unglaublich traurig...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von snief 16.03.10 - 18:17 Uhr

#dankehallo ihr lieben...ich bin gerade unglaublich traurig...ich bin seit fast drei monaten mit meinem freund zusammen und es läuft eigentlich toll...das problem ist: er ist erst 2 und ich 27...natürlich muss das längst kein problem sein und war eine zeitlang auch überzeugt, dass es trotzdem wunderbar so ist...er ist auch keiner der ständig auf die piste will und schon sehr reif und es ist auf jeder hinsicht toll...kommunikation,gefühl,sex...er ist sehr aufmerksam etc...so!aber am sonntag hatte ich es wieder ganz klar...es sind 7 jahre und das zwischen 20 und 30 ist eben doch viel...ich bin an einem punkt an dem ich eigentlich keine halben sachen mehr möchte auch hinsichtlich beziehung und klar ich denke auch schon an kinder kriegen und gemeinsame zukunft (natürlich nicht gleich morgen aber so in näherer zukunft) und am sonntag kamen wir irgendwie drauf und er meinte er könne sich zurzeit und auch so in nächster zeit definitiv keine kinder vorstellen (kann ihn ja auch verstehen...mit 20 hätte ich das auch nicht gewollt) und er sagt öfter mal, dass er nach seiner ausbildung vielleicht gerne ein paar jahre nach berlin wollen würde, was nicht gerade um die ecke ist und ich mir für mich nicht unbedingt vorstellen könnte (hab das auch mit anfang zwanzig schon mal gemacht und auch da verstehe ich ihn natürlich) und ja dann unterhalten wir uns gestern und kommen irgendwie drauf und er sagt joah er is glücklich mit ein bis zwo mal sehn die woche und wir wären doch beide menschen die das so ganz gut finden...und das ist verrückt, ich bin tatsächlich jmd. der viel raum für sich braucht und nicht ständig den partner um sich braucht...und trotzdem hatts mich getroffen...ich denke weil das auch wieder zeigt, dass wir andere vorstellungen bzgl. nächster zukunft haben und mir zeigt, dass ich womöglich drüber nachdenken sollte ob das mit uns zukunft hat...der gedanke mich zu trennen tut eben sehr weh, weil ich einerseits sehrsehr glücklich bin...er auch was längerfristiges mit mir will und sehr aufmerksam ist und liebevoll und all das aber dann meine zweifel...sorry fürs lange#bla...ich musste es mir einfach mal von der seele schreiben...

Beitrag von hippogreif 16.03.10 - 18:35 Uhr

Zitat: er ist erst 2 und ich 27...natürlich muss das längst kein problem sein

Ähm, ich glaube schon, dass das ein Problem ist. Ein ziemlich großes sogar... ;-)
Sorry, aber das mußte raus.#rofl

Beitrag von breeze86 16.03.10 - 19:10 Uhr

#rofl #rofl #rofl - das hab ich mir auch gerade gedacht!!!!! #rofl

Na im Ernst - genieße jetzt mal die Zeit, schau wie es weiter geht. Werde dir darüber im Klaren, was du wirklich willst - entw. Freiraum oder ein Leben mit Kindern. Man kann auch mit Kindern Freiräume haben, aber sicher nicht in dem Sinn den du beschrieben hast.
Ich würd es sich ein wenig entwickeln lassen, dann das Gespräch suchen und dann entscheiden.
Wenn er noch keine Kinder haben will kannst du ihn nicht dazu zwingen.
Männer in dem Alter sind meiner Erfahrung nach wenig "erwachsen" und reif und sehr wechselhaft. Ich denke nicht, dass er jetzt (vorallem so wie du ihn beschreibst) schon ein geregeltes Familienleben als Familienvater haben möchte. Und so wies er will wärs Zeitverschwendung deinerseits. Ich wünsch dir #klee

Glg, Breeze

Beitrag von delo24 16.03.10 - 19:18 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von snief 16.03.10 - 19:54 Uhr

danke dir für deine worte.

Beitrag von snief 16.03.10 - 19:52 Uhr

äähmähhh wie ihr euch sicher schon denken konntet 20...sonst wär ähm nun ja...#hicks

Beitrag von gustav-g 16.03.10 - 18:59 Uhr

Kommt Zeit, kommt Rat.

Geniesse es, bis du Klarheit bekommst.

Beitrag von babylove05 16.03.10 - 19:33 Uhr

Hallo

kann das immer und immer wieder mit dem Alter überhaupt nicht bestätigen

Mein Schatz ist 22 ich 29 ( nächsten Monat wird er 23 und ich 30#schwitz )

Aber wir sind beide auf den gleichen level ... Ich bin jung ( aber nicht Naiv ) geblieben und er ist für sein alter zeimlich Reif ... Party machen wir nur zusammen .... Kinder werden zusammen versorgt ( hab ein Sohn aus erster Ehe und nun mit dem gemeinsamen Schwanger )

Er ist ein super Papa , obwohl er von heute auf morgen ja auch ein 18monate alten Sohn bekommen hat ....

Ich denk es komt nicht aufs alter an sondern auf die Reife..... Under der einstellung.... Er hat feste Ziele im Leben , und das ist wichtig

lg Martina

Beitrag von a.nicole2 17.03.10 - 08:36 Uhr

Auch wenns etwas spät kommt,

ich war auch mit nem 20 Jährigen zusammen, ich 27 gewesen #heul. War alles super ich hab zwei Kinder. Bei Ihm lags aber daran, das er eine nicht sehr tolle Vergangenheit hatte, bezgl. Krankheit und so, das er Frühzeitig erwachsen geworden ist.

Vor kurzem war ich mit einem 23 Jährigen zusammen, oh Gott erschießt mich, was für ein Kind!!! War spannend aber mehr auch nicht, meine Kinder hat er nie kennengelernt (zum Glück).

Also was ich damit sagen will, erstmal seit ihr ja nun wirklich noch nicht so lang zusammen, da sollten doch noch andere Dinge im Vordergrund stehen als das Thema Kinder.

Wenns denn so schön ist, genieße es und zweifel nicht!!! Wenn er Dich aufrichtig liebt dann kommt das alles von allein!!! Und Fernbeziehung kann auch toll sein.... (spreche aus Erfahrung)