Frage zum Essensplan meiner kleinen (8 Monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dominika87 16.03.10 - 11:51 Uhr

Hallo ihr lieben,
mich würde mal interessieren was ihr von unserem Essensplan haltet und wäre für Tipps dankbar.
Und zwar sah der Essensplan von Lucie ( 8 1/2 Monate) wie folgt aus:

8h- 1er Milch 200ml
11h- 1er Milch 230ml danach Mittagsschlaf bis 14h30
14h30- Mittagsbrei ( ganzes Glässchen)
17h- GOB
20h- 1er Milch 230ml danach ins Bett (schläft durch).
---Milchbrei verweigert sie strickt---

Nun bekam ich den Tipp dass meine Maus ihren Mittagsbrei zu spät bekommt und ich sie früher wecken sollte. Dies würde garnicht gehen denn dann hätte sie ja noch keinen Hunger.
Habe dann gedacht ich gebe ihr schon um 11h statt der Milch ihren Brei. Aber dies ist dann ein richtiger Kampf da sie dann bereits schon sooo müde ist und nicht essen will sondern nur trinken. Sie nörgelt wahsinnig und sie bis 11h hinzuhalten klappt teilweise auch nicht weil sie schon teilweise um 10h30 ihren Flasche verlangt und ins Bett will.
Habe eine kleine Schlafmaus. Sie schläft die ganze Nacht durch und ist morgens schon nach 2 1/2 Std. wach sein wieder müde.

Findet ihr den obrigen Essensplan okay? Also erst um 14h30 bzw. 15h (je nachdem wie lange sie schläft) den Mittagsbrei?
Und wann sollte ich anfangen noch ne Mahlzeit zu ersetzen? Und welche? Den Milchbrei verweigert sie total, egal ob selbst angerührt oder fertig.
Oder kann ich ihre Mahlzeiten so lassen bis sie irgendwann nur noch vom Tisch bekommt?
Oh man , beim ersten Kind ist man ja so unsicher.#gruebel

Liebe Grüße :-)

Beitrag von jujo79 16.03.10 - 12:07 Uhr

Hallo!
Ich würde es erstmal so lassen wie es ist. Klar, ist das Mittagessen spät, aber das handhabt jeder eben anders. Meine Tochter ist 17 Monate alt und isst schon gegen 11h Mittag, weil sie später einfach zu müde wäre. Als sie noch kleiner war, gab's den Mittagsbrei auch erst nach dem Mittagsschlaf, aber vor 4-5 Monaten habe ich es umgestellt, weil ich es so besser fand. Und wenn sie vormittags länger durchhält, verschiebe ich auch das Mittagessen nach hinten.
Wenn ud merkst, dass sie später müde wird, kannst du es ja nochmal versuchen, ihr den Brei vor dem Schlaf anzubieten. Und dann verschieben sich ja automatisch auch die anderen Mahlzeiten so, dass der GOB z.B. ca um 15h dran ist und dann würde sie auch ein richtiges Abendbrot um ca. 18.30h hinkriegen. Und dann schaffst du es vielleicht auch schon, ihr die Abendflasche abzugewöhnen. Aber das hat alles noch Zeit und du musst gucken, wie sie das alles mitmacht.
Mag sie denn den Milchbrei vielleicht, wenn du da auch noch etwas Obstmus reinrührst? Das fanden meine Kinder nämlich auch viel leckerer.
Grüße JUJO

Beitrag von dominika87 16.03.10 - 12:19 Uhr

Danke für deine Antwort :-).
Ich werde es auch erstmal so lassen mit ihrem Mittagsbrei nach dem Mittagsschlaf. Glaube es macht sie total durcheinander und vorallem ist sie zu müde zum löffeln.
Leider will sie den Milchbrei absolut nicht. Egal ob mit Obstmus oder ohne. Sie probiert und fängt an zu weinen wenn ich ihr wieder einen Löffel anbiete.
Naja denke ist nicht all zu schlimm oder?

