Eilt..was kosten 2 Katzen pro Monat ...ausserdem Empfehlung Futter etc

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von principessa28 16.03.10 - 18:09 Uhr

Hallo

brauche dringend Rat.
War heut mit meiner Tochter im Tierheim haben nach Katzen geschaut, spiel schon länger mit dem Gedanken mit eine anzuschaffen, da ich nur noch zu hause bin am Abend und nicht nur pc oder Tv schauen will und ausserdem ist es ja schön wenn noch jemand hier ist ( also ausser meine Tochter, die da ja eh schläft)
Naja also heute waren wir im Tierheim und ich habe mich richtig doll verguckt.
Zuerst spielte ich ja mit dem Gedanken nur ein Tier zu nehmen aber die Tierbetreuerin hat mir ins Gewissen gesprochen, also es ist ein Geschwisterpaar wird im Juni 1 Jahr alt. und sind sowas von süss.
eine schwarz die andere rot. heissen blacky und rosé wie passend.
naja was kosten denn 2 katzen im Unterhalt.
also und welches futter empfehlt ihr? Marke und welches Katzenstreu?
Eilt ein wenig da ich bis morgen bescheid sagen soll.
bin richtig hippelig und weiss gar nicht was ich machen soll. Am liebsten hätte ich sie ja gleich mitgenommen.
Pro Tier muss ich 120 Euro hinlegen (inkl. Kastration , die noch gemacht werden muss) ist das zu Teuer kenn mich da gar nicht aus.

danke für eure antworten.

principessa

Beitrag von teddy1980 16.03.10 - 18:25 Uhr

Naja, erst einmal brauchst du ja auch einige Sachen:

- Kratzbaum
- Katzentoilette ( evtl 2)
- Spielzeug
- Futternapf (und für Wasser)
- Transportbox ( auch für weitere Tierarztbesuche)
- vielleicht Kissen oder Liegemöglichkeiten


- WIr gehen mit unserem Kater einmal im Jahr zum impfen + entwurmen. Dort wird er dann einmal untersucht. Zusammen kostet das ungefähr 30 €

- Wir müssen leider ein Spezialfutter nehmen, bezahlen dafür 45 € alle 2 Monate.

Viele nehmen Whiskas, aber das soll ja eigentlich nicht soo gut sein weil darin so viele Lockstoffe enthalten sind.
Geh doch mal auf eine Internetseite und schaue nach was die verschiedenen Dosen kosten.
Dann kannst du dir das für den Monat in etwa ausrechnen.



- Katzenstreu benutzen wir von Gimpet, kosten glaub ich zwischen 6 und 10 €? Weiß die Preise leider nicht so genau weil mein Freund das immer kaufen geht. Habe keinen Führerschein.
Aber da gibt es auch so unterschiedliche. Meist wechselt man solange bis man das passende gefunden hat.


Ich denke 120 € sind okay. Ich weiß leider nicht was eine Kastration kostet.

Also wir zahlen dann umgerechnet ca 23 € für Futter + mind. 10 € Streu im Monat.
So genau habe ich da nie drauf geachtet

Beitrag von minas87 16.03.10 - 18:31 Uhr

Hallo Principessa!

Zuerst einmal ist es schön, dass Du Dich für Tiere aus dem Tierheim entschieden hast, diese haben es am ehesten nötig.

Was das Futter angeht, bin ich absoluter Royal Canin Fan, was aber ziemlich teuer ist.
Ich handle es bei meinen Fellnasen so, dass sie 2x täglich Nassfutter bekommen ( Auf das jeweilige Alter, Gewicht und Größe abgestimmt) und ganztägig Zugang zu Trockenfutter haben. Ab und zu d.h. 3-4x die Woche bekommt jede noch ein großes Stück Rohfleisch, joar..und was soll ich sagen?! Alle topfit.
Das geht an und für sich schon ins Geld. Wenn man dann noch die Leckerlis & Katzenstreu dazu zählt komme ich auf rund 20 Euro die Woche. Katzenstreu ist übrigens so eine Sache. Es gibt Leute die schwören auf Catsan und andere ( Wie ich ) nehmen lieber Biocat...Da gehen die Ansichten auseinander, aber vorallem entscheidet die Katze. Manche mögen das eine Streu, manche das andere.

