nochmal Flaschen-Mamis gefragt !

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarahconnor 16.03.10 - 20:56 Uhr



muss euch noch mal fragen wie das mit der Flaschenmilch ist, da ich eine Stillmami bin und noch nie Fläschchen gegeben hab.

also vorm Milchregal was das ne ganz schöne Herausforderung.

da sie auf der Neugeborenenstation BEBA füttern, hab ich mich für BEBA entschieden.

da bei uns ein Allergierisiko nicht ausgeschlossen werden kann, entschied ich mich für BEBA HA.

und da meine Maus schon fast 5 Mon. ist, und cih die Befürchtung hab, dass ihr meine Milch nimmer ausreicht, hab ich mich für die BEBA HA 1 entschieden.

sie ist aber ein absolutes Mega-Spuckkind.

da wär ja auch BEBA AR 1 ganz gut gewesen, aber ich hab s mich nicht getraut zu kaufen, da da hinten drauf stand, dass man die Nahrung nur unter ärtzlicher Aufsicht anwenden darf. da hab ich die ganz schnell wieder weggestellt.

dachte ich probier jetzt einfach die ganz normale, ob sie die überhaupt verträgt oder überhaupt trinkt oder wenn sie alle 2 Std. weiter trinken will, werd ich weiter stillen, oder keine Ahnung, das muss ich jetzt mal abwarten und dann entscheiden.

aber ich frag mich trotzdem, ob ich ihr die AR nicht doch noch kaufen soll, wenn die normale 1er fertig ist. denn sie war heute wieder ganz extrem am spucken.

wer kann mich hier aufklären ?

danke schon mal.

lg
sc

Beitrag von yorks 16.03.10 - 21:05 Uhr

Das mit der ärztlichen Aufsicht steht auf allen Spezialnahrungen drauf. Ich gebe z. B. Aptamil Comfort. Habe es ohne ärztliche Rücksprache meinem Kleinen gegeben. Die Kinderärztin fragte mal was ich füttere und sie hat nichts gesagt von wegen, erst mal bei ihr fragen oder so.

Ich denke es steht da drauf, weil das Spucken oder wie in meinem Fall die Blähungen, ja auch andere organische Ursachen haben können, die dringend abgeklärt werden müssen.

Da deine Kleine ja aber schon 5 Monate ist und du sie gut kennst, kannst du es sicher selbst gut einschätzen. Bei Louis waren es auch eindeutig Koliken wie sie in den ersten 3 Monaten bei vielen Kindern auftreten. Also habe ich ihm die Milch gegeben.

Kannst ruhig die AR kaufen. Aber du musst deiner Maus Zeit geben, dass sich der Darm umstellen kann. Manche Kinder reagieren darauf mit bisschen Bauchweh. Louis hatte mit der Umstellung keine Probleme.

Beitrag von viki82 16.03.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

meine Große war auch ein ganz, ganz extremes Spuckkind, ich weiß also, wie nervig das ist!

Ich hatte mich damals für Aptamil AR entschieden und erst zu Hause den Packungshinweis bemerkt.
Dann hab ich gleich beim KIA angerufen und er hat mir telefonisch sein OK gegeben

AR hat bei uns ganz gut geholfen, sie hat zwar immernoch gespuckt, aber deutlich weniger!

lg Viki

Beitrag von katja2712 16.03.10 - 21:12 Uhr

beba ist eigentlich recht sämig, da sollte nur wenig wieder zurück kommen...

wir haben die milch angedickt, entweder mit nestargel oder reisschleim...hat super funktioniert....

lg katja