Ganz liebe Grüße :-)

Beitrag von jujo79 16.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo!
Sitzt sie denn abends mit euch am Tisch, wenn ihr esst, oder gönnt ihr euch die Ruhe, wenn sie schon im Bett ist? Denn sonst könntet ihr ihr ja einfach auch schon mal etwas von eurem Essen anbieten. Vielleicht mag sie es ja auch!
Fänd das mit dem MIlchbrei auch nicht so schlimm, da sie ja auch noch 'ne Flasche bekommt.
Grüße JUJO

Beitrag von dominika87 16.03.10 - 12:57 Uhr

Sie tut Abends wenn wir essen am Tisch mitsitzen. Da wir abends aber deftig essen weil mein Mann dann von der Arbeit kommt, bekommt die davon vorerst nicht. Würze auch oftmals , dies wäre glaub ich für sie nicht si gut? Sie freut sich dann immer ganz doll wenn sie uns zusehen darf. :-) Klar, denke mehr freuen würde sie sich wenn sie etwas abbekommen würde ;-).
Dachte schon daran ihr vielleicht entweder abends oder morgens schon Brot anzubieten.? Oder wäre es noch zu früh?

Sorry für die vielleicht blöden Fragen. Wenn man sich nicht an die Ernährungsplänen für Säugline richten kann weil die Baby ja so unterschiedlich sind dann muss man glaub ich selbst schauen wie man einen Plan aufstellt ohne auf wichtige Nähstoffe zu verzichten. Da Lucie ja den ollen Milchbrei so verweigert muss wohl später am abend bzw. morgen etwas anderes her.

Beitrag von jujo79 17.03.10 - 11:40 Uhr

Hallo!
Vielleicht könntest du ja, bevor du würzt, etwas Essen für sie herausnehmen. Oder sie bekommt einfach nur ein paar Nudeln oder etwas Kartoffeln, je nachdem, was ihr als Beilage dabei habt. Ja, manche fangen in dem Alter auch schon langsam mit Brot an, könntest du auch versuchen.
Grüße JUJO

Beitrag von misslila 16.03.10 - 12:40 Uhr

Hallo

ich finde der Essensplan von Euch ist OK, ist zwar ganz anders wie bei uns, aber die Kinder sind auch auf verschieden :-)

Nur mal als anregung unser Plan sieht so aus:

06 Uhr Stillen
09 Uhr Brot mit Butter und Obst (mal Mus oder auch Banane) - Mittwochs allerdings Milchbrei - weil wir danach Schwimmen gehen und sie nur mit Milchbrei dann bis zum Mittagessen durchhält
12 Uhr Mittagsbrei
15 Uhr Getreide-Obst-Brei oder auch mal Keks mit Obst
18 Uhr Stillen - neuerdings eine Halbe Portion Milchbrei und danach Stillen

und schlafen bis zum nächsten Morgen :-)

Die Zeiten varieren täglich um 30min - aber die Abstände sind meist ähnlich :-)

Übrigens meine Maus ist auch nach 2,5 Std morgens schon wieder müde und schläft dann zwar nur 45 min aber die brauch sie unbedingt :-)

vlg
misslila mit Jasmin (08.08.2009)

Beitrag von dominika87 16.03.10 - 12:59 Uhr

Danke für deine Planübersicht :-)
Was für ein Brot kaufst du für deine kleine? Muss man da ein bestimmtes nehmen?
Habe meiner kleinen mal etwas Brot gegeben aber sie hat es so auseinander gerupft dass nur noch Krümel geblieben sind ;-) Gegessen hat sie auch nix von-nur dran rumgelutscht.:-p

Beitrag von misslila 16.03.10 - 13:17 Uhr

also an der Kruste lutscht meine auch sehr gern :-) und das innere schneid ich in streifen und lass sie davon abbeißen - man muss sie nur immer mal was dazwischen trinken lassen, nicht das die krümel im Hals kratzen!

Ich nehm bevorzugt roggenbrot - kann aber auch mal dinkel oder auch ein bauernbrot sein! hab halt erst mal getestet ob es die Maus verträgt :-) Also eigentl. das gleich Brot das wir essen!

Und ich bin eh der meinung ein bisserl mit dem Essen spielen ist nix dagegen einzuwenden. Denn Essen soll spaß machen, mit der Hoffnung meine Maus probiert auch in Zukunft erst mal alles :-)

vlg