Tagesmutti

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lene-noel-mama 16.03.10 - 13:15 Uhr

Hallo liebe Muttis,

ich hoffe, ich kann hier auf Erfahrungswerte bauen! :-)

Ich bin am überlegen, ob ich meinen Sohn (fast 1) für drei Tage in der Woche für wenige Stunden zu einer Tagesmutti gebe, weil ich mein Studium weiterführen muss.

Es ist im Moment noch so, dass er fast nur auf meinem Arm einschläft und sehr (!) auf mich fixiert ist.

Ich weiß nicht, wie ist das denn? Wie verhält sich denn die TaMu in so einem Fall? Lässt sie ihn auch auf dem Arm einschlafen oder womöglich schreien?

Wie war das bei Euch? Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr Tipps und Anregungen sowie Erfahrungswert für mich hättet.

LG LNMama

Beitrag von kruemelschen1612 16.03.10 - 13:21 Uhr

Hi, ;-)


Es kommt immer drauf an ob die Tagesmama, noch andere Kinder hat, wenn ja wird dies natürlich schwierig , da sie ja auch vielleicht mal essen kommen muss ect...

Ich denke das du öfters zu der TM wirst und dann mal vielleicht für eine halbe Stunde weggehst und dies dann immer steigerst.. Kommt halt drauf an ob dein kleiner Mann das mitmacht :-)


Drücke dir die Daumen..

Beitrag von beni76 16.03.10 - 14:08 Uhr

Hallo Du
ich hatte bei Lino eine sehr liebe TM die sehr gut mit den Babys/Kindern umgegangen ist #freu
Das wird in 6Wochen auch wieder Chiaras TM #pro
Aber beim schlafen wäre es schon schwierig geworden, jedes Kind auf dem Arm einschlafen zu lassen....sie musste manchmal drei Kinder ins Bett bringen!
Lino konnt aber auch gut alleine einschlafen, ich kann das jetzt natürlich so einfach sagen!
Ich denke, dass es vielleicht für Euch besser wäre, wenn Du ihm zu Hause schon langsam versuchst das Alleine Einschlafen anzugewöhnen... vielleicht neben seinem Bett sitzen bleiben... langsam immer mehr raus gehen, bis es klappt!
Ob sie ihn schreien lassen würde, das musst du offen ansprechen, ich war und bin absolut dagegen und meine TM sagte zu mir mal: Du kannst jeder Zeit zu mir kommen auch ohne Ankündigung, ich werde nichts dergleichen tun!
das hat mich immer beruhigt!
Sie hat die Kinder manchmal etwas meckern lassen und sie hat auch klare Regeln die sie durchzieht, aber dabei ist sie total lieb und nett!
Und wie meine Vorrednerin schon schrieb, ist eine sanfte Eingewöhnung die halbe Miete!!! Unsere TM setzt dafür 4 Wochen an!!!
viel Glück bei der Suche!

Lg
#blume beni

Beitrag von ephyriel 16.03.10 - 14:12 Uhr

hi,

ich glaube das die meisten tagesmütter mehrere kinder haben. da ist es leider nicht möglich eines davon ständig auf dem arm zu haben. außerdem ist es ja nicht sinn und zweck der sache. bei einer tm kann ein kind soziale kontakte mit anderen kindern knüpfen, und dazu gehört auch mal warten zu müssen oder teilen usw.
ich kann dich schon verstehen das du das nicht willst. ich kann meine maus auch nicht weinen hören. aber ab einem gewissen alter lässt es sich leider nicht ganz vermeiden.

einen versuch wär es aber doch wert. wenn du eine liebe tm findest dann schaut doch mal wie dein kleiner da so klar kommt!
ich habe es erlebt das die kinder oft nach einer zeit viel offener anderen kindern gegenüber wurden und auch ein stück weit selbstständiger (war früher auch tm).

das tut dir gut, und dem zwergerl auch! ;-)

lg
ephyriel

Beitrag von xyz74 16.03.10 - 15:19 Uhr

Ich wage zu bezweifeln, dass unsere TaMu unseren Lüten den ganzen Tag herum tragen würde :-)
Is aber auch nicht nötig. Bei insgesamt 4 Kids ist da so viel Speil und Action angesagt, dass mein Kleiner bei ihr länger durchhält als zuhause mit mir allein.

Mir persönlich war es wichtig, dass die Chemie zwischen TaMu und mir stimmt.
Wir haben uns gesehen und es hat Klick gemacht.