Ich brauche bitte nochmal Hilfe - wie läuft eine IUI genau ab?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von she. 16.03.10 - 12:41 Uhr

Hi ihr Lieben,
ich brauche bitte nochmal Hilfe.
Wie genau läuft eine IUI ab. Stimuliert und unstimuliert.
Ich hatte vor einigen Tagen schon mal geschrieben wie ich das mit meinem Job vereinbaren kann. Nach längerer Überlegung bin ich noch immer zu keinem Entschluss gekommen. Ich kann einfach nicht fehlen oder mich krank schreiben lassen. Bei uns ist das einfach nicht drin. Ich arbeite selber in einer Praxis und bekomme nur im äussersten Notfall frei. Dann müsste ich meinen Chef über den Grund informieren und das geht nicht, da ich noch nicht so lange da bin.

Daher wäre ich sehr dankbar, wenn mir jemand kurz den Ablauf schildern könnte. Wann wird Ultraschall gemacht, wie oft usw.

Bin gerad ein bisschen verzweifelt.

Bitte verzeiht mir das ich nerve.

#herzlich eure she.

Beitrag von rabenmutti1 16.03.10 - 12:59 Uhr

Hallo she

Im Grunde läuft die ganz Problemlos ab. Du mußt vorab evtl zu einer Eileiterspiegelung, dann Blutabnahme, Stimulation mit Clomifen (das hatte ich) und dann muß der Doc noch schauen, wieviele Follis reifen. Wird so ca. 2x US gemacht. Dann löst Du den Eisprung aus und ca. 24-48 Stunden später ist die Insemination. Du solltest schon möglichst mit voller Blase kommen, damit der Doc gut schauen kann, wo er den Katheter plaziert. Mehr ist das eigentlich nicht. Du bleibst noch ein paar Minuten liegen und fertig.
Hilft Dir das ein wenig weiter?

Liebe Grüße von der Rabenmutti

Beitrag von hasi59 16.03.10 - 13:02 Uhr

Also am Anfang des Zyklusses wird US gemacht um Zysten auszuschließen (stimmuliert und unstimmuliert). Dann nimmst du entweder Medis wie Gonal f oder du wartest so auf deinen ES, wenn du nen regelmäßigen Zyklus hast. Ca. an ZT 10-12 ist dann nochmal US. Wenn dann der Folli groß genug ist, wird der ES ausgelöst und knappe 24h später findet die IUI statt. Dein Mann muss dann seine Spermien abgeben. Diese werde aufbereitet und nach ca. 1-2h ist die eigentliche IUI. Diese geht ganz fix (5min). Wenn du also nicht weit hast zu deiner Kinderwunschklinik und du dort keine langen Wartezeiten hättest, wäre es machbar. Vielleicht kannst du die IUI auch auf Feierabend verlegen.


LG
Hasi

Beitrag von she. 16.03.10 - 13:22 Uhr

Vielen lieben Dank euch Beiden #herzlich

Das hört sich ja schon mal gut an. Die Tageszeit ist egal wann die US gemacht werden? Dann wäre das für mich eigentlich kein oder fast kein Problem.

Ist das denn schmerzhaft?

Liebe Grüße she.

Beitrag von hasi59 16.03.10 - 13:24 Uhr

Uhrzeit ist egal. Jedoch bei der eigentlichen IUI weiß ich es nicht. Bei mir in der Klinik fand die immer vormittags statt.

Ist überhaupt nicht schmerzhaft. Wie US!

Beitrag von she. 16.03.10 - 13:30 Uhr

Danke! Eine letzte Frage :-) wieviel vorher fängt man mit den Medikamenten an?

Beitrag von hasi59 16.03.10 - 13:33 Uhr

Ca. ZT 3. Wann die IUI stattfindet hängt dann von der Follireifung ab!

Beitrag von she. 16.03.10 - 16:47 Uhr

#blume Tausend Dank!!!!