Blutgruppen unverträglichkeit Gelbsucht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von engel81 16.03.10 - 20:20 Uhr

Hallo Mädels
kennt sich jemand damit aus wegen den Resusfaktoren wielange mußten eure Mäuse behandelt werden ?
Kann mir jemand helfen ?

Beitrag von tina-88 16.03.10 - 20:43 Uhr

also meine kleine hatte auch nen anderen Rhesusfaktor und musste 2 tage behandelt werden! ISt also relativ schnell wieder weggegangen

Beitrag von cleopatra2 16.03.10 - 20:43 Uhr

Hallo!

Meine beiden Kinder haben eine andere Blutgruppe als ich. Sie hatten beide Gelbsucht. Es war sehr grenzwertig, sie mussten aber nicht besonders behandelt werden. Wir sollten sie viel in die Sonne stellen:-p und sie wurden von Kinderarzt und Hebamme sehr genau beobachtet.
Nur mit dem Stillen war es anfangs jeweils nicht so toll. Sie waren sehr schlapp und sind ständig eingeschlafen. So habe ich einmal 4 und einmal 5 Wochen abgepumpt:-(...sehr anstrengend, hat sich aber gelohnt#verliebt

Liebe Grüße,
cleo

Beitrag von schullek 16.03.10 - 21:26 Uhr

hallo,

soll gelbsucht eine folge von rhesuzsunterschiedne bei mutter und kind sein?
hab ich noch nie gehört.

jedenfalls bin ich rhesus negatib, mein sohn aber ebenfalls, weshalb keine weitere probleme behandelt werden mussten. allerdings hatte er auch ne grenzwertige gelbsucht, was aber eher daran lag, dass er durch gescheiterte stillversuche in den ersten tagen zu wenig flüssigkeit zu sich genommen hat, der arme kerl.

lg

Beitrag von xenotaph 16.03.10 - 22:44 Uhr

ich bin negativ, alle 3 kinder positiv, und keines musste behandelt werden oder hatte gelbsucht.

LG