Umfrage: Was haltet ihr von Sensormatten (Angelcare)???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -sunshine-1985- 16.03.10 - 14:10 Uhr

Hallo Mädels ;-)

Hab von meiner Schwester einen neuen und unbenutzten Geräusch- und Bewegungsmelder von Angelcare geschenkt bekommen, wer gucken mag:

http://www.angelcare.de/III/content/ac401.html

Sie hat ihn damals nicht genutzt da sie ne kleine Wohnung hatte, aber in einem mehrstöckigen Haus würde ich ihn vielleicht zum Einsatz bringen.
Mir geht es aber hauptsächlich um diese SENSORMATTEN für die Kindermatratze... bei denen ist es ja so, dass wenn das Baby 20 Sek eine Atempause hat, sofort eine Warnung ertönt.

Jetzt hab ich aber irgendwo im Inet gelesen (kenne die Quelle nicht mehr #kratz), dass es sogar den Kindstod fördern kann wegen den Intervallen oder irgendwelchen Wellen.

Was meint ihr dazu??? #schwitz
Habt ihr welche/ Erfahrungen??
Würde mich über eure Meinung freuen #danke#blume

GLG
Irene + Zwergi (35. SSW)

Beitrag von axaline 16.03.10 - 14:15 Uhr

Ich halte davon nix !

Die Dinger sind total empfindlich und funktionieren nur, wenn das Kind ruhig auf dem Rücken schläft !
Sobald es sich bewegt, schlägt es an.
Wenn es sich auf die Seite dreht, schlägt es an.

Aklso ehrlich dann kann ich besser neben meinem Kind schlafen und es überwachen ! Da habe ich mehr von.

Beitrag von norwegian_girl 16.03.10 - 14:26 Uhr

Klingt nicht so, als wenn du das Gerät selbst ausprobiert hast!
Denn wenn das Gerät richtig eingestellt ist, funktioniert es auch gut! Wir hatten in 2,5 Jahren keinen Fehlalarm. Allerdings kann es sein, dass ein Säugling mal seeehr tief schläft und dabei sehr flach atmet, so dass es zu einem Voralam kommt. Aber dafür ist das Gerät ja da, meist reicht der erste Piep und das Kleine atmet wieder normal.

Das Kind darf sich selbstverständlich bewegen. Nur wenn es jetzt wirklich noch sehr klein ist und das Bett recht groß und das Kind rollt gaaanz an den Rand der Matratze, kann ich mir einen Fehlalarm vorstellen. Aber das ist mit Sicherheit eine Ausnahme.

Das du dein Kind überwachen kannst, wenn du selbst tief schläfst ist einfach Quatsch. Aber wenn ihr gut schlaft und keine Sorgen habt, dann könnt ihr natürlich auch ohne die Matten leben. Die sind bestimmt kein Muss - im Gegensatz zu den Schutzmaßnahmen gegen den plötzlichen Kindstod.

LG, Annkatrin

Beitrag von gussymaus 16.03.10 - 15:10 Uhr

wenn das kind direkt bei den eltern schläft hat es solche atemaussetzer aber deutlich seltener, weil das atemzentrum durch die bewegung und geräusche oimmer wieder angeregt wird... da ist zehnmal besser als es in einem leeren, toten raum engmaschig zu überwachen.

Beitrag von kleines-sternchen 16.03.10 - 14:18 Uhr

Huhu!

Ich hatte das Angelcare mit den Sensormatten bei meiner Tochter auch! Ich finde sie gut, weil es mir auch ein bißchen Sicherheit gibt! Werde sie auch bei meinem 2. Kind wieder nutzen!
Hab noch nie gehört das die Matten den Kindstot fördern können! Das währe mir was neues!
Wo hast du das denn gelesen?

