Was ist mit mir los?Sexprobleme......

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von mesa1981 16.03.10 - 12:52 Uhr

Hallo,....

richte mich heute an dieses Forum bzw. an Euch,weil ich im Moment keine Lösung finde.Hoffe Menschen zu finden,die mit Abstand zu diesem Problem helfen können!
Also.... Mein Mann und ich sind jetzt knappe 12 Jahre zusammen und haben 2 kleine Kinder (fast 2 und fast 4)!
Unser Sexleben vor den Kinder würde ich als normal einschätzen auch wenn wir da schon ein bissel unterschiedlich sind.Ihm ist das seeeeehr wichtig und mir eben nicht so besonders!
Der Sex war und ist immer toll,heißt ich komme immer zum Orgasmus.
Doch jetzt nach der zweiten Geburt,die immerhin schon fast 2 Jahre zurück liegt,ist alles irgendwie anders.
Klar spielt auch die körperliche Veränderung für mich eine Rolle,aber ich denke das kann nicht unser Hauptproblem sein.Oder soch????
Wenn es nach mir ginge,könnten wir SEX im Moment ganz streichen.Von den Brührungen zwischendrin(meistens dann an die Brust oder in den Schritt!)mal ganz abegesehen.
Was ist nur mit mir los???
Gerade heute hat er mir wieder gesagt wie schlecht doch unser Sexleben ist,und das es ihn ziemlich bedrückt.Es sogar schon auf den Alltag schlägt und er nicht mehr so fröhlich ist und sein kann wie er sonst ist!
Was kann ich machen?
Wem geht es ähnlich und hat es geschafft wieder glücklich zu werden?

Vielleicht finde ich ja eine Lösung.....

Danke schon mal an Euch

Beitrag von ttr 16.03.10 - 13:06 Uhr

das schlimmste, was du machen kannst, ist dich selbst unter druck setzen, oder dich von ihm unter druck setzen zu lassen.
du hast viel stress am tag..kleine kids, den haushalt...das kostet alles viel kraft und ist mit einem normalen arbeitstag nicht zu vergleichen. kein wunder, dass du keine lust hast. wenn man ständig unter strom steht, ist einem nicht der sinn danach. das muss er akzeptieren lernen. sei du ihm behilflich dabei und sag ihm klipp und klar was du fühlst und was in deinen augen momentan gar nicht geht. die zeit wirds zeigen. irgendwann wirst du entspannter, die kinder größer und evtl. klappts ja dann......nur nicht zu irgendwas überwinden...dann wird die unlust nur noch größer

Beitrag von lichtchen67 16.03.10 - 13:45 Uhr

Ihr seid zusammen seit Du 16 bist? Respekt... ist er Dein erster Mann?

Irgendwie scheint ihr euch als Paar verloren zu haben, das passiert vielen Paaren, besonders bei zwei Kindern wird es immer schwieriger, sich seine Paar-Zeit noch einzubauen und diese auch genießen zu können.

und ganz ehrlich? Wenn ich eh schon genervt und überfordert bin und keinen Bock auf Sex habe und die "Verführung" des Kerles darin besteht mir an die Titten und in den Schritt zu pranken würde es mir auch weiterhin vergehen.

Was mit Dir los ist? Ich denke, kaputt, anstrengend, und keine Kraft, keinen Bock auf Deinen Mann.

Dein Mann sollte sensibler versuchen Dich zu verführen, falls er weiß wie das geht. Mal einen Abend für Euch, eine schöne Massage für Dich, ein Schaumbad, irgendwie sowas. Oder gar mal ein Wochenende kurz verreisen.... Habt ihr jemanden der auf die Kinder aufpasst?

Ansonsten geht das sicher auch wenn die zu Hause sind, die sind 2 und 4, die pennen doch abends. reserviert euch den Samstag Abend nur für Euch.

Die körperliche Veränderung sollte Dich nicht blockieren, Dein Mann will Dich ja auch so ;-)

Lichtchen

Beitrag von gustav-g 16.03.10 - 18:34 Uhr

"meistens dann an die Brust oder in den Schritt" ist unsensibel.

Meine Frau schätzt Zärtlichkeit und Zuneigung. Sie zeigt mir, was sie will und was nicht. Abweisend ist sie nie.

Geh zum FA. Vielleicht hat sich dein Hormonspiegel verändert.