Humangeneische Beratung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabsi1010 16.03.10 - 20:08 Uhr

Hallo....

War jemand von euch zur humangenetischen Beratung? Was genau wird da gemacht bzw erzählt/ gefragt...? Kann mir irgendwie nicht wirklich was drunter vorstellen und würde gerne nicht ganz unwissend in die Beratung morgen gehen! Konnte im Netz nichts dazu finden..

Vielen Dank,
Sabrina + Babyboy 20. SSW

Beitrag von matildal 16.03.10 - 20:12 Uhr

Wir waren da. Wir wurden über Krankheiten in der Familie ausgefragt und darüber, wie viele Familienmitglieder es gibt usw... Es wurde quasi ein Stammbaum mit evtl. Krankheiten aufgezeichnet.

War überhaupt nicht schlimm!

Beitrag von teddy3 16.03.10 - 20:15 Uhr

Hallo.
Wir waren damals da.

Wir wurden viel gefragt. Familienangehörige, Krankheiten, natürliche Todesfälle etc...

Ach ja, und es gab ne Blutabnahme für meinen Mann und mich.

Viele liebe Grüße und alles Gute.
Anika

Beitrag von lunaninchen 16.03.10 - 20:17 Uhr

Hallo!!!

Es kommt darauf an warum Du hingehst.

Ich war mit meinem Freund dort bevor ich schwanger wurde, weil in beiden Familien Schuppenflechte ist und mein Freund Epilepsi hat.

ALso bei uns war es so, wir mussten so weit wir wussten unseren Stammbaum erzählen wo und wer Schuppenflechte hatte und was noch so für Krankheiten wie diabetis und krebs, etc in der Familie sind. mein freund musste erzählen was er für eine Form der Epilepsi hat und wer noch in der Familie drunter leidet. Dann wurde das zum Teil ausgewertet. Und zum Schluss wurde Blut abgenommen, wo die Chromosomensätze überpfüft wurden und wegen blutgerinnung etc was die da noch alles testen. Nach 4 monaten waren alle Ergebnisse da und ausgewertet und bekamen nachricht und haben das dann noch schriftlich bekommen.

Es ist überhaupt nicht schlimm. Aber es ist gut wenn man zusammenträgt was für Krankheiten in der Familie sind und wer das alles hat, etc...

Aber schlimm ist es nicht, ich wünsch dir morgen viel glück!!!

LG Anika 23ssw

Beitrag von sabsi1010 16.03.10 - 20:22 Uhr

Ich habe nächste Woche Termin zum Organultraschall. Vor ein paar Wochen rief mich die Praxis an und teilte mir mit, dass man neuerdings, aufgrund einer neuen Gesetzeslage, zur humangenetischen Beratung müßte bevor irgendwas an Feindiagnostik gemacht wird. Keine Ahnung...

Auf jeden Fall DANKE für die Antworten!