120 Euro für 2 Katzen INKLUSIVE! Kastration find ich mega-günstig!

Manche Tierheime handhaben es so, dass man eine Kaution hinterlegen muss, die Tiere dann auf eigene Kosten kastieren und einen Beleg abgeben muss.

Wenn Du wirklich das Geld und die Zeit hast, hol sie Dir.

#herzlich Liebe Grüße #herzlich


P.S: Wenn jetzt die Schreier ankommen, vonwegen es kommt nicht auf's Geld an und so..und Kauf Dir nur ein tier wenn du auch die TArechnung blechen kannst...Ihr dürfts mich mal am Mond besuchen. Es kommt doch aufs Geld an, denn lieber vorher mal gefragt als dann doof dazustehen :-D

Beitrag von glu 16.03.10 - 18:41 Uhr

Also mal vorweg, 120 € sind ein guter Preis, das hab ich allein für die Kastrationen pro Tier bezahlt!

Was die Katzen kosten lässt sich nicht so einfach sagen, hängt davon ab was Du füttern möchtest und wie viel sie fressen.

Meine beiden kosten mich 2 € am Tag, wir füttern Bozita (Tetrapacks) und die Beiden fressen jeweils ein Packet (das ist recht ordentlich für eine Katze)

Dazu kommt dann noch Streu, da zahlen wir 16 € im Monat. Wir benutzen es zwar nicht, da die Katzen es nicht mögen, aber ich kann Dir Cats best Öku Plus empfehlen, das kann man sogar über die Biotonne entsorgen!

Füttern solltest Du nur Nassfutter und davon was hochwertiges. Merke, so was bekommst Du nicht im Supermarkt (einzig akzeptabel wäre das Lux/Shah von Aldi). Gute Marken sind Yarrah, Grau, Bozita, Porta21, Cosma ... wichtig ist ein hoher Fleischanteil und kein Zucker!
Du kannst auch rohes Fleisch zufüttern, alles ausser Schwein. Vielleicht wäre ja auch barfen etwas für Dich.

Eine gute HP: http://www.savannahcats.de

Neben den Unterhalt brauchst Du dann noch Kratzmöglichkeiten, Toiletten, Näpfe, etc.
Regelmäßiges Impfen und Wurmkuren sind selbstverständlich!

lg glu

Beitrag von k_a_t_z_z 16.03.10 - 22:06 Uhr



Schön, dass es noch verantwortungsvolle Tierheime gibt - in reiner Wohnungshaltung sollten es auch unbedingt zwei sein.

Und schön dass ihr sie nehmt!


Bitte füttere keinesfalls den normalen Supermarktschrott - Whiskas, Kitekat, Sheba etc. - das ist reine Müllverwertung.
Das Nassfutter von Aldi ist noch gerade ok.

Und kein Trockenfutter - Katzen sind Rohfleischfresser.

Von hochwertigem Nassfutter braucht man weniger, der etwas höhere Preis rechnet sich so wieder auf.


Ich füttere nur Grau, Yarrah, Leonardo, Tiger, Yarrah und - wichtig - rohes Fleisch.

Alles ausser Schwein, auch mit Knochen.

Etwa 50/50.

Auch frisches Fleisch (Hühnerherzen etc.) ist NICHT teurer als normales Futter, auch hier brauchst Du weniger an Menge.

Ich habe etwa 50,- € Kosten für beide im Monat, maximal.

120,- € ist auch ok.


Katzenstreu schwöre ich auf Cat's Best Öko Plus, riecht nach Holz, ist leicht zu tragen und man kann es in der Toilette entsorgen.


Viel Freude mit den Beiden,

LG, katzz









Beitrag von puuh83 16.03.10 - 23:01 Uhr

Hallo,

die Erstanschaffung ist ziemlich teuer (Kratzbaum etc.), aber da spielt es keine große Rolle, ob du ein oder zwei Katzen hast.

