Frage wg Trotzphase - wie lang? Links....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xysunfloweryx 16.03.10 - 19:32 Uhr

Hallo,

ich lese immer, dass die Phase 2 Jahre geht, vom 2. bis zum 4. LJ. Stimmt das? Also durchgehend????
Dann flippe ich aus oder muss irgendwann zum Psych. :)
Mein Sohn wird im Mai und flippt seit ner Woche hier förmlich aus. Er will NICHTS. Er will nicht mehr schlafen, weder Tags noch nachts. Er will teils nimmer essen, oder er spielt nur damit rum oder wirft es weg, lutscht es aus und und und (obw. er sonst immer sehr gut und alles gegessen hat, eher zuviel)....Er will immer was, wenn man es ihm dann holt, macht er ein Gezeter und läuft weg.....warum auch immer.
Wenn was nicht so will, wie er, schreit er und wird zornig und pfeffert alles in die nächste Ecke. Wenn ich "nein" sage, geht direkt ne Sirene los (klingt wirklich so). Er tut total beleidigt und das Schreien kann auch wirkl mal ne Stunde!!! dauern. DAs geht nur noch so. Er geht nimmer an der Hand, läuft nicht neben einem. Läuft entweder in die and. Richtung oder setzt sich auf den Boden. Er lässt sich ned wickeln, nicht anziehen und lacht absolut gar nimmer.....es ist einfach nimmer zum Aushalten.....ich weiss echt ned, was los ist und OB es überh. die Trotzphase ist. Aber wenn, dann gibts doch da mal wieder Pausen, oder? Mir war noch nie bewusst, dass alle Kids bis 4 solche Satansbräten (sorry) sind.......Er ist auch erkältet und fühlt sich ned wohl, aber das alles kann nicht allein davon kommen. Kann mir jmd helfen, Tips geben?
Hab das Gefühl, ich bin nur noch am >Schimpfen, teils auch laut und dass er sich dadurch v. mir entfernt. Er will nimmer kuscheln, nix mehr.

LG von der traurigen Sun und Mika, 21 Mon. alt

Beitrag von sterni84 16.03.10 - 19:39 Uhr

Hallo!

Ich kann dir nur sagen, hier läuft es genauso und meine Tochter wird im Mai 3.

Wenn das noch 1 Jahr so weiter geht, krieg ich ne Krise!

Meine Tochter hat heute Morgen erst ihren Puppenbuggy kaputt gehauen, weil sie nicht "Laura" gucken durfte.

Bei uns geht das schon seit Monaten so und ich stoße langsam echt an meine Grenzen. Ich hab auch das Gefühl ich schimpfe nur noch und Leonie distanziert sich von mir.

Da hilft nur durchhalten! Es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase!

Sorry, dass ich keine Tipps für dich hab - ich könnte selber welche gebrauchen.

LG Lena

Beitrag von xysunfloweryx 16.03.10 - 19:49 Uhr

wie lang geht das am tag denn bei euch? habt ihr auch spaß zusammen? ich krieg echt teils schweißausbrüche, wenn ich m. ihm was unternehmen will, weil ich denke, er muss raus u hat dann spaß u er dann aber in der öffentlichk ausflippt. früher ist er auch soo gern auto gefahren, jetzt kriegt er im auto v jetzt auf gleich wutanfälle. echt schlimm. ich will mein kind lachen sehen.
kuschelt deine auch nimmer viel m. dir? wirst du auch mal lauter? wie reagiert die umwelt? ab wann kann man sagen, dass man die erzieh. verbockt hat? davor hab ich echt angst...wie machst du das, wenn sie beim 1000sten mal auf nein ned reagiert und beim wegnehmen ausflippt oder es wieder tut???? ich wünsche dir, dass du auch viele ratschläge kriegst! kopf hoch. schön zu wissen, dass wir ned allein sind....

Beitrag von sterni84 16.03.10 - 20:15 Uhr

Das Theater fängt bei uns morgens beim Frühstück, bzw. danach beim Zähneputzen schon an - da werde ich gehauen, es wird auf den Fußboden gespukt, sich gewehrt und geschrien und gebockt - bis abends bis zum Ins-Bett-Gehen, weil sie da total übermüdet ist, weil sie mittags nicht mehr schlafen möchte.

Ja, ich werde leider auch mal lauter - aber sie reagiert auf nichts, Konsequenzen sind ihr egal, es geht alles links rein und rechts wieder raus.

Mir ist inzwischen egal, was andere Leute denken, wenn ich mein Kindern zeternd und schreiend hinter mir her "ziehe", weil sie gerade einen Wutanfall hat.

Ich habe inzwischen auch das Gefühl, dass wir versagt haben. Doch zum Kuscheln kommt sie schon und sie küsst uns auch und sagt uns, dass sie uns lieb hat - aber dennoch mache ich mir so meine Gedanken.

Ich hoffe auf den Sommer, dass ich sie draußen wieder mehr auspowern kann und sie dadurch ausgeglichener ist - außerdem beginnt ab August der Kiga. Ich denke meine Tochter langweilt sich inzwischen mit mir und braucht neue Anreize.

Leonie schreit übrigens auch mal ne gute Stunde - das kenne ich also!

