Viertes Kind Ja oder Nein

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von inci. 16.03.10 - 14:13 Uhr

HUHU ihr Lieben

Seid ein paar Wochen habe ich einen erneuten Kinderwunsch.
Nur kann ich mich nicht wirklich für ja oder nein entscheiden.

Die Entscheidung macht eigentlich mein letztes Kind abhängig.
Er ist nicht ganz so Gesund.
Er hat eine Stoffwechselstörung und die Wachstumshormone sind auch nicht in ordnung
Neurodermitis und Astma#schmoll

Er ist jetzt 13 Monate alt nur 71 cm und 14 kilo.
Er ist eigentlich ein glückliches kleines Kerlchen#verliebt
Trotz der ganzen Leiden die er hat.
Schon 12 mal mussten wir wegen schweren Asthmaanfällen ins Krankenhaus.

Tja jetzt habe ich mit meinem Mann gesprochen, er hätte auch noch gerne ein Viertes Kind "3 sind doch nüscht" sagt er#rofl

Geld und Platz sind kein Problem

Nur macht es mir Sorgen das, das nächste Baby vielleicht auch wieder so Krank ist.
Die 2 anderen Kinder sind Kern Gesund.

Tja nun sitze ich hier und überlege hin und her#gruebel
Vielleicht hättet ihr ja einen Tip für mich
Aussenstehende können das ja manchmal besser beurteilen.

Ganz liebe Grüsse
Inci

Beitrag von espirino 16.03.10 - 14:17 Uhr

Hallo,

Problem ist halt wirklich, das man das vorher nie sagen kann. Man geht auf Risiko. Wenn du aber grundsätzlich vom Gefühl her einem vierten Kind positiv gegenüber eingestellt bist und dein Mann auch spricht nicht wirklich was dagegen. Es sei denn, die Angst, daß es wieder gesundheitliche Probleme hat überwiegt. Leben müßt ihr damit.

LG Jana

Beitrag von ansahe 16.03.10 - 14:52 Uhr

Hallo,

so ganz kann ich das als "Aussenstehende" leider nicht beantworten. Wie belastet ist denn euer Alltag durch die Krankheiten eures 3. Kindes? Wie anstrengend ist alles? Kommen die ersten beiden dadurch zu kurz?

Wenn ihr euch gut vorstellen könnt, auch durch zwei kranke Kinder nicht überlastet zu sein, dann würde ich auch zum vierten Kind tendieren. Wenn ihr beide den Wunsch habt und es euch nicht zu viel werden würde, sind das doch die besten Vorraussetzungen, oder?

LG, Anja

Beitrag von krokolady 16.03.10 - 19:19 Uhr

ausser natürlich der Sorge das ein weiteres Kind auch krank sein könnte, solltet ihr euch aber auch die Frage stellen was ihr mit dem Baby macht, wenn der Bruder wieder mal ins KKH muss!

Beitrag von nina_1981 16.03.10 - 20:58 Uhr

Hallo Inci,
ich kann deinen Kinderwunsch gut verstehen! Ich weiß leider nicht, wie alt eure anderen Kinder sind, aber wenn der Kleinste erst 13 Monate alt ist, gebt euch doch noch ein wenig Zeit... Schaut erstmal, wie er sich entwickelt, auch, wie sich die Krankheit entwickelt und euer Leben verändert. Ihr habt doch noch Zeit, du bist doch noch jung!

Wenn du es dir natürlich zutraust und denkst, auch einem vierten Kind (egal ob gesund oder ebenfalls krank) gerecht werden zu können, warum nicht?

Aber mein Tipp ist: wartet ab, wie sich euer Leben und eure Familie entwickelt.
Ich hatte, als mein Kleiner etwa ein Jahr alt war, auch plötzlich wieder einen großen Kinderwunsch, aber ich habe mich über diese Monate hinweggebracht und nun bin ich doch recht froh, dass ich "nur" meine zwei habe ;-)

Alles Liebe für euch!
Nina

Beitrag von zoezoe2000 17.03.10 - 10:11 Uhr

Hallo Inci,

das ganze Leben ist ein Risiko, es kann auch gesunden Kindern etwas passieren oder sie können noch krank werden. Deshalb hätte ich aber auf keines meiner Kinder verzichtet.

Aber bei einem evtl. doch relativ kleinen Altersabstand wäre für mich wichtig, dass Ihr noch jemanden habt, der Euch unterstützt. Sind Omas, Opas, Verwandte oder Freunde da, die auf die anderen Kinder aufpassen können, falls Ihr in´s Krankenhaus müßt?
Wenn ja, dann los;-)

Asthma und Neurodermitis verlieren sich übrigens oft, wenn die Kinder älter werden. Ich hatte als Kind Asthma und diverse Allergien. Seit meinen Teenagerjahren ist davon nichts mehr zu spüren. Ich hoffe, Euer Kleiner hat auch so viel Glück und wünsche Euch alles Gute!