Sohn dreht Bein nach außen beim Treppen laufen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tweety25883 16.03.10 - 13:23 Uhr

Hallo

Mein Sohn jammert immer wieder, dass sein Bein weh tut, überwiegend beim Treppen laufen. Manchmal fließen auch dicke Tränen. Waren auch schon beim Arzt. Beide Knie wurden geschallt und das rechte (auf das er am meisten zeigt) auch geröngt. Es konnte nichts festgestellt werden und wir sollten es weiter beobachten.

nun ist aufgefallen, dass er immer beim Treppen laufen den Unterschenkel nach außen dreht, als wenn er sein Knie nicht weit genug beugen könnte. Beim spielen oder toben ist alledings nichts. Er kann sich hinknien und auch sonst alles.

Laufen eure auch so diie Treppen, oder sollte ich das nochmal beim Arzt ansprechen? Achso, er ist 3 Jahre und 4 Monate.

LG Tweety25883

Beitrag von fascia 16.03.10 - 16:20 Uhr

Hallo Tweety,

das ist etwas kniffelig. An sich ist ja schonmal gut, dass sich beim Röntgen nichts gezeigt hat.

Ich würde nochmal zum Arzt gehen, wenn dieser bisher das Kind nicht auf der Treppe gesehen hat. Hat er? Ich meine, das würde zu einer vernünftigen Untersuchung dazugehören.

Zeigt Dein Sohn das auf jeder Treppe und immer? Rauf, runter, beide Richtungen? Auch bei zwei Stufen, oder nur, wenn es viele Stufen sind? Vergrößern sich die Beschwerden zunehmend mit der Länge der Treppe?

Ggf. frage ruhig mal nach einer Physiotherapie für den Jungen. Ein Kind sollte solche Schmerzen nicht haben. Wenn es sie hat, sollte etwas dagegen getan werden, auch ohne einen positiven Röntgenbefund. Kann der Arzt nichts tun - dann kann es womöglich ein Physiotherapeut. Den Versuch sollte so ein Kerlchen ja wohl wert sein!
(Vielleicht mußt Du tatsächlich dem Arzt selbst mit der Physiotherapie kommen, leider.)

Viel Glück, fascia.


Beitrag von tweety25883 16.03.10 - 18:50 Uhr

Das mit de Treppen laufen hab ich letztes Wochenende erst so richtig für voll genommen, als mein Vater mich darauf angesprochen hat (hab es vorher zwar schonmal gesehen, aber nicht weiter beobachtet), faher hat es die Ärztin auch noch nicht gesehen.

Teilweise fängt er schon nach einer halben Etage an zu jammern. Es ist wirklich bei jeder Stufe und sogar bei meinen Eltern, wo die tufen nichtmal so hoch sind, wie bei uns (wohnen im Altbau). Achja, beide Richtungen, hoch und runter.

Wollte es heut filmen für die Ärztin, aber mein Handy wollte nicht wie ich. Ich werd mal mit meiner Physiotherapeutin sprechen, mal schauen was sie dazu sagt und auch nochmal zur KIÄ.

#danke für deine Antwort.

Hätte mein Vater nicht was gesagt, hätte ich es vielleicht immernoch nicht für voll genommen.

LG tweety