Endo und jetzt?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jwd100 16.03.10 - 12:36 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hab jetzt schon zweimal geschrieben und irgendwie erscheint mein Beitrag nicht........

Also, die Histologie hat bestätigt das ich Endometriose habe, in der Gebärmutterrückwand und auf den Eileitern. Zudem hat die BS letzte woche ergebn das der linke eileiter dicht ist.

Jetzt soll erstmal mein Zyklus 3 Monate medikamentös unterdrückt werden und dann wird versucht schnell eine schwangerschaft herbei zu führen (hoffe ich jedenfalls).

Ich kann die ganze Sache noch nicht einordnen, kann mir jemand Mut machen der eine ähnliche Diagnose hatte???

Danke für jede Antwort!

GLG

Beitrag von gustl76 16.03.10 - 13:35 Uhr

Hallo JWD,

ich habe auch Endo. Bei einer Bauchspiegelung letztes Jahr im Mai wurde Endo Stufe 4 diagnostiziert. Endo sitzt im Douglas, aussen an Gebärmutter, Eileiter und Eierstöcke, beide Eileiter dicht. Im Mai dann Bauchspiegelung in Köln in Spezialklinik, anschließend 2 Monat Wechseljahre mit Zoladex-Depot und nun bin ich nach der 2. IVF schwanger - zwar erst in der 6. Woche, aber immerhin ;-)

Endometriose ist echt nicht lustig, aber auch kein Hinderungsgrund schwanger zu werden. Zwar wirst Du wahrscheinlich nicht soooo viele Eizellen produzieren können, aber im Grunde reicht ja eine gute, oder?

Liebe Grüße,

Sandra

Beitrag von schnecke7477 16.03.10 - 15:23 Uhr

Hallo,
ich hatte 9 Monate Hormontherapie und mehrere Spiegelungen und OP`s.....
Bin dann im 1. Zyklus nach der Hormontherapie spontan schwanger geworden.....

Die Endo muss immer wieder kontrolliert werden, damit sie nicht wieder wächst, bzw. wieder entfernt werden kann.
Die Hormontherapie wirkt sehr gut, hat aber einige Nebenwirkungen, leider......

Beitrag von tillilli 16.03.10 - 18:01 Uhr

Hallo jwd100,
ich habe auch endro und wurde schon 3 mal operiert. Jetzt gerade habe ich eine Endrozyste. Bis gestern stand noch nicht fest ob sie wieder operiert werden muss.
Heute die Entscheidung das wir eine Stimu mit Endrozyste versuchen. Das Ergebnis wird wahrscheinlich nicht hervorragend aber...
Wir hoffen es reicht!!!
Aber eine Schwangerschaft ist nicht ausgeschlossen und die beste Behandlung der Endro, also so schnell wie möglich ran an den Mann:-D
Wünsche dir viel Glück, aber bin mir sich das es was wird!!!
LG
Tillilli

Beitrag von caesie 21.03.10 - 19:22 Uhr

Hallo
habe auch Endo. Bei mir wurde sie am 11.2.2010 festgestellt. Endoherde wurde entfernt. Eileiter sind beide durchgängig. Bekomme jetzt 3 Monate Zoladex Spritze. Zweite habe ich vor eine Woche bekommen. Dritte bekomm ich am 12.4.2010. Danach sollen wir spanton versuchen schwanger zu werden. In der Hoffnung das es schnell klappt. Und das mein Zyklus schnell wieder normal wird. Angst hab ich sehr grosse das es nicht klappt.

lg Sandra