissen, wieder behandelt ;-) (Alles gewaschen etc...)

Ich habe danach die Haare immer zu nem Zopf zusammengefasst und die Haare mit einem Mittel eingesprayt, damit sich die Läuse da nicht mehr wohl fühlen, hab ich aus der Apotheke...

Vor kurzem war im neuen Kiga (wir haben nicht wegen der Läuse gewechselt ;-) ) auch Läuse-Alarm, wir hatten nix, ich habe ihr wieder täglich die Haare eingesprayt und einen Pferdeschwanz gemacht und gut war...

Im alten Kiga war es wohl so, das ein Kind das einschleppte (beide male!) und das geschwister Kind geht mit einem Kind zur Schule, deren Mutter ich kenne und da gingen wohl auch zweimal die Läuse um oder sogar noch öfters...

LG mini

Beitrag von miau2 16.03.10 - 13:11 Uhr

Hi,
vorbeuge-Tipp meiner Mutter (Grundschullehrerin): die Kinder, die die "coolsten" gestyltesten, mit Gel und Haarspray festgebabtesten Frisuren hatten hatten nur sehr selten Läuse bei ihr.

Läuse mögen saubere, regelmäßig gewaschene Haare.

Also kräftig Gel rein machen und stylen...kann helfen.

Und wie schon gesagt wurde - ALLES muss gereinigt werden, jedes Kuscheltier, Sofa, Autositz...

Unser KiA hatte uns zur Vorbeugung ein Shampoo mit Kokosnussextrakt gegeben...kann sein, dass es hilft, diese Läuserunde ging jedenfalls an uns vorüber.

Und ansonsten gäbe bei uns (zwei Jungs mit kurzen Haaren) noch die Radikalkur namens "Rasierer"...wächst ja zum Glück schnell wieder nach, zumindest auf Stoppellänge.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von glueckskleechen 16.03.10 - 13:58 Uhr

Ok, dann sind meine Kinder ab morgen die "Coolen von der Schule" ;-)

Beitrag von nickis78 16.03.10 - 21:42 Uhr

So lange ein Kind in Schule oder Kita nicht richtig/ bzw. gar nicht behandelt wird, kann sich deins immer wieder anstecken!

Schau mal hier: http://kopflaus.ch
Dort findest du sehr viele Infos und vorbeugende Maßnahmen.

Man muss gar nicht so viel Aufwand betreiben, wenn man den Lebenszyklus der Laus kennt. Denn kann sie nicht nach 1 Std. Blut saugen, geht sie kaputt. Du solltest dich nur auf den Kopf konzentrieren!

Empfehlen kann ich die Methode "Nissenkamm und Haarspülung" - super Wirkung, sowohl vorbeugend als auch in der Behandlung - und vor allem ohne Chemie!! Denn Läuse sind teilweise schon immun gegen bestimmte Chemiekeulen.

LG und viel #klee
Nicki