Mein Sohn macht Probleme im KiGa, was noch tun??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jasmin2811 16.03.10 - 13:43 Uhr

Hallo Mädels,
ich bin im Moment echt ratlos und ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Mein Sohn (3 Jahre) ist seid Okt. 09 im KiGa. Erst hat alles gut geklappt, aber seid Dez. macht er an machen Tagen Probleme, wie z.B. gestern und heute. Ich habe ihn angeholt und auf Nachfragen, wie mein Sohn im KiGa war, meinte die Erzieherin, das er wieder geschubst ect. hat und das er wieder auf den großen Stuhl musste bzw. heute am großen Tisch mit frühstücken musste. Wenn ich mit ihm reden will, macht er auf stur, fängt an zu weinen oder hört mir einfach nicht zu.
Ich versteh einfach nicht wieso er im KiGa so frech ist zu den Kindern. Die Erzieherin meinte, das er ein so lieber und süsser sein kann, aber dann gibt es wiederum Situation, da lässt er seine agressionen raus.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich fühle mich echt so scheiße, habe ich was was falsch gemacht??? Liegt es vielleicht an meiner SS, was ich mir nicht so vorstellen kann, denn zu Hause ist er auch immer lieb meinem Bauch gegenüber und küsst ihn usw.
Die Erzieherinnen wissen auch nicht so recht was sie noch machen sollen. Nächste Woche ist eine Dame von der Erziehungsberatungstelle im KiGa und sie meinten, das ich da mal hingehen soll und mal fragen soll, was man da machen könnte.
Heute habe ich wieder voll geweint (Hormone eben #hicks) da meinte die Erzieherin, das ich mit nicht so viele Gedanken machen soll und das wir das schon hinbekommen.

Liebe Grüße

Beitrag von collness 16.03.10 - 13:54 Uhr

Hallo,

Meine ist auch seid August 09 im Kindergarten....

Sie macht so keine Probleme... Manchmal kämpft sie auch da... aber das ist selten. Ich glaube einfach, das dein kleiner sich versucht da durch zu schlagen... Seine Position klar zu machen.
Wenn er der 1. Geborene ist, und soweit nicht teilen musste/brauchte.. ist das schon schwer. Am Anfang interessant, und dann wird es schwer...
Kann auch sein, das er sich das abschaut von andern Kindern....

Meine hat das Haare ziehen und kneifen Heim gebracht....


Mein großer damals´hat sich auch versucht zu behaupten.... Das wird sich bestimmt wieder legen...
Solange die Erziehrinnen, damit umgehen können, geht das....Meine ist im Kindergarten auch lieb, und dann wieder nicht. Die Erzieherinnen da, sind super nett, sagen mir das, aber klären das meist selbst, oder versuchen das, denn ich kann von zu Hause aus nicht helfen und nicht viel ausrichten...
Meist sind es einfach nur kleine unstimmigkeiten oder einfach Wut, weil das andere Kid nicht so will wie deiner....


LG

Beitrag von janamausi 16.03.10 - 17:03 Uhr

Hallo!

Ehrlich gesagt, finde ich das jetzt nicht so schlimm. Dein Sohn ist erst 3 Jahre, geht noch nicht so lange in den Kiga und es ist doch klar, dass da nicht alles immer super läuft. Auch das Du wieder schwanger bist, mag deinen Sohn verunsichern. Und ein Kind kann nicht immer nur brav sein, Kinder müssen auch Grenzen austesten und auch die augezeigt bekommen.

Ich glaube auch, das Du dir viel zu viele Gedanken machst.

Führ doch mal ein Tagebuch über deinen Sohn, schreib alles auf, wann er schlafen gegangen ist, was er gegessen hat, ob das Baby ein Thema war, wie er sich im Kiga verhalten hat etc. Nach ein paar Tagen vergleich einfach mal, vielleicht fällt dir ja irgendetwas auf und Du kommst so drauf, warum dein Sohn manchmal "aggressiv" wird. Wobei ich jetzt auf keinen Fall einen Jungen, der mal schubst, als aggressiv bezeichnen würde.

LG janamausi