hallo bin neu bei euch und habe eine frage,

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von beauty-6 16.03.10 - 18:35 Uhr

bin nun zu euch gewechselt,da wir schon seit 2008 versuchen schwanger zu werden.ich muss sagen ich habe drei mädchen aus erster ehe und seit 9 jahren bin ich mit meinem jetzigen mann zusammen wir haben auch eine gemeinsame tocher von sieben jahren,nun haben wir uns 2008 entschlossen noch ein baby zu bekommen.heute war ich zum fünften mal in der kiwu klinik und mir wurde gesagt,wir sollten es mit künstlicher befruchtung versuchen,da mein rechter eileiter ganz zu ist und mein mann sein spermiogramm nicht so gut ist.so wären unsere chancen größer.nun meine frage, wie läuft so eine IUI lang und was hat es euch so gekostet,habt ihr erfolg schon damit gehabt?danke für eure antworten!!!
lg marion

Beitrag von connie36 16.03.10 - 19:13 Uhr

hi
so eine iui ist völlig unproblematisch.
bei mir zb. kann sie im unstimulierten zyklus stattfinden, da ich regelmässig einen eisprung habe.
die eier haben bei mir auch immer eine prima grösse von 22-25 mm.
bei dir ist ein eileiter zu, bist du sicher das der andere soweit frei ist?
eine iui würde nur dann sinn machen, wenn das ei auch in die gebärmutter käme, bzw. die spermien zum ei in den eileiter.
unsere kosten wurden ja zur hälfte von der kasse übernommen, wir sind verheiratet, und noch unter der vom gesetzt bestimmten altersgrenze, wir haben, weil wir keinerlei medis brauchten, für zwei iui´s einen eigenkostenanteil von 85 euro gehabt. das war vor zwei jahren. bei der jetzigen iui habe ich noch keine kostenabrechnung bekommen.
lg conny iui+12

Beitrag von petra2105 16.03.10 - 19:37 Uhr

Hallo


Also ich habe nächste woche meine 1.IUI und ich musste schon 100 Euro für die IUI bezahlen und 80 Euro für die Medis .
Aber ich denke es ist überall anders.


Gruss Petra

Beitrag von kala28 16.03.10 - 20:39 Uhr

hatte jetzt am 05.03.10 meine 1. IUI und habe 190 € gezahlt. habe PCO und bekomme Puregon, der ES wurde ausgelöst und jetzt warte ich auf Freitag um zu testen. Das warten macht einen ganz irre :-).

Dir/Euch viel Glück.

Beitrag von beauty-6 16.03.10 - 21:09 Uhr

dann wünsch ich dir viel #klee und drück euch die daumen!waren die medis bei dir mit drinn bei den 190 euro?ich brauche wohl keine sagte der doc.
lg marion

Beitrag von kala28 17.03.10 - 08:10 Uhr

ich muss Puregon nehmen und die zahlt die Krankenkasse bis jetzt. Ich bin nicht verheiratet und
dann ist man sowieso selbstzahler.

Danke dir auch.

LG