Frage an alle Jungen-Mama´s..ab wann hat sich die vorhaut...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von curly77 16.03.10 - 20:56 Uhr

Hallo.

ich habe mal eine frage an euch. mein sohn wir im juni 5 jahre alt...bis jetzt hat sich die vorhaut aber noch kein bischen gelöst.
wie sieht das bei euren jungs aus?
mache mir so langsam gedanken, ob das noch im rahmen ist.

danke für eure infos

lg
kerstin

Beitrag von abenteuer 16.03.10 - 21:06 Uhr

Hi
Bei meinem Sohn ist das auch so. er ist ebenfalls 4!
Ich werd da auch nicht dran rumdoktorn lassen, solange er keine Schmerzen hat. Oft wird viel zu früh die Vorhaut mit Gewalt gelöst und das möchte ich meinem kind ersparen.
Ich denke das wird sich noch ganz von alleine lösen :-)

lg abenteuer

Beitrag von luna1976 16.03.10 - 21:18 Uhr

Hallo,

meine Jungs hatten beide eine Vorhautverengung.

Wir haben immer beim Baden die Vorhaut langsam immer wieder ein kleines Stück zurückgezogen. Mittlerweile machen sie es alleine und alles sieht super aus.

Der KiA ist sehr zufrieden damit.

Lieben Gruß Luna

Beitrag von pati2412 16.03.10 - 21:34 Uhr

huhu,
also ich kann mal von unserm Fall:-D erzählen ,letztes jahr so im Oktober rum fing er auf einmal an zu sagen das er aua hat am Lulli #kratz, so ich habe mir nichts weiter gedacht, da ich von außen nichts sehen konnte , gab ich dem ganzen keine weitere Beachtung zum frühen morgen . ich schickte ihn pullern und wir machten uns fertig für den Kiga .
da es ein freitag war, holte ich mein Sohnemann zur mittag stunde ab, und er sagte es wider und meinte er könne auch nicht pullern mehr weil es weh tut, nun schaute ich mir ihn nochmal genauer an und es war schon eine leichte Verkrustung zu sehen #zitter, ich bad ihn es mal selber zu versuchen die haut etwas zurück zu ziehen und dann erschreckte #schock ich sehr ... es sah aus wie eine offene Brandwunde an der Eichel, ich bin dann mit im zum Notfallzentrale, (weil kein arzt mehr offen hatte ) und es wurde etwas gesäubert und eine wund creme daraufgemacht was ich dann täglich säubern musste und neu eincremen , der Rest ging dann von alleine , nach und nach löste sich alles ab .... Lange rede kurzer sinn , nicht rumdoktern lassen gib ihr zeit sich von selbst zu lösen, und schau ab und an mal ganz vorsichtig ob sich etwas entzündet #cool


lg pati & Sedi #verliebt#stern

Beitrag von kisrett 16.03.10 - 21:42 Uhr

Unser Sohn ist 2 2/1 und seine Vorhautverklebung hat sich schon komplett gelöst. Ich muss auch sagen unser alter KiA. hat immer grossen wert darauf gelegt, dass wir täglich die Vorhaut ein wenig zurückschiebem zum reinigen. wir haben das seit seiner Geburt gemacht. Um Weihnachten rum ging die Vorhalt dann plötzlich ganz zurück.#huepf
Meiner Freundin hat ihr KiA geraten bloss nicht daran zu gehen und nur oberflächlich zu reinigen:-[, alles andere macht der Körper selber.
Resultat: Der grosse ist acht und muss nun warscheinlich beschnitten werden, denn er hatte schon drei mal eine Eichelentzündung, die mit Antibiotika behandelt werden musste und der kleine hat das gleiche Problem, kann nicht immer Pipi machen, das tut ihm weh. Soviel zum thema geht vonn alleine....!
kisrett

Beitrag von pati2412 16.03.10 - 21:48 Uhr

ich meine es auch so , man solle immer mal versuchen etwas nach hinten zu schieben , es geht am besten wenn man die kleinen in der Badewanne hat und sie schon etwas eingeweicht#sonne sind und bald machen sie es von alleine!

Beitrag von sparrow1967 17.03.10 - 07:23 Uhr

>>Ich muss auch sagen unser alter KiA. hat immer grossen wert darauf gelegt, dass wir täglich die Vorhaut ein wenig zurückschiebem zum reinigen.<<
Ziemlich alter Kinderarzt, was?


>>Meiner Freundin hat ihr KiA geraten bloss nicht daran zu gehen und nur oberflächlich zu reinigen, alles andere macht der Körper selber. << Genauso ist es auch richtig .

Beitrag von visilo 16.03.10 - 22:13 Uhr

Lukas war im Nov 5, bei ihm hat sich die Vorhaut auch noch nicht gelöst. Egal, solange er keine Probleme beim Pieseln hat ist mir das egal ( unserem Kinderarzt auch;-):-p)

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von meli35 16.03.10 - 22:48 Uhr

hallo,
ich hab grade das problem mit meinem 4 einhalb jährigen.
wir habne von kinder arzt vor einem jahr eine öströgenhaltige creme bekommen aber es tut sich nicht viel.ca 5 mm die wir die haut zurückschieben können.
jetzt muß er warscheinlich operiert werden#zitter

hat dein kinderarzt noch nichts dazu gesagt????

lg meli

Beitrag von sparrow1967 17.03.10 - 07:22 Uhr

Bei den einen löst sie sich früher, bei den anderen später. Nicht jeder ist gleich.
Und man sollte sie NICHT in der Badewanne anfangen zurückzuschieben und dann stolz drauf sein, dass man sie schon komplett zurückschieben kann. Die Jungs sorgen in aller Regel selbst dafür, dass sich die Vorhaut langsam löst- indem sie ihren Penis ziehen und kneten. Da haben Eltern rein gar nix dran zu suchen- leider sind manche Ärzte immer noch so drauf, dass sie den Rat geben daran rumzuzuppeln.

Unter : www.phimose-info.de kannst du dir einen Elternratgeber runterladen, der sehr informativ ist.

Solange dein Sohn keine Probleme beim Wasserlassen hat ist alles in Ordnung.

Wenn nämlich Eltern die Vorhaut zurückschieben - bzw. das immer wieder versuchen- können kleinste Vereltzungen auftreten, die dann vernarben und somit erst zu einer Vorhautverengung führen, die dann operativ beseitigt werden muß.


sparrow