4.Geburt-wieder mit Nachblutungen zu rechnen?Viell.auch HebiGabi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 240600 16.03.10 - 11:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben...
Ich bin noch ganz frisch schwanger und trotzdem habe ich schon Angst vor der Geburt ;-).
Meine Kinder kamen alle spontan und auch recht schnell. Bei jeder fing es mit einem BS an. Die 1.wurde jedoch eingeleitet (nie wieder!), bei der 2. fingen sofort starke Wehen an und bei der letzten lief es eigentlich sehr entspannt. Diese Geburt dauerte nur 1 1/2 Std ab Wehenbeginn (nachmittags BS und abends erst Wehen). Trotzdem ist mir das alles nahe gegangen, ich weiß nicht warum. Ich halte den Wehenschmerz nur sehr schwer aus-ein Jammerlappen halt #schein. Ich finde das alles unerträglich und hatte nach der letzten Geburt gesagt NIE wieder. Abgesehen von den Wehen mache ich mir Sorgen über das danach. Meine Hebi meinte ich hätte wohl schon eine leichte Wehenschwäche (hatte nicht mal wirklich Presswehen bekommen). Als die Nachgeburt kam verlor ich fast 1L Blut. Daher ging es mir echt bes... und ich war nicht mal in der Lage mein Kind zu halten oder zu laufen. Zudem hatte ich schreckliche Nachwehen über 2 Tage. Einen Tag nach der Geburt wurden noch riesige Koagelstücke #hicks rausgeholt (zum Glück wurde ich nicht geschnitten) und ich nochmal an einen Wehentropf gehängt #augen. ich war wochenlag fertig und zudem musste ich nach 7 Wochen nochmal ausgeschabt werden, da noch Plazentareste in der GM waren. Diese hatte sich auch schon entzündet.
Ich habe über ein KS nachgedacht, nur ob das die bessere Lösung ist?! Schmerzen werde ich so oder so nach der Geburt haben.
Hat vielleicht jemand Erfahrungen und kann berichten? Kann man da vorbeugen?
Übrigens hatte ich das mit dem stärkeren Nachbluten schon nach der 2.Geburt, jedoch nicht sooo schlimm und danach ging es mir recht gut und ich war fit.

LG Tina

Beitrag von tonimoni123 16.03.10 - 12:15 Uhr

Hallo Tina.Ich erwarte mein 5tes Kind und bei der letzten (auch alle Spontan) hatte ich auch dolle Blutungen. Ich bekam ein Sack mit kaltem Zeug auf meinem Bauch, und eine Spritze gegen die Blutungen. Ich habe auch mega Angst diesmal zu verbluten #schmoll. Ich hatte mega Herzrytmusstörungen und nach einer Woche war mein Mund mit 26 Aphten überseht eine war so groß wie ein 2cent stück. Ich hatte solche schmerzen konnte nichts essen nichts trinken. Hattest du auch sonst noch Probleme?lg nadine

Beitrag von 240600 16.03.10 - 12:27 Uhr

Ohje, das hört sich ja noch viel schlimmer an #liebdrueck.
Also bei meiner 2.Geburt hatte ich das ja auch schon etwas. Aber mir ging es top.
Bei der letzten haben sie mir auch wieder ewig auf den Bauch gedrückt, Kühlakkus drauf und mir wurde auch was gespritz (Wehen werden nochmals angeregt, damit sich die GM zusammenzieht). Auch am nächsten Tag ging es mit noch sehr schlecht, hatte auch heftige Nachwehen und Bauchweh. Ich war einfach wochenlang sehr müde und schlapp, aber so schlimm wie bei dir war es nicht.
Jetzt habe ich gelesen, dass es ab dem 3./4. Kind schon passieren kann, da die GM ja schon vergrößert ist #aerger.
Ich habe am Freitag meinen 1.FA-Termin und werde mich danach gleich bei meiner damaligen Hebi melden. Diese wollte ich nämlich wieder "buchen" ;-). Und ich werde sie einfach mal dazu befragen.
Kann dir gerne berichten was sie dazu meint?!
LG

Beitrag von tonimoni123 16.03.10 - 13:24 Uhr

Sehr gerne würde mich echt freuen

Beitrag von hebigabi 16.03.10 - 15:49 Uhr

Das war durch eine Plazentalösungsstörung und da das alles so in den Papieren für die nächste Geburt vermerkt werden sollte- also UNBEDINGT bei der Anmeldung zur Geburt darauf hinweisen- werden die das diesmal anders angehen und nicht so lange warten.

Aber es wäre kein Grund für einen KS- danach bist du mit dann 4 Kindern echt zu lange nicht belastbar, spontan wäre da deutlich besser.

LG

Gabi