doch keine entlassung morgen.......

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lucy22 16.03.10 - 14:40 Uhr

hallo mädels,

hatte ja vorgestern noch gepostet, dass tristan mittwoch entlassen werden sollte. der monitor ist schon gekommen und ist super einfach zu bedienen. tja heute kommt die oberärztin zu mir und sagte, dass der kleine erst gegen ende der woche oder anfang nächster woche entlassen wird, weil sie den impfstoff der 6fach impfung nicht bekommt. derzeit ist dieser impfstoff ja mangelware. sorry aber ich könnte kotzen...... .

dann hat unser kleiner mann noch ein reflux problem. er hatte letzte woche einen so schlimmen sättigungsabfall. er hat gedrückt, weil er blähungen hat und dabei ist ihm aufgrund des reflux milch nach oben gekommen und er hat sich so erschrocken, wurde total panisch und machte sich steif wie ein brett und atmete nicht mehr. er wurde soooo blau. die schwester hat ihn dann mit einem griff unters kinn zum atmen bekommen. zunächst machten die ärtze keine anstalten die sache zu untersuchen, weil kinder ja spucken. dann ist das zwei tage später nachts ein paar mal passiert und aufeinmal kann man ja doch mal untersuchen. seitdem wird sein essen mit nestargel angedickt und nun gehts gut. keine abfälle. vorsorglich wurde gestern ein utralschall der magen darm passage gemacht mit dem ergebnis: reflux. nun ist sein bettchen auch schräg damit der ober körper höher gelagert ist.

ich hatte mir aber schon vorher ein keilkissen gekauft, weil ich so was geahnt hab...

tja und jetzt will die ärztin auch noch gucken, ob das jetzt nochmal passiert sonst würde ich ein absauggerät nach hause bekommen.

tja und zu allem übel hat meine mutter auch noch gestern die diagnose brustkrebs bekommen. ich bin echt bedient. ich mag mittlerweile keine krankenhäuser mehr......... :-(

lg
melanie

Beitrag von leahmaus 16.03.10 - 14:51 Uhr

Hallo Ihr,

Oh Mensch ihr Armen,das tut mir so Leid!
Da freut man sich,dass der kleine nach Hause darf u dann so etwas!!

Das mit deiner Mama tut mir auch Leid.
Warum muss immer alles aufeinmal kommen???!!!

Alles Liebe weiterhin.

Stephie mit Lea 3,5J u Hanna morgen 11Wochen(32+2)

Beitrag von nila76 16.03.10 - 17:23 Uhr

Hallo,
wiso hängt es denn am Impfstoff, ob er entlassen wird? Kannst du nicht mit ihm zur Impfung ambulant hingehen? Muss er geimpft sein, bevor er nach Hause darf? Die könnten doch auch sagen, kommen sie am Montag zum impfen. Zur Kontrolle vielleicht bis dienstag bleiben.
Oder ist das für deinen Sohn zu unsicher?
Alles Gute und hoffentlich kommt der Stoff schnell!
LG Nicole

Beitrag von jessman9981 16.03.10 - 17:57 Uhr

Hallo Melanie,
Kopf hoch!!! So ging es mir auch, ich war so aufgeregt und alles war vorbereitet und dann sie müssen sich noch ein paar Tage gedulden#schmoll. Deswegen kann ich mir gut vorstellen wie es dir geht. Aber die Zeit geht rum und dann darfst du deinen Kleinen mitnehmen...
Ja und das mit deiner Mama tut mir leid, ich hoffe das es früh genug erkannt wurde.
Also versuche dich weiterhin auf deinen Tristan zu freuen, er tut es bestimmt auch#verliebt.

Lg Jessi mit Timon 31+1 SSW.#sonne

Beitrag von gille112 16.03.10 - 18:33 Uhr

Hallo Melanie,
laß dich mal #liebdrueck.ich kenne diese Prozeduren "Heim - net heim"...oja, das zerrt ganz schön an den Nerven.Aber glaub mir, er wird bald daheim sein.Die geduld ist eben das größte Problem der Mamis...#schein
Ich finde es aber gut, das er die erste Impfung noch in der Klinik bekommt.hannah und Lara reagieren immer sehr heftig mit Fieber...Ich wär da so ganz frisch zuhause glaub ich sehr beunruhigt gewesen.
Der Reflux...ja ja, Lara eiert auch damit rum.Es wird bei dir sicher auch mal schlimmere Phasen geben und mal Gute.
Bei uns ist es so.Manchmal ist es echt ein Drama, manchmal ist alles super.Lara regt sich auch immer sehr auf, wenn sie ganz stark erbricht.Manchmal kommt es sogar aus der nase, dann hält sie die Luft an usw.Bei ihr wirkt es gut, wenn ich ihr ins Gesicht puste.Sie atmet dann direkt und guckt mich an, und ich kann sie gut beruhigen.
ich hab mir übrigens auch ein Keilkissen in den Kiwa gelegt, damit liegt sie super und verträgt die Schaukelei...

ich wünsche deiner Mama viel Kraft und hoffe, es wird alles gut gehen!!!

Ganz Liebe Grüße Gille mit hannah und Lara