LG Lena

Beitrag von xysunfloweryx 16.03.10 - 20:21 Uhr

und das jahrelang? das kann doch keiner aushalten, dann,, wenns vorbei ist, ist ja die schönste zeit m kind vorbei und dann???? dann hat man ja alles verpasst :((

Beitrag von mausebaer86 16.03.10 - 19:57 Uhr

2 Jahre soll das dauern?#schock Oh mein Gott das halte ich nicht aus#zitter#verliebt

Khira ist ja jetzt schon unausstehlich, zwar nicht immer aber es gibt so Tage....#aerger

Von 2-4 Jahr....oh Gott....wenn Khira 4 ist, wird Alea 2 und das ganze geht wieder von vorne los#schock


Ommmmm.....es ist eine Phase.....ommmmm:-p


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von ann-mary 16.03.10 - 20:08 Uhr

Die "Trotzphase" beginnt bereits im 1. Lebensjahr und endet mit Vollendung des 5. LJ !!! :-)

HG ann, die Dank eines Buchtipps (Das glücklichste Kleinkind der Welt v. Harvey Karp) alles etwas gelassener sieht ... :-)

Beitrag von ann-mary 16.03.10 - 20:00 Uhr

Hi Sun,

ich habe ein ganz tollen Buchtipp für dich, und zwar heißt es: "Das glücklichste Kleinkind der Welt" von Dr. Harvey Karp.

In diesem Buch wird genauestens beschrieben, wie man sein Kind liebevoll durch die Trotzphase begleitet.

Die Trotzphase beginnt bereits mit dem 1. LJ und endet nach Vollendung des 5. LJ.

Der bekannte Kinderarzt Dr. H. Karp stellt einfache Methoden vor, die Eltern helfen, Kinder zu erziehen, die aus Liebe und Respekt gehorchen wollen, anstatt sie durch Angst und Drohungen zum Gehorsam zu zwingen. Das Ergebnis: weniger Geschrei, mehr Kooperation, Respekt und liebevolles Miteinander.

Das Buch kostet nur 9,95 Euro....

... ließ es, deinem Kinde zuliebe !! ;-)

HG ann

Beitrag von sini77 16.03.10 - 20:07 Uhr

Hy,also bei unserm großen fing es mit anderthalb an und hörte mit 4 jahren auf.Unser mittlerer ist jetzt 3 einhalb und noch voll drin.das geht von Toilettenrollen im Klo versenken,Zahnpaste im Bad verteilen,volle Trinktasse als Stifthalter mißbrauchen bis morgens um 5 aufstehn und das halbe haus zusammenbrüllen weil man müde ist aber nich mehr schlafen will bis hin zu ich will was trinken,ahhh ich will nichts trinken und wenn mans wegstellt wieder schrilles gequietsche ich will doch u.s.w.Also ihr seid nicht allein und ich hoffe bei Fabi hörts auch spätestens mit 4 wieder auf.Lg Sina:-)

Beitrag von xysunfloweryx 16.03.10 - 20:10 Uhr

mit 4?!?!?!??! aber nicht durchgehend oder??? hilfe

Beitrag von ann-mary 16.03.10 - 20:40 Uhr

Also mein Sohn ist jetzt etwas über 2 Jahre und ich kann sagen, dass die Trotzphase - das Wort sagt es doch schon Phasen! - nicht durchgehend ist.

Beitrag von grundlosdiver 16.03.10 - 20:56 Uhr

Ja, kommt mir sehr bekannt vor!!! Unsere Tochter ist 20 Monate und es gibt viiiiele Parallelen! Dieses Geschrei geht mir auch tierisch auf den Zeiger;-) Sie weiß manchmal ja selbst nicht, was sie will... Es ist zum Wahnsinnig-Werden #augen

Beitrag von abns2008 16.03.10 - 21:11 Uhr

Haallooo!

Also, ich persönlich denke dass die sogenannte Trotzphase bei ca. 1,5 Jahren losgeht...und mit so ca. 15-16 Jahren beendet is.


Klar, die Symtome dieser Phase ändern sich im Lauf der Zeit...und vieles wird auch viel einfacher.

Den einzigsten Tip den ich dir geben kann: Nimms leicht und versuch drüber zu stehen!
Klappt bei mir/uns auch nicht immer----aber im nachhinein kann ich über vieles auch #herzlichlich lachen...

Ganz liebe Grüße,
Nicole


Beitrag von mellepelle 16.03.10 - 21:41 Uhr

Also, meiner ist 4 Jahre und 3 monate und es geht gerade richtig ab #schock Die letzten Phasen sind NIX dagegen #zitter


Jede Phase geht vorbei und die die folgt ist immer schlimmer wie die zuvor

Beitrag von finchen06-08 16.03.10 - 21:55 Uhr

OOhhh nein... unsere Kleine ist gerade auch mittendrin... beim großen wars bzw. ist es nicht so gewesen.... au weiaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa#zitter

LG nadine

Beitrag von lyss 17.03.10 - 07:51 Uhr

Es wird nicht jahrelang ohne Pause so schlimm sein... falls dich das tröstet. Aber die schlimmen Phasen kommen immer wieder - in etwas verändertet Form aber sie kommen. Zum Glück geht's dann zwischendurch mal besser, so dass man Luft holen kann...

Aber dass das mit 4 Jahren beendet sein soll hat mein Grosser wohl nicht mitbekommen ;-) Der wird in einem Monat 5 - und erst seit relativ Kurzem würde ich sagen, dass er wieder umgänlich ist. Aber ich bereite mich schon mal auf die nächste Phase vor... man weiss ja nie :-p

LG,
Lyss