Kann mein Kleiner (14 Monate) zu viel Joghurt essen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dusty2006 16.03.10 - 17:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Meine Frage steht ja schon oben.

Unser Kleiner ißt zur Zeit für sein Leben gern Joghurt. Am liebsten früh, mittags, nachmittags und abends. Gestern hat er z.B. 3 Becher á 125 gr. über den Tag verteilt gegessen.

Ist das zuviel?

Ich achte schon immer darauf, dass ich nicht diese süßen "Kindersachen" kaufe, sondern die "Erwachsenjoghurts" mit weniger Zucker + Fett (z.B. Optiwell "Vanille").

Kennt Ihr Euch ein wenig aus? #gruebel

LG

Dusty

Ach ja - reinen Naturjoghurt mit Obstmus angerührt, mag er nicht so.

Beitrag von 96kati 16.03.10 - 17:30 Uhr

Hallo Dusty!

Ob es zuviel ist, kann ich dir nicht sagen.

Ich weiß nur, dass in Kinderernährung Süßstoffe nichts zu suchen haben (wie in vielen Erwachsenenjoghurts wie Optiwell) und fettreduziert muss auch nicht sein!

LG
Kati

Beitrag von gussymaus 16.03.10 - 17:49 Uhr

jepp, um kalorien zu sparen wird da allmögliches zeug reingerührt... wobei mir schon die "fruchtzubereitung" in nicht-diät-joghurts chemisch genug ist... das isst bei uns keiner. reine gewöhnung... seit dem kindergartenalter dasrf es ab und an mal (einmal im monat velleicht) ein pudding we dany sahne oder so sein, oder eben was buntes, was sie sich aussuchen, dann aber als schlickerei, nicht als milchmahlzeit.

Beitrag von gussymaus 16.03.10 - 17:47 Uhr

"Ach ja - reinen Naturjoghurt mit Obstmus angerührt, mag er nicht so." - kein wunder... rühr nen esslöffel zucker ren und er ist ihn auch...

optiwell ist nicht viel weniger süß als kinderjoghurt... also wenn joghurt würde ich naturjoghurt nehmen, und den ggf mit fruchtmus auffüllen. MEHR würde ich einem kleinkind nicht geben, und da der dan nauch nicht so süß ist wie die fertigen fruchtjoghurts (ob nun für erwachsenen oder nicht) würde ein kind davon kaum zu viel freiwillig essen.

mehr als einen becher würde ich einem kleinkind nicht geben... es bekommt ja sicher noch andere miclhprodukte, oder?!

ich mag auch lieber pizza und pommes, und koche trotzdem kartoffeln und gemüse...

Beitrag von kathrincat 16.03.10 - 17:49 Uhr

ja kann er, mehr als 300 gr michprodukte am tag sind zuviel, da zählt alles ob joghurt, milch, butter,....

Beitrag von shorty23 16.03.10 - 18:36 Uhr

Hallo Dusty,

ich denke, du solltest schon darauf achten, dass er a. nicht zu viel Milchprodukte isst und b. möglichst wenig Zucker / Zuckerersatzstoffe zu sich nimmt. Meine Tochter isst diesen hier sehr gerne, http://www.maxi-murmel.de/Produkte.html

LG

Beitrag von mauz87 16.03.10 - 19:36 Uhr

Ich kaufe ganz normalen Kinderjoghurt ...Sprich Fruchtzwerge...Diese mag Sie gern wenn man die Zahnpflege ernst nimmt ist es auch kein Problem...Sonst dürften die Kleinen auch kaum Banane essen diese haben auch sehr viel Zucker.Fettreduzierte Sachen gibt es hier garnicht erst...Alles Geldmnacherei und ungesund...

Ähm ja wenn Er es verträgt wieso nicht.Alina mag manchmal auch lieber ihren Joghurt essen als alles andere...Phasen über Phasen...

lG

Beitrag von 6woche.1 16.03.10 - 20:21 Uhr

Fruchtzwerg ist KEIN Joghurt sondern Quark mit sehr viel Zucker drin. Also eine Süssigkeit! Kinderjoghurt Und Fruchtzwerge sind genauso nur Geldmacherei.Und Banane kannst Du bestimmt nicht mit Süssigkeiten vergleichen.Klar hat Banane und auch anderes Obst Fruchtzucker drin,aber das ist wesentlich gesünder.Ich frag mich wieso das so viele Mütter Obst mit Fruchtjoghurt etc vergleichen.In Obst hat es viele Vitamine etc drin.Meine Kids bekommen nur Naturjoghurt mit frischem Obst.Und wenn es mal einen normalen Fruchtjoghurt gibt dan ist es eine Ausnahme.


Lg Andrea mit Kids

Beitrag von mauz87 17.03.10 - 09:05 Uhr

Ja das ist ja schön für Dich =). Banane ist ab einer bestimmten Menge genauso schädlich erstrecht für die Zähne...Ob Joghurt oder Quark so dolle Unterschiede bestehen da nicht. Bei uns mag Niemand Naturjoghurt daher gibt es den hier auch nicht und nein meine Kleine mag diesen auch nicht also *muss* Sie sowas auch nicht essen.

Ob Fabrikatjoghurt oder Quark ... da würde Ich eher sagen richtige Süßigkeiten sollten als Ausnahme gesehen sehen.

Aber was solls... mal sehen was noch so für Beiträge drauflosknallen hier bin ma gespannt xD

Beitrag von 6woche.1 17.03.10 - 12:48 Uhr

Ja Bananen haben viel Fruchtzucker drin,2 Bananen am Tag wären aber ok.Bevor ich Kinder hatte mochte ich auch keinen Naturjoghurt,siet ich aber Kids habe ,hab ich mir das angewöhnt und nun schmeckt er.Hab aber auch bemerkt das nicht jeder Naturjoghurt gleich gut schmeckt.Die einen sind eher cremig und andere wieder eher flüssig.Auch die Säure ist bei jedem Joghurt anders.Meine Kinder kennen es gar nicht anders,es gab von Anfang an Naturjoghurt.Alessa bekommt von dem "normalen" Joghurt noch nix.Meine Jungs dürfen den ab und zu essen.Aber jeder wie er mag.

Beitrag von plaume81 16.03.10 - 20:11 Uhr

ich denke, dass zuviel Eiweiß noch immer nicht gut für die Nieren ist.

Klar, mag er das Joghurt, ist ja mächtig süß!
Unser Zwergi bekommt nur normalen Naturjoghurt, hat noch nie einen mit Geschmack bekommen und mag ihn deshalb vermutlich auch ohne was drinnen gerne.

LG

Beitrag von 6woche.1 16.03.10 - 20:23 Uhr

Ich würde im nur noch Naturjoghurt mit frischem Obst zu essen geben.Und auch keine Diätjoghurts.Wenn es schon so ein Fruchtjoghurt sein muss,dan als Ausnahme.Meine Kids essen nur Naturjoghurt entweder pur oder mit frischem Obst drin.Denn normalen Joghurt gibt es nur als Ausnahme.


Lg Andrea mit Kids