Clomieinnahme ... Bitte um Rat

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von abulganta 16.03.10 - 13:02 Uhr

Ich habe von meinem FA Clomi verordnet bekommen.
Ich muss im nächsten Zyklus damit anfangen.

Bei uns soll alles perfekt sein, es wurde nichts gefunden, woran es liegen könnte.
Also frage ich mich, darf man denn Clomi nehmen, wenn es alles in Ordnung ist.
Jetzt lese ich gerade dass man während der Einnahmezeit und dannach von FA durch US überwacht werden muss.
Mein FA hat mir nur gesagt ich soll von 5. bis 9 ZT nehmen und schön herzeln.
Kann man mit Clomieinnahme was falsch machen?

LG

Beitrag von 20kiwu07 16.03.10 - 13:05 Uhr

Hallo !

Wieso musst du denn dann Clomi nehmen, wenn bei dir alles in Ordnung ist ? #kratz

Also als ich Clomi genommen habe, hat mein FA das auch nicht überwacht. Aber sollte normalerweise schon sein, hab ich dann hinterher hier erfahren.

LG,
Sandra.

Beitrag von hasi59 16.03.10 - 13:08 Uhr

Du hast regelmäßige Eisprünge und sollst Clomi nehmen, was dann nichtmal überwacht wird? #schock

Was passieren kann? Es können mehrere Follis ranreifen und es könnte somit zu einer Mehrlingsschwangerschaft kommen. Zwillis sind ja noch schön, aber Drillis oder mehr?

Wenn du schon länger übst und sonst (Hormonstatus) alles ok ist, sollte mal zunächst ein Spermiogramm gemacht werden und dann eine Bauchspiegelung.

Clomi halte ich für absoluten Schwachsinn in deinem Fall.


LG
Hasi

Beitrag von abulganta 16.03.10 - 13:15 Uhr

Ja, es wurde schon alles gemacht.
Wir üben seit 1,5 jahr.
Hormone sind ok, BS und Eileiterdurchgängigkeit geprüft.
Spermiogramm wurde gemacht.
Nichts, keine Auffälligkeiten. Alles wunderbar in Ordnung.

Ich bin gerade am hin und her überlegen, ob ich zu Kiwu klinik gehen soll.

Beitrag von hasi59 16.03.10 - 13:17 Uhr

Das wäre mein nächster Vorschlag gewesen. Habe ich auch nach 1,5 Jahren gemacht.

Das sind Spezialisten und können dir sicher helfen!



LG und viel Glück #klee
Hasi

Beitrag von 20kiwu07 16.03.10 - 13:21 Uhr

Ja, würde ich dir schon bald vorschlagen.
Die können dir da sicher besser helfen als ein "normaler" FA.
Lass dir einfach eine Überweisung ausstellen und mach am besten sofort einen Termin. Manchmal dauert das nämlich, bis man einen bekommt. Je nachdem, wie ausgelastet die sind.

Beitrag von abulganta 16.03.10 - 13:26 Uhr

Danke#danke

Beitrag von yumiyoshi 16.03.10 - 13:36 Uhr

??

Ich nehme auch Clomifen, trotz regelmäßiger Eisprunge und einem guten Spermiogramm-Ergebnis. Warum ist das Schwachsinn? Ich selber sehe ehrlich gesagt keinerlei Nachteile bis auf die Mehrlingsgefahr.

Und Drillinge durch Clomi sind EXTREM selten.

Beitrag von hasi59 16.03.10 - 13:44 Uhr

Was soll denn Clomi dann bringen. Es dient dazu den ES zu annimieren. Aber wenn man ES hat, wozu Clomi? Außerdem macht Clomi einen schlechteren Zervixschleim. Also SCHWACHSINN bei regelmäßigen Zyklen mit ES!

Ich kenne ein Mädel die so Drillis bekommen hat. Sie mussten in der 26. SSW geholt werden und eines ist schon gestorben!

Beitrag von daisydonnerkeil 16.03.10 - 13:50 Uhr

Frage mich auch, wozu man Clomi braucht, wenn man Eisprünge hat. Schließlich verschlechtert Clomi den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und damit auch die Chancen auf Einnistung. Mal von Mehrlingsgeburten und Zystengefahr ganz abgesehen.



LG,
Da.

Beitrag von hasi59 16.03.10 - 13:53 Uhr

Manche sind einfach Beratungsresistent und lassen das Wundermittel Clomi hochleben. Jede Kinderwunschklinik lacht über das Zeug!

Was manche ohne zu überlegen einfach in sich hineinstopfen! #augen

Naja nicht unsere Sache nicht wahr? ;-)

Beitrag von yumiyoshi 16.03.10 - 16:08 Uhr

Also weißt Du, den patzigen Ton kannst Du Dir mal abgewöhnen! Der ist nämlich einfach nur zum Kotzen.

Mit Clomifen wird nunmal oft nachgeholfen, wenn sich sonst keine Schwangerschaft einstellt. Clomifen verbessert einfach die Eizellreifung. Die negativen Aspekte (GSH, ZS) sind mir bekannt, aber auch da kann man nachhelfen. Im Rahmen der Möglichkeiten.

Ich habe Clomifen nicht schöngeredet sondern nur sagen wollen, dass man die eine Stimu mit Clomifen nicht pauschal als SCHWACHSINN bezeichnen kann.

Nur weil Du schon 100 Jahre in Kiwu Behandlung bist, bist Du nicht allwissend. Höchstens frustriert.

Beitrag von hasi59 16.03.10 - 16:52 Uhr

Achso gut zu wissen! Dann bin ich eben frustriert, wenn du das meinst!

Ich finde es nunmal unverantwortlich Mädels, bei denen alles funktioniert mit Clomi vollzustopfen und dann nichtmal zu kontrollieren. Das ist Schwachsinn!

