Schlechte Träume? Eure Erfahrungen!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nischy 16.03.10 - 12:27 Uhr

Hi Zusammen!


Wisst Ihr, ob ein 18 Monate altes Kind bereits schlecht träumen kann? Unsere kleine Maus hat in letzter Zeit manchmal holprige Nächte. Da wacht sie auf und weint richtig gest los. Vor ein paar Nächten hatten wir es sogar, dass sie schluchsend in ihrem Bett lag, hatte vorher aber nicht geweint. Sie wollte dann auch nicht mehr in ihr Bett.
Können das schon böse Träume sein? Oder vielleicht Zahnschmerzen - sie bekommt gerade die hinteren Backenzähne.
Eigentlich wächst sie sehr behütet auf, sieht kein Fernsehen und hört auch nicht wirklich bewusst Radio. Aus meiner Sicht, erlebt sie im Moment eigentlich noch eine friedliche Welt! - oder irre ich mich??

Vielen Dank für Eure Antworten!
Nischy + Anni

Beitrag von jujo79 16.03.10 - 12:34 Uhr

Hallo!
Also, erstmal haben auch Kinder schlechte Träume, die "behütet" udn "friedlich" aufwachsen ;-)!
Ich würde in dem Alter deiner Tochter eher auf die Zähne treffen, gerade wenn du weißt, dass die Backenzähne kommen. Manchmal schlafen sie aber auch sehr unruhig und weinen öfter mal, wenn der Tag für sie aufregend war. Das war er vielleicht gar nichta us Sicht der Eltern, aber für die Kinder eben schon. Besonders in dem Alter, wenn die Kleinen soviel Neues entdecken und lernen.
Grüße JUJO

Beitrag von schmigi 16.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo!

Das ist bei Marcel auch so. Er wacht manchmal auf und weint. Mein Gefühl sagt mir, dass das schlechte Träume sind.

Überleg mal:

Dein Kind weint bestimmt auch mal, obwohl es behütet groß wird. Z. B. wenn es mal was nicht bekommt, ein Spiel klappt nicht so wie sie will, du hast mit ihr geschimpft. . .

Es gibt doch so viele Sachen die für uns Erwachsene nur "neben her laufen". Für so kleine Mäuse ist das aber sehr bedeutend!
Verstehst du was ich meine?

Alles Gute!

schmigi mit Marcel (18 Monate)