Hilfe mein Mann will mir meine Kinder weg nehmen.

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von puhbaer07 16.03.10 - 20:19 Uhr

Hi!

Habe mich am WE von meinem mann getrennt nach fast 7Jahren.Wir haben 2 gemeinsame kinder(5&2jahre).

Er sagt ich soll mir so schnell wie möglich eine neue Wohnung suchen,aber die Kinder bleiben bei ihm.

Ich könnte nur noch heulen.
Er hat sich sonst auch kaum um die Kinder und mich gekümmert.
Er hat mir zwar im Haushalt geholfen,aber um die Kinder muste ich mich fast alleine kümmern.
Bin alleine zum Arzt,U-untersuchungen,Polypen Op beider kinder und sogar zur Mandel Op unseres großen im Januar muste ich alleine gehen.
Er unterniemt auch kaum etwas mit seinen Kindern.Ich bin spazieren gegangen,in den Garten oder auf den Spielplatz.Von im kam dann immer was soll ich da.Aber wehe sein Fußball Verein spielt,da geht er sogar hin wenn er krank geschrieben ist.Nun ist er auch schon seit 4wochen krank geschrieben.Angeblich hat er eine Lungenentzündung.Habe ihn gefragt wann er denn wieder arbeiten geht.Da sagte er erst mal nicht.

Kann er mir die Kinder einfach so weg nehmen.
Unterhalt kann er auch nicht zahlen von was denn.
Was bekommt man von der Unterhaltsvorkasse und wie schnell geht das wenn man einen Antrag gestellt hat?

LG Mandy

Beitrag von 444444444444444 16.03.10 - 20:54 Uhr

Hallo
Ich denke nicht das er das einfach so beschliessen kann das die Kinder bei ihm bleiben.

Wenn ich du wäre würde ich mir auf jedenfall Hilfe holen um alles weitere zu Regeln.

Du bekommst aber sicher noch bessere Tips.

Beitrag von landmaus 16.03.10 - 21:00 Uhr

Hallo Mandy,

das ist jetzt nicht gegen Dich persönlich, aber ich frage mich immer wieder, warum jede zweite Frau glaubt man(n) könne ihr einfach die Kinder wegnehmen.

1. Sollen in einer Trennung niemandem die Kinder *weg genommen* werden, auch wenn eine Entscheidung darüber her muss, wer sich um die Kinder hauptsächlich kümmert

2. Wie kommst Du darauf, dass ein Ehepartner einfach so alleine entscheiden kann, wo die Kinder leben sollen?

3. Es geht darum die Lösung, die dem Wohl der Kinder am ehesten gerecht wird zu finden. Die Antwort gibt in 98% der Fälle der gesunde Menschenverstand.

Es ist in Deutschland so:

1. besteht gemeinsames Sorgerecht und können sich die Sorgeberechtigten nicht auf einen Aufenthaltsort der Kinder einigen, dann wird - auf Antrag - einem von beiden durch das Familiengericht das Aufenthaltsbestimmungsrecht zugesprochen. Der Glückliche ist üblicherweise derjenige, der bisher die Hauptbezugperson der Kinder war. Alle Kinder werden nach ihren Möglichkeiten hierzu angehört. Ab 14 Jahren können Kinder mit entscheiden.

Also, wenn es anders nicht geht, geh zum Anwalt lass den das beantragen

2. Seit September letzten Jahres kann das Familiengericht auf Antrag (auch ohne Gewaltproblematik und das ist neu) demjenigen, bei dem die Kinder leben grundsätzlich die eheliche Wohnung zuweisen.

Also, stell diesen Antrag gleich mit.

3.Zum Unterhaltsvorschuss siehe hier: http://www.bmfsfj.de/wegweiser/stichwortverzeichnis,did=41018.html

Die Antragsdauer ist unterschiedlich.

Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen, informiere Dich in Ruhe und dann handel entsprechend.

