wie ist es mit der krankenversicherung,bei 2 wöchiger arbeitslosigkeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von diba 16.03.10 - 13:05 Uhr

hallo

also mein mann hatte jetzt 2 wochen keine arbeit. er hat in der alten firma gekündigt,deshalb brauchten wir ja auch nicht zu amt.

jetzt ist es so,das uns die KK angeschrieben hat,wir müssten jetzt 100 euro zahlen. er hat seinen arbeitsvertrag jetzt seit dem 1.3. unterschrieben. war ab dem 15.2. arbeitslos.

kann das so rechtens sein? mein bruder musste damals nichts selber zahlen,da die versicherung noch 2 monate lief.


kann mich vielleicht jemand aufklären? bei der tollen KK erreiche ich seit gestern niemanden.

liebe grüsse diana

Beitrag von diba 16.03.10 - 13:05 Uhr

shit

Beitrag von simi277 16.03.10 - 13:09 Uhr

Hallo...
Also ich kenne das auch so, dass man 6 Wochen danach noch über seinen Arbeitgeber versichert ist.
Hatte nämlich damals auch in der Firma gekündigt und konnte meinen neuen Job erst 2 Wochen später anfangen. Bin dann zum Arbeitsamt gegangen und die haben mir das damals so gesagt.

Simone

Beitrag von diba 16.03.10 - 13:11 Uhr

trotz falsche rubrik,danke für deine antwort.


also,das lasse ich dann nicht auf uns sitzen. die versuchen echt an allen geld zu machen.


danke dir. dann sollten wir mal wieder ein ernstes wort mit der alten firma reden.

Beitrag von hellokittyfan-07 16.03.10 - 13:16 Uhr

hi süße, also ich kenn das auch so das man noch mindestens 1 monat bei der alten kk versichert ist. wenn nicht wende dich an die verbraucherzentrale die helfen dir auf jeden fall.
lg.nicole

Beitrag von diba 16.03.10 - 13:18 Uhr

hy süsse,


puhh,das hört sich aufjedenfall erstmal gut an.

am besten sollte ich also wiederspruch einlegen,denke ich.


ich danke dir vielmals.




p.s. was macht der wurm? wächst und gedeiet?

Beitrag von hellokittyfan-07 16.03.10 - 13:26 Uhr

ja ich hoffe doch das der wächst und gedeit #schwitz hab erst nächste woche wieder fa termin dann sind lange 4 wochen um#schwitz
ja auf jednefall ein schreiben aufsetzen und widerspruch einlegen. wenn du bei der verbaucherzentrale ne mail hinschickst mit deinem anliegen dann formulieren die dir auch einen richtigen text hatte die mal in anspruch genommen als mein sohn in eine internetfalle getapst ist haben mir echt geholfen.

Beitrag von diba 16.03.10 - 13:29 Uhr

ok, dann werde ich das so machen.

kann ja nicht angehen,das man dann noch auf so mega rechnungen sitzen bleibt. währe eh sinnvoller,die kk zu wechseln,bei dem service dort.



ich danke dir.


und alles gute für den kleinen wurm#herzlich

Beitrag von hellokittyfan-07 16.03.10 - 13:27 Uhr

schau mal hier sag ich ja 1 monat hast du noch schutz
http://www.gutefrage.net/frage/wie-lange-zahlt-die-krankenkasse-wenn-ich-kuendige

druck dir das aus oder so das du ein beweis hast für die kk

Beitrag von diba 16.03.10 - 13:30 Uhr

supi,schon gemacht.



dannnnkkkeeeschönnn.

Beitrag von hellokittyfan-07 16.03.10 - 13:31 Uhr

#bitte#liebdrueck

Beitrag von schnegge29 16.03.10 - 19:08 Uhr

also... endet eine pflichtversicherung hat man anspruch auf einen 4wöchigen nachgehenden leistungsanspruch.
dies heißt aber nicht man ist über den alten AG noch weiterversichert!

hat man die möglichkeit eine familienversciherung für diese zeit zu beantragen sollte man dies tun.

teilt der KK einfach mit das dein mann nur 2 wochen in der luft hing, nun einen neuen AG hat (vermutlich hat die KK die sozialversicherungsmeldung des neuen AG noch gar nicht erhalten, weiß also noch nix von der neuen beschäftigung) und dann ist das ganze gegessen!

nachzahlen braucht ihr nix, denn selbst wenn die KK auf ne freiwillig versicherung besteht, ist eine familienversicherung da vorrangig. vorraussgesettz, du als ehefrau bist selbst auch geseztlich versichert.

falls du noch fragen hast, meld dich einfach ;-)