Verschlucken an Reiswaffel & Co

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von trudeline26 16.03.10 - 20:33 Uhr

Hallo!
Meine Tochter ist 7,5 Monate alt und hat noch keinen Zahn. Nun fangen alle in meiner Umgebung schon an ihren Babys Babykekse, Reiswaffeln, Äpfelstücke usw in die Hand zudrücken. Ich finde es auch absolut ok und würde es auch gerne tun. Aber leider bin ich in dieser Hinsicht irgendwie sehr ängstlich dass sie sich verschlucken könnte. #schock Normalerweise bin ich nicht so ein "Schisser" aber nachdem meine Maus sich einmal an einem Stück Brot ziemlich heftig verschluckt hat, bin ich vorsichtig geworden. Ich geb ihr ab und an mal eine Reiswaffel, aber sobald ich sehe es löst sich ein Stück nehme ich es ihr wieder weg. #hicks Ich weiss sie muss es lernen, aber sie verschluckt sich ständig. Wie macht ihr das? Womit habt ihr angefangen? und wann? Was mach ich denn wenn sie sich tatsächlich richtig verschluckt und keine Luft bekommt? Bin drauf und dran n erste Hilfekurs nur deswegen zu machen. Oder sollte ich warten bis sie genug zähne hat?

LG

Beitrag von cobabeauty 16.03.10 - 20:41 Uhr

Hallo,

das kenne ich irgendwie.....ich hatte es mit einer Reiswaffel z.B. immer wieder probiert......auch so ab 8 Monaten .....aber meine Tochter hat sich auch immer wieder verschluckt und ich hatte mehr Angst als sie.... :)

Ich habe es immer wieder probiert....und jetzt (seit ca. 3 Wochen) ißt sie sie ohne Probleme...meine Tochter ist jetzt 10 Monate und hat 2 Zähne.....sie ißt auch jetzt erst größere Stückchen Brei (mittags).

Also hab einfach Geduld....sie müssen es ja auch erst lernen! Der erste Zahn kam übrigens mit 8 Monaten....


LG

Beitrag von trudeline26 16.03.10 - 20:49 Uhr

Danke, dass beruhigt mich etwas. :-) Ich glaub ich werds auch einfach bei ab und zu einer Reiswaffel lassen. Später kann sie noch genug Brot essen.!

Beitrag von lilie80 16.03.10 - 20:47 Uhr

ich hab meinem Kleinen heute das erste Mal Zwieback gegeben. den hat er so lange angschnullt, bis sich zwangsläufig n Stückchen abgelöst hat. so ab und zu hat er auch gewürgt, weils ihm im Hals stecken geblieben ist, aber er hats ganz gut hinbekommen.

ich HAB den erste-Hilfe-Kurs bereits gemacht, da war der Kleine 6 Wochen alt. mir gings aber nicht nur um Atemnot, sondern allgemein, weil mein letzter Erste-Hilfekurs doch schon 10 Jahre her ist. ich fands sehr interessant und kurzweilig, da lernt man u.a. die herzmassage am Baby, am Kleinkind und auch nochmals am Erwachsenen. die Kinderkrankheiten wurden auch durchgenommen und mit nem Kinderarzt besprochen. Verbrühungen, Verbrennungen, Knochenbrüche etc, all das waren Themen, die hoffentlich nicht für uns in Frage kommen werden, aber gut sind, wenn man das mal gelernt hat :-)

Kann dir den Kurs also nur empfehlen :-)

Beitrag von gisele 16.03.10 - 22:34 Uhr

hallo.
ich kann gar nicht verstehn worin der sinn besteht so früh schon solche trockenen sachen anzubieten,wenn finger food,dann gekochte kartoffeln,karotte usw...
lieben gruss,nadine

