HILFE meine tochter wiegt zu wenig

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mietzie80 16.03.10 - 11:57 Uhr

ich hatte heute u6 und was soll ich sagen? sie wiegt 7700g. geburts gewicht 3200g.
fr dr hat blut aus der vene abgenommen und abzuklären wieso sie so wenig wiegt.

sie ißt alles seiddem sie 5 monate ist. frühs ne stulle, zwischendurch kekse oder riegel (keine schoki), brötchen aus der hand, wiener, joghurt etc. mittag normal bei uns mit, zwischendurch wieder bananen und kekse und alles sowas. abends will sie meistens nicht, da stille ich sie dann.

wie kann ich meine süsse "mästen"?
was kann ich ihr geben das sie endlich zunimmt? ich rede schon länger das ich finde sie wiegt zu wenig, fr dr sagte immer das ist im normbereich das gwicht. und nu das.
ich bin total verzweifelt. sie ißt und ißt und ißt, nimmt aber kaum zu.

hab so schiss vor den blutergebnissen. im schlimmsten fall hat sie eine lebensmittelunverträglichkeit. sagte fr dr.

gebt mir tipps wie sie zunimmt...... ich weiss nicht weiter.

Beitrag von mansojo 16.03.10 - 12:03 Uhr

Hallo,

wie ist sei denn sonst drauf
wenn sie lebhaft quitschvergnügt
und nicht ständig krank ist würde ich mir da wenig sorgen machen

mästen bringt glaub ich nichts

ich drück die daumen das alles in ordnung ist

lg manja

Beitrag von mietzie80 16.03.10 - 12:17 Uhr

na lebhaft ist sie immer.
es fing 1 tag nach der entbindung an mit augenentzündungen. und schnupfen und husten hat sie auch dauerhaft.
ansonsten kerngesund.
stille noch frühs und abends. wenn sie dolle krank und unruhig ist stille ich auch übern tag.

Beitrag von susasummer 16.03.10 - 13:16 Uhr

Wenn alles ok ist,würde ich gar nichts weiter machen.
Denn mästen halte ich für falsch und im schlimmsten Falle kommt es zu Ernährungsproblemen.Dann lernt sie falsch zu essen.
Ich hab auch ein leichtes Mädchen.Bei der U6 8640g schwer und es war immer alles ok.Ich würde mir keine Sorgen machen,wenn sie gut drauf ist.
lg Julia

Beitrag von gussymaus 16.03.10 - 13:40 Uhr

mehr hat meine maus auch nicht gewogen... am gedeckten tisch verhungert kein kind... auch wenn ich es etwas früh für beikost finde: mach weiter so nch gefühl. futter wie sie es mag und muttermilch zum auffüllen ist an sich immer ok.

wenn es andere ursachen gibt wird der arzt sie finden, ich denke sie ist einfach ein schlankes persönchen...

hab keinen schiss: besser ma nweiß was es ist als man stochert im dunkeln... und im besten fall kommt nichts dabei raus und deine maus ist einfach nur schlank... oder macht sie sonst einen kranken eindruck?!

Beitrag von cludevb 16.03.10 - 14:01 Uhr

???

So einen Unsinn hab ich noch nie gehört... mein Kleiner hatte bei der U5 7090g und 72,5cm...

In 3 Wochen ist U6 und er wiegt 8,3kg bei 75cm (selbst gemessen vor 3-4 Wochen)...

geht doch nur drum dass Grösse und Gewicht zusammenpassen und es muss doch echt nicht jedes Kind speckfett *sorry* sein... wenns nach den Mengen geht, die mein Kleiner futtert, müsste er locker schon 10-11kg und mehr haben... :-p

Der einzige Kommentar vom KiA dazu ist "lang und schlank". Er hat genauso Speckis wie jedes andere Baby... nur halt nicht so mega-heftig..

Wie lang ist denn dein Zwerg?

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von luna-08 16.03.10 - 21:45 Uhr

Meine Maus wird am Sonntag 11Monate und wiegt auch nur 7,7kg, ihr Freund sogar noch weniger. Ihr gehts gut, ist topfit.Mach mir natürlich auch oft ein Kopf, warte mal ab, was der Arzt bei der u6 sagt. Denk aber, dass alles in Ordnung ist, ist halt ne Zierliche und bei der Dauerbewegung, kein Wunder.