Für Futter rechne mal durchschnittlich 2 Euro pro Tag (bei gutem Nassfutter), für Katzenstreu (günstiges) rund 9 Euro/Monat, wir nehmen das Klumpstreu von Multifit. Das Cat's Best Öko Plus finde ich persönlich furchtbar und eine meiner beiden Katzen auch. Ich finde es stinkt ganz fürchterlich, aber da musst du am besten deine eigenen Erfahrungen machen. Jede Katze und jede menschliche Nase ist da anders ;-). Also, liegt's du etwa bei 70 Euro im Monat, geht natürlich günstiger, wenn du am Futter sparst, was ja nicht unbedingt zu empfehlen ist.

Teuer werden Katzen erst, wenn sie zum Tierarzt müssen, aber für die kleinen Fellnasen macht man das (meist) gerne.

Wir haben für unsere Tierheimkatze 80 Euro bezahlt (kastriert, tättowiert und geimpft) und hätten sie auch nicht als Einzelkatze bekommen.

Liebe Grüße und viel Spaß mit den Beiden!

Beitrag von blaue-blume 16.03.10 - 23:52 Uhr

hallo!

also erstmal, toll ,das du 2 nehmen willst. einzelhaltung ist echt mies...

120 € pro tier sind völlig ok, vorallem, wenn sie noch kastriert werden.

ich habe 4 katzen, und im monat ca. 50 € kosten für futter u. katzenstreu.

ich füttere die grossen dosen vom aldi, dazu trockenfutter, auch aldi.
35 cent pro dose, bzw. 1 € für nen kg trockenfutter.

katzenstreu kaufe ich bei plus oder edeka, jeweils die hausmarke. ca. 2,75 € pro 10 kg.
wichtig: klumpstreu, das lässt sich wesentlich besser reinigen und nimmt den geruch besser auf.

wenn du nicht so viel geld hast, solltest du jeden monat nen 10er in ne spardose tun, nur für den fall, das mal eine miez zum tierarzt muss, denn dann wirds leider schnell teuer.


dazu kommen noch 1x jährlich die impfkosten.
ich habe meine durchgeimpft, solange sie freigänger waren. seit sie reine wohnungskatzen sind, nicht geimpft, aber das muss jeder selbst entscheiden, natürlich kann man auch über die schuhe was in die wohnung tragen.

wenn du noch fragen hast, immer her damit.

lg anna

Beitrag von blaue-blume 16.03.10 - 23:56 Uhr

noch was: der kratzbaum...den hätt ich fast vergessen.

wir haben unseren selbst gebaut, man findet oft auf dem sperrmüll noch gute teile, oder günstig bei ebay. ergänzen kann man diese dann mit einzelteilen zb. von fressnapf.

meine katzen lieben unseren baum, er geht bis unter die decke.
noch ein vorteil von selbstgebauten ist, das man ihn so bauen kann, das die röhren nicht mittig, sondern seitlich zwischen den platten stehen, dadurch können die katzen in einem "durchflitzen"...das lieben sie....



lg anna

Beitrag von shalom 17.03.10 - 07:00 Uhr

Und du solltest auch dran denken, dass ein Tier auch mal krank werden kann. Habe z.B jetzt eine Tierarztrechnung von 300 Euro gehabt.

Beitrag von josy.mausi 17.03.10 - 07:54 Uhr

Vergiß nicht die jährlichen Impfkosten ;-) und evtl. Tierarztkosten wenn mal einer krank ist.

Hoffentlich sind es Freigänger und normale Hauskatzen. Bei Rassekatzen sieht das gleich anders aus #schwitz

Unsere zwei Maine Coon:
Anschaffung: 400 €/PRO Katze (und das war sehr günstig, ein Hobbyzüchter vor 11 Jahren ;-))
Kastration: 120 €/Katze
2 stabile Kratzbäume: 1600 €
Spielzeug, Näpfe...: 50 €
Maine-Coon-Spezial-Futter, Katzenstreu/Monat: 100 €
Jährliche Impfung/Blutuntersuchung: 400€