LG kleines sternchen

Beitrag von -sunshine-1985- 16.03.10 - 14:36 Uhr

Ja das weiß ich eben nicht mehr #hicks Ich war noch ganz am Anfang meiner SS, und hab mich noch wenig dafür interessiert. Da stand irgendwas von diesen Wellen und Funkverbindung zu dem Teil, was du dann mit dir trägst.... #kratz

Beitrag von norwegian_girl 16.03.10 - 14:18 Uhr

...wir haben die Matten für unsere Große genutzt und sind damit immer sehr zufrieden gewesen - bis heute! Keine Fehlalarme und wir schlafen definitiv ruhiger, v.a. auch wenn unsere Tochter mal erkältet war.
Mein Mann hat in seiner Freizeit als Rettungsassistent und Notseelsorger gearbeitet und da auch Fälle von plötzlichem Kindstod erleben müssen - daher ist er da wohl auch sehr sensibel.
Wir werden die Matten nun für unseren Sohn auch wieder hernehmen - mit voller Überzeugung.

Bedenke aber: die Matten verhindern den plötzlichen Kindstod nicht. Sie alarmieren dich nur rechtzeitig - allerdings musst du dann auch wissen, was zu tun ist. Ein Kurs "Erste Hilfe am Kind" solltest du also besucht haben.

LG, Annkatrin (39.SSW)

Beitrag von suzi_wong 16.03.10 - 14:28 Uhr

Liebe Irene

wir hatten auch ein Angelcare, und ich weis das es damals einmal ( dachgeschoss 32°C Zimmertemperatur nachts beim schlafen) das Leben meiner Kleinen gerettet haben mag. Den Ersten pieos gibt es nach glaube ich 17 Sekunden, dann nach 20 sekunden eindringlich. Den gab es und ich rüttelte meine Kleine wach.

Wichtig ist das das Bettchenmindestens 5 Meter vom Elternbett weg steht, da es sonst deine Bewegungen auch als Athem deines Babies aufzeichnet.

Dann ist es auch so das du die Empfindlichkeit regulieren kannst

Ich würde es in der gelieferten Einstellung auf Stufe 3 lassen.

Ohne wäre ich durchgedreht und mich hat es wahsninnig erleichtert!

Alles Gute

Melanie mit Sahra*2006 #verliebt und #ei Babyboy inside 26.SSW #verliebt
http://suziwong.jimdo.com/ #blume

Beitrag von -sunshine-1985- 16.03.10 - 14:38 Uhr

Hmm, na dann werde ich die Teile wohl ausprobieren ;-)
Hoffentlich gibts keine Fehlalarme, sonst springt mein Herz raus #schwitz

Danke euch!!!

Lg
Irene

Beitrag von gussymaus 16.03.10 - 15:09 Uhr

da die dinger mMn nichts bringen, würde ich sowas nie kaufen. da du es umsonst hast würde ich es vielleicht mal ausprobieren... aber die vielen fehlalarme würden mich nerven (davon wird hier im babybforum immer berichtet) und verunsichern doch bloß... ich würds verkaufen (OVP geht immer gut) und das geld für was sinnvolleres einsetzen...

und wenn man an die elektrostrahlung glaubt sind die dinger bstimmt auch nicht toll... das wird mMn überbewertet, aber bei dingen, die man nicht bruacht muss man das ja nicht riskieren... unser handelsübliches babyfon steht 3m vom bett weg auf dem kleiderschrank. was da noch an strahlung beim baby ankommt ist mMn zu vernachlässigen. aber direkt ans bett würde ich sowas nicht stellen, sicher ist sicher... dann noch die kabelage an der sie sich später strangulieren können wenn sie was zu fassen ebkommen.. ich finde auf dem kleiderschrank besser...

Beitrag von hardcorezicke 16.03.10 - 15:17 Uhr

wir haben uns das auch gekauft... selbst ein kunde von mir hatte es empfohlen...

aber anschlagen bei bewegung? dann hast aber was falsch gemacht.. es soll ja anschlagen wenn sich nichts bewegt

Beitrag von jeannylie 16.03.10 - 16:43 Uhr

Hallo,
wir hatten einen und benutzen Ihn wieder.
Am Anfang wollte ich das Ding nicht, aber mein Mann unbedingt. Später hätte ich es nicht mehr hergeben wollen. Der Sicherheitsaspekt war mir dann auch extrem wichtig. Hat sich voll gelohnt, finde ich.
LG
Jeannylie #herzlich