An alle deren Babys schon Brei essen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nana2909 16.03.10 - 16:46 Uhr

Hallo,

also Jannik bekommt seit 6 Tagen Pastinake (er ist knapp 6 Monate alt) und es klappt alles super. Er verträgt es richtig gut und es scheint ihm auch sehr gut zu schmecken.

Jetzt hab ich gelesen, dass man mit einer Sorte Gemüse anfangen soll, das dann 2 Wochen geben, danach eine weitere Sorte dazu, wieder 2 Wochen geben und dann - also nach 4 Wochen noch Fleisch dazu.

Das kommt mir alles etwas sehr langwierig vor un d ich würde ihm jetzt schon gerne verschiedene Gemüsesorten anbieten.

Wie macht man es denn jetzt am Besten? Und ab wann führt man den Abendbrei ein, also so getreidebrei?

Jannik hat nämlich einen mordshunger, der durch Milch kaum zu sättigen ist :-)

LG
Tin a mit Jannik *300909

Beitrag von ephyriel 16.03.10 - 16:53 Uhr

das macht schon sinn das man das so langsam macht:

http://www.baby-ernaehrungstipps.de/beikost.htm

lg
ephyriel

Beitrag von hippogreif 16.03.10 - 16:59 Uhr

Ich glaube, Dein Link ist nicht besonders aktuell.
Dort werden ausgerechnet Möhren als besonders geeignet angepriesen, welche bei vielen Babys zu Verstopfung führen und außerdem allergen sind.
Darüber hinaus steht schon seit einiger Zeit fest, dass aus allergiepräventiver Sicht nicht dagegen spricht mit Beikost schon nach dem 4. (!!!) Monat zu beginnen.

Beitrag von hippogreif 16.03.10 - 16:54 Uhr

Am Anfang würde ich wirklich langsam machen mit neuen Gemüsesorten. Der Babymagen hat bisher nur Milch bekommen und muß sich erstmal ganz langsam dran gewöhnen, dass es auch feste Nahrung gibt, die er verdauen muß. Ich habe eine Woche nur Kürbis gegeben, dann 2 Wochen Kürbis mit Kartoffel und dann erst Kürbis-Kartoffel-Fleisch. Ab dann habe ich alle paar Tage eine neue Gemüsesorte eingeführt.
Eine neue Mahlzeit (z.B. Abendbrei) führt man nach 1 Monat ein, nachdem man die letzte Mahlzeit eingeführt hat.

Beitrag von ephyriel 16.03.10 - 17:03 Uhr

da hab ich noch nen besseren link gefunden. musst halt unten links weiter blättern um weiter zu lesen. der ist ganz gut geschrieben:

http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/Baby_nahrungsaufbau2.htm

lg
und alles gute
ephyriel

Beitrag von claudia.ef 16.03.10 - 17:04 Uhr

Hallo,
ich gehe regelmäßig zum Stilltreff und die Hebamme dort hat gesagt, man soll jede neue Sorte 3 Tage lang probieren, um Allergien rechtzeitig zu erkennen. Am leichtesten für die Kinder verdaulich sind Pastinake, Kürbis und Zuccini.
Ich habe, da die Gläschen im Verkauf meist mehr als nur 1 Gemüse beinhalten, also meist mit Kartoffeln, zuerst je 3 Tage Pastinake mit Kartoffeln und dann die anderen beiden mit Kartoffeln versucht. Danach auch mal Spinat drei Tage etc. Ich füttere meinen Kind jetzt auch nachm. Getreidebrei, von Alnatura ist nicht so süß(gibt es z.B. bei DM) mal mit etwas Obstbrei dabei, mal ohne. Damit habe ich angefangen, nachdem Vanessa mittags gut gegessen hat, so zwei bis drei Wochen später.
Gruß Claudia

Beitrag von hippogreif 16.03.10 - 17:28 Uhr

Also es gibt die meisten Gemüsesorten pur zu kaufen, OHNE Kartoffel oder anderes Gemüse.
z.B. Kürbis, Pastinake, Zucchini, Möhre, Spinat, Blumenkohl usw.

Beitrag von claudia.ef 16.03.10 - 22:01 Uhr

Ja die sind aber meistens teurer, ich weiß, von Hipp und Alete habe ich das bei den leichter verdaulichen Gemüse schon gesehen. Bei den für mich oft erschwinglicheren Marken wie Bebivita, Milasan, Babylove etc. ist es aber oft mit z.B. Kartoffeln. Oder es sind 100 gr-Gläschen, davon wird mein Kind im Leben nicht satt und ich hätte zwei Gläser pro Mahlzeit kaufen müssen.

Beitrag von ephyriel 16.03.10 - 17:04 Uhr

#klatschich meinta unten rechts... sorry...#hicks