Bitte Daumen drücken!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von luna1976 16.03.10 - 21:12 Uhr

Hallo,

bitte drückt mir die Daumen.

Ich bin von Geburt an mit Hunden aufgewachsen. Leider mußte der letzte Hund meiner Eltern vor einem Jahr eingeschläftert werden. Meine Mutter wollte keinen neuen Hund mehr. Das fand ich sehr schade, mir fehlt so sehr ein Hund.

Wir selber können leider keinen haben, da mein Mann eine Hundehaarallergie hat.

Ich kann meine Mutter natürlich nicht zwingen, nur damit ich einen Hund in der Familie habe.

Doch jetzt hat ihr Nachbar einen Pflegehund für zwei Wochen, einen Königspudel. Meine Mutter ist hin und weg. Sie erzählte mir, daß der Hund dieses Jahr noch gedeckt wird.

Ich werde jetzt erst mal die Enkel darauf ansetzen und sie bitten der Oma nochmal ins Gewissen zu reden.

Vielleicht entscheidet sie sich ja doch noch für einen neuen Knuddel!

Wollte das nur mal los werden, da ich mich total über diesen kleinen Hoffnungsschimmer freue.

Lieben Gruß Luna

Beitrag von babyjoker 16.03.10 - 22:25 Uhr

:-D ich drück dir die daumen :)
Ich bin auch von geburt an mit einem Hund aufgewachsen :) erst ein drahthaar terriermix , dann eine goldenretrieverhündin die 15 ! jahre geworden ist und nun haben meine eltern eine bernersennenhündin die 5 jahre alt ist :) sie haben alle hunde von welpen an gehabt =) nun wohne ich alleine mit meiner tochter und ja :) mir fehlt auch ein hund irgendwie ^^ aber mein Mann hat ja ein Hund ( auch wenns ein etwas kleinerer ist) ^^

Beitrag von risala 17.03.10 - 13:16 Uhr

Hi,

Du weisst aber schon, dass gerade Pudel für Hundeallergiker geeignet sind???? Vielleicht doch eine Möglichkeit für einen eigenen Hund...

LG
Kim

Beitrag von luna1976 17.03.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

das weiß ich, doch meine Eltern hatten immer Pudel und leider hat mein Mann auch immer auf die reagiert.

Am Anfang dachten wir es wäre wegen der Pollen, die sie ständig mit sich rumtrug.

Allerdings hat sich mein Mann bereit erklärt, daß wir den Hund immer dann nehmen, wenn meine Eltern im Urlaub sind.

Lieben Gruß Luna

Beitrag von maddytaddy 17.03.10 - 16:29 Uhr

Hi,

Es gibt keine generelle Hundeallergie! Wie jemand schon sagte: Gerade Pudel und Terrier sind allergikerfreundlich. Einfach ein paar Haare zum Hautarzt bringen, der dann genau auf dieses Tier einen Test machen kann. Dann kannst du dir nämlich selbst einen Hund holen.

LG

P.S: Mein Bruder ist auch Katzen-/Hundehaarallergiker, aber auf unseren Hund reagiert er nicht!