LG

Beitrag von yorkijaylee 03.05.10 - 23:04 Uhr

Hallo zusammen

vertut euch mal nicht,ich habe es hinter mir.Habe mich von meinem Mann 2008 getrennt,habe alle 3 Kinder mit genommen.(Bin nach einem bekannten nach BaWü abgehauen da ich sonst aus dieser Hölle nicht rausgekommen wäre,niemand kannte die anschrift).
Nach strammen 5tg stand mein jetziger ex in der türe und nahm mit der einverständnis der Kids (damals 9 & 11) meine Kinder mit zurück nach NRW.Meine kleine Tochter 3 wollte er nicht ~komisch~
In der kommenden woche rannte er direkt zum jugentamt + Anwalt,ich wurde böse beschimpft,mußte sogar zurück nach nrw fahren wegen einem Jugentamt termin.
Selbst das Gericht wurde eingeschaltet,in bezug ferien ect.
Meine Jungs durften entscheiden wo sie leben dürfen mit 9 & 11 und sie wollten beim Vater bleiben.Tja schei**** für mich,ich keine chance.
Ebenso pochte das Jugentamt auf die gewohnte umgebung.
Im Sept 2009 habe ich sogar das komplette sorgerecht verloren weil mein Ex mit mir nicht komuniziert und ich in bawü wohne und sie in nrw.

Was soll ich sagen seit sept 2009 bei der letzten gerichtsverhandlung habe ich meine jungs das letzte mal gesehen,kontakt wie ferien trotz gericht wird mir verweigert,es heißt sie haben keinen bock,seit dem kontakt TOT. Dem Jugentamt ist es wirklich scheiss egal,die habe ich schon so oft kontaktiert.

Nun bin ich seit 2009 geschieden///neu verheiratet//und es kam unsere 2 Tochter auf die welt.Meine 1 Tochter ist mir geblieben,meine Jungs kann ich vergessen......

Beitrag von joermungander 17.03.10 - 09:18 Uhr

Wo ist die Löwenmama in dir?
Ich stehe auch kurz vor der Trennung. Aber eines ist absolut klar, wenn mein freund auch nur auf die Idee käme, mir mein Kind nehmen zu wollen, dann würde er mich nicht mehr wieder erkennen!!!

Könnte es sein, dass er dich mit diesem Schachzug erpressen will? Bei uns war von vornherein klar, wenn einer bleibt und einer gehen muss, dann bleibt der beim Kind, der ihn auch die meiste Zeit betreut. Und das bin ich in diesem Fall. Und ich denke bei euch ist es ja auch so, oder?

Beitrag von summer7708 17.03.10 - 09:58 Uhr

Schnapp dir deine KInder und zieh mit Ihnen erstmal zu Bekannten/Verwandten! Und dann informier das Jungendamt oder nimm vorher schonmal Kontakt auf!
Mein Vater hat uns einfach weggeschleppt als er mitbekam das meine Mutter mit uns ausziehen wollte. Über nacht hat er uns praktisch "entführt"!

Meine nicht das du ihm seine Kinder wegnehmen sollst aber wenn du dich bisher um sie meist gekümmert hast dann ist es doch klar das du die hauptbezugsperson bist.

Alles andere klärt dann das Gericht!

Also Sachen packen und Kinder und weg! Aber nicht verheimlichen wo du bist mit den Kindern nicht das dir Kindesentführung oder so vorgewurfen wird!

Beitrag von ku4ka 17.03.10 - 22:17 Uhr

So ein Schwachsinn!!!!
Er kann und wird dir die Kinder NICHT wegnehmen.
Kapier das!!!
Such dir eine Anwältin, die Zeit müsstest du ja haben.
Schließlich steht einem ja 3 Monate Kündigungsfrist.
Du kannst zum Amtsgericht gehen, einen Antrag auf Gerichts- und Rechtsanwaltbeihilfe stellen, falls du nicht genug Geld hast. Dann rufst du eine Anwältin an und sie wird das regeln. Ich weiß, alles ist nervenaufreibend.
Aber wenn du dir nichts zu Schulden fallen lassen hast,
dann brauchst du keine Angst haben.
Keiner wird dir die Kinder wegnehmen. Männer mögen oft den wundesten Punkt benutzen. Aber das bringt nichts.
Also. Ruhe bewahren. Klar denken.
Handeln!
Du kannst mir jederzeit eine PN schicken.
Hab keine Angst, ok?
Alles wird gut.

Beitrag von bruchetta 18.03.10 - 09:17 Uhr

Er will Dich nur treffen, er hat doch gar kein Interesse an den Kindern!
Sag ihm einfach, Du hast eine Wohnung für Dich gefunden, was meinst du wie schnell er Dir die Kinder in den Koffer steckt!!! ;-)