Ist ja erstaunlich, was du für einen Ton herauslesen kannst, bei dem was ich schreibe! Alle Achtung!

Beitrag von neekah 17.03.10 - 13:36 Uhr

BILD titelt: HASIE59 die Frau die die längste Kinderwunschbehandlung der Welt hinter sich hat, ist nach hundert Jahren endlich schwanger i :-p ;-)

Beitrag von nadine1976 17.03.10 - 14:28 Uhr

#rofl#rofl#rofl
Ich schmeiß mich weg...
#rofl#rofl#rofl

Bitte meldet sie für's Guinessbuch der Rekorde an...

#ole#ole#ole

Beitrag von kolbo-sauri 16.03.10 - 18:55 Uhr

Sag mal, ist das jetzt gerade Mode, dass man sich hier als "frustriert" tituliert???

Ich hab beim besten Willen keine Aussage gefunden, wo Hasi Clomi pauschal als Schwachsinn bezeichnet#kratz

Lediglich die Aussage, dass es bei einem regelmäßigen ES keinen Sinn macht... und damit hat sie auch recht.

Es ist fahrlässig von Frauenärzten ohne Erfahrung in Reproduktionsmedizin einfach pauschal an der Frau mit Hormonen "rumzudoktern".

Bevor ich auf Verdacht irgendweche Behandlungen über mich ergehen lassen würde, gehe ich doch als allererstes zu den Profis in die Kiwu-Klinik!

Wenn ich auf meine Frauenärztin gehört hätte, würde ich heute noch Clomi mampfen und mir würden wahrscheinlich bald Brüste am Hinterkopf wachsen.

Laut "Wald-und-Wiesen-Urologe" und Frauenärztin ist nämlich bei mir und meinem LG auch alles in Ordnung.

Erst die Ärzte in der Kiwu haben das SG auf Antikörper getestet, und siehe da: Mein LG ist zeugungsunfähig....

Wer will, kann sich natürlich auch für den Frauenarzt als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen... jeder wie er will... vielleicht gibts auch einen Glückstreffer...

Schönen Abend noch

Beitrag von jo-hanna- 16.03.10 - 19:02 Uhr

Muss mich jetzt hier einfach mal anschließen.
Finde es schade, wenn ich lese, wie man in diesem Forum gelegentlich miteinander umgeht!!!
Ich glaube kaum, dass hier einer einem anderen schaden will... ALle meinen es gut und wollen nette Ratschläge geben und was anderes habe ich hier auch nicht gelesen:

Und nochwas: Nur weil man schon lange in KiWu Behandlung ist, ist man nicht unbedingt frustriert!!!
Vielleicht sogar im Gegenteil: Mir geht es heute besser, als zu Beginn der Behandlung...

Nichts für ungut, aber die Art des Umgangs gefällt mir nicht UND ich würde dir dringend raten in eine KiWU zu wechseln. Leider haben auch wir die Erfahrung gemacht, dass FÄ und Urologe nicht die Fachleute in SAchen Kinderwunsch sind.

Alles Gute,
Johanna #klee

Beitrag von katici 16.03.10 - 19:01 Uhr

pauschal hat sie es ja wohl nicht abgelehnt, nur deutliche worte gewählt!
mein arzt lehnt clomi ab, wenn man eisprünge hat und sonst alles in ordnung ist. weil er NICHT hormonbomben geben will,wenn man diese nicht braucht.
weil es hormone sind, die nun mal nichts bringen, wenn bei einem alles ok ist.
dass es keine großen nebenwirkungen hat, stimmt nicht!!!
nach sechs monaten sollte man es dringend wieder absetzen,weil das krebsrisiko rasant ansteigt.
aber das wirst du ja bestimmt wissen!!!

nimm schön weiter deine hormone und werde genauso frustriert wie hasi und alle anderen, die mittlerweile wegen solchen scheiß aussagen von dir am liebsten nur noch in ihrem alten hasenclub antworten,damit frauen wie du einen nicht als frustriert bezeichnen, nur weil sie die wahrheit nicht vertragen können.

lg
katici

Beitrag von daisydonnerkeil 16.03.10 - 13:53 Uhr

Hallo,
wie schon gesagt, man kann viel falsch machen. Und Clomigabe ohne Überwachung ist echt fahrlässig. Ich würde mir einen anderen Arzt suchen. Je nachdem, wie lange Ihr schon versucht schwanger zu werden, würde ich in die KiWu-Praxis wechseln. Die Diagnostik wird von der KK getragen und die verstehen ihr Handwerk. Anders als viele Frauenärzte. Ich habe viel zu lange mit meiner FÄ rumgewurstelt.

LG,
Daisy

Beitrag von staubfinger 16.03.10 - 18:47 Uhr

Hallo und Hilfe,

was macht dein Arzt da??????

Also Clomi wird verabreicht um den wachstum eines Follis zu puschen bzw. dadurch können mehrere wachsen.

Der normale ablauf ist einen US wärend der Regel (5 ZT) und einen am 12 ZT (das ist unterschiedlich), bei mir wird der Eisprung per Spritze ausgelöst. Dann kann man herzeln oder ähnliches...

Clomi solltest du auf jedenfall Abends einnehmen damit der starke Hormonschub in der Nacht ist und du dich damit nicht am Tag rum quellst. Nebenwirkungen können müssen aber nicht auftretten.

Clomi sollte man nicht länger als 6 Zyklen einnehmen.

Ich denke das du anhand der vielen Antworten siehst, dass dein Arzt sehr unkontroliert damit umgeht, dass wäre in einer Kinderwunschpraxis nicht so!!!!!

Lieben Gruß
Staubfinger