ich mag nicht mehr und frage zu symphysenlockerung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lukasmami032005 16.03.10 - 14:43 Uhr

Anfangs 2 Monate nur durchgehend am brechen,dann der anfang einer schmerzhaften symphyse.Vor einer woche dann weissheitszahn gezogen bekommen und nach der blutentnahme eine riesige schmerzhafte geschwollene hand.ich mag echt nicht mehr.meine frage jetzt noch. wer hat mit einer symphyse normal entbunden?war es sehr schmerzhaft?

Beitrag von stefanie0410 16.03.10 - 14:47 Uhr

Hallo,

hatte bei unserer Großen nach einem Marathonstart auf dem Parkplatz wegen Platzregens und dem Absacken von ihr ins Becken auch eine Symphysenlockerung. Habe dann 1 Woche strikt im KH gelegen, damit sich alles stabilisieren konnte und bei SSW 37+2 wurde eingeleitet. Ob das nun schmerzhafter als normal war, kann ich dir leider auch nicht sagen - war ja mein erstes Kind ;-)

LG,
Stefanie

Beitrag von hexe201184 16.03.10 - 14:50 Uhr

das hängt davon ab, wie sehr die gelockert ist..., kann man so nicht sagen...

Beitrag von sammygirl 16.03.10 - 16:17 Uhr

Kann ich nicht genau sagen, ich hatte in der 2.SS auch eine Symphysenlockerung, habe normal entbunden, aber ich habe mir irgendwann vor Schmerzen eine PDA setzen lassen.
Diese hat dann Wunder gewirkt und es klappte alles super.

Nach der Geburt hatte ich einige Monate immer wieder mit der Symphyse Probleme bis es immer seltener wurde.
Diesmal habe ich aber dafür schon früh Probleme mit der Symphyse bekommen, dass hängt wohl damit zusammen, dass sie nicht 100% zurück gegangen ist.