Hilfe bei Steuererklärung 2009

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lexa8102 16.03.10 - 14:05 Uhr

Hallo ihr lieben,

gibt es jemanden hier, der mir meine Fragen zur Steuererklärung 2009 beantworten kann?

1. wie runde ich die Beträge? Auf oder ab? Ich habe z. B. bei Anlage KAP 0,45 € - schreibe ich dann eine 0 oder eine 1 in die entsprechende Zeile?

2. Wenn ich getrennte Veranlagung mache: Was muss ich beachten (soll wohl bei hohen Lohnersatzleistungen besser sein)? Wie kann ich mir das von Elster mal durchrechnen lassen? Welche Unterlagen muss dann jeder einreichen (alles doppelt?)?

3. Wo trage ich die Unfallversicherung des Kindes ein? Beim Steuerpflichtigen oder bei der Ehefrau?

4. Wo trage ich Porto und Parkgebühren als Werbungskosten ein? In Anlage N? Beim Steuerpflichtigen oder bei Ehefrau?

Hoffe, ihr könnt mir helfen.

Danke schon mal für eure Antworten.

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von malisch 16.03.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

zu deinen Fragen:

1) nur volle Euro-Werte eintragen. Bei einem Betrag von 0,45 wäre es übrigens egal, ob du ab oder aufrundest (bei kaufmännischen Runden ist nur bei über 0,50 aufrunden)

2) hier kann ich leider nicht helfen

3) eine Unfallversicherungs fürs Kind gehört zu den Lebenshaltungskosten. Die brauchst du ja nicht, um Lebensunterhalt / Arbeitsstelle zu sichern

4) Bei Porto und Parkgebühren muss der Bezug zur Arbeit und / oder Bewerbung bestehen. Und dann auch bei dem eingetragen werden, bei dem die Kosten entstanden sind.

Gruß

Beitrag von bibuba1977 16.03.10 - 20:11 Uhr

Hi Lexa,

ich runde immer zu meinen Vorteil, da das FA auch zu seinem Vorteil rundet... Bei absetzbaren Dingen also immer auf, bei Kapitalertraegen ebenfalls.

Ich bezweifle, dass eine getrennte Veranlagung guenstiger ist... Das ist nur in ganz wenigen Faellen so...
Du kannst es probieren, indem du einmal im Hauptvordruck Seite 1 "Zusammenveranlagung" anklickst und eure Daten eingibst. Fuer die getrennte Veranlagung musst du eure Daten zweimal erfassen, jeder von euch gibt eine Steuererklaerung ab. Das Kind wird geteilt, ihr koennt je die Kosten ansetzen, die mit euren Einnahmen zu tun haben.

Die Unfallversicherung des Kindes gehoert mit in die Anlage Vorsorgeaufwendungen, Zeile 17. Bei der getrennten Veranlagung wuerde ich es einfach bei dem reinpacken, der hoehere steuerpflichtige Einnahmen hat.

Bei den Werbungskosten gilt - wie schon erwaehnt - dass sie dem zuzuordnen sind, mit dessen Einnahmen sie im Zusammenhang stehen.

LG
Barbara