Beitrag von trudeline26 16.03.10 - 22:42 Uhr

Ich sehe den Sinn darin, dass man unterwegs auch mal ein Stück Brot, Keks, Reiswaffel o.ä. zum kurzfristigen stillen des Hungers einsetzen könnte. Gekochte Karotten für unterwegs ist son Saukram. Abgesehen davon kann meine kleine mit gekochten Gemüse nichts anfangen. Sie hält es ewig in der Hand und lässt es 50 mal fallen. Aber was abbeissen tut sie nicht. Und wenn..... verschluckt sie sich auch daran. #schmoll

Beitrag von gisele 16.03.10 - 22:45 Uhr

früher oder später wird es jedes kind lernen.
das war nicht böse gemeint,meine tochter hat sich mit 2 so böse am apfel verschluckt das ich geprägt bin .
und ich weiss leider von ganz anderen sachen#heul
meine kleine tochter ist 13 monate und lehnt es auch noch ab...
wenn sie hunger hat wird gestillt oder ich nehme ein glas mit.
lieben gruss,nadine

Beitrag von trudeline26 16.03.10 - 22:55 Uhr

So mach ich es zur Zeit auch. Aber ich bin so oft in der Situation, dass immer wenn ich eh gerad los will, sie etwas quakig wird. Dann würd ich ihr gern ne Reiswaffel oder so in die Hand drücken bis wir da sind. :-) Einfach um ein paar Minuten rauszuholen. Hmm werds auf jeden Fall ganz langsam angehen und ab und zu mal etwas anbieten wenn wir zuhause sind und ich in der Nähe. Hab echt n Heidenrespekt davor, aber da muss ich wohl durch.#hicks

Beitrag von gisele 16.03.10 - 23:02 Uhr

ich kenne das;-)
ich habe davon 2 exemplare;-)
meine kleine nimmt zum glück den schnulli#schwitz
lieben gruss,nadine

Beitrag von qrupa 17.03.10 - 09:07 Uhr

Hallo

auch an einem Schluck Wasser kann man sich ganz übel verschlucken. ich kann verstehen dass du dir Sorgen machst, aber es gibt ein paar ganz einfache Sicherheitsregeln dabei

1. Dem Kind nie was in den Mund stecken sondern immer selber machen lassen
2. nur im sitzen etwas zu Essen geben
3. Wenn es mal zum verschlucken kommen sollte, ruhig bleiben und auf keinen Fall mit den Fingern in den Mund, damit schiebt man alles nur noch weiter rein. Besser das Baby hochnehen, leicht nach vorne beugen und kräftig! zwischen die Schultern schlagen, den Rest mach dann die Schwerkraft.

Was man wissen muß, bei Babys wird der Würgereflex noch sehr weit vorne im Mund ausgelöst. Sie fangen also schon an zu würgen bevor etwas weit genug im Hals ist um ernsthaft gefährlich zu werden. Normalerweise kommen die kleinen damit sehr gut selbst zurecht, würgen die Sachen wieder raus und nicht selten wird das gleiche Stück dann direkt nochmal andersherum reingesteckt. Solange sie sich die Nahrung selbst in den Mund stecken haben sie selbst auch die Kontrolle darüber was wie weit rein darf und nur so lernen sie es damit umzugehen.

Und ein 1. Hilfe Kurs für Babys ist immer eine gute Sache

LG
qrupa

Beitrag von jans_braut 17.03.10 - 11:03 Uhr

Hallo,

meine hat sich auch häufiger verschluckt am Anfang. Also habe ich Reiswaffeln gelassen. Äpfel gibt es auch nur gedünstet, weil es einfach nicht klappt.

Auch wenn ich es eigentlich nicht wollte (wegen den Zutaten), sind wir mit Babykekse von Alete am besten gefahren. Die lösen sich fast sofort auf, sie konnte sich nicht verschlucken, die Babys können es gut halten...
Die Alnatura dinkelkekse lösten sich nicht so schnell auf und sie hatte anfangs ihre Probleme.
Dinkelstangen sind aber auch sehr gut.

Gruss