Ich möchte niemanden beleidigen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mela05 16.03.10 - 21:30 Uhr

... aber, es gibt hier viele Frauen die große Angst um die Schwangerschaft haben so wie ich z. B. ich habe riesen Angst um mein Baby, aber wenn ich dann hier im SSW Forum lesen muss das sich leider Gottes viele verabschieden müssen auch nach der 12 Woche macht mir das noch größere Angst um mein Baby das ich dann richtig zittern muss, klar, ich kann an diesen Posts natürlich vorbeilesen und gar nicht anklicken, aber es ist soo offensichtlich da braucht man gar nicht den Thread anzuklicken.

Ich möchte hier wirklich niemanden beleidigen, ich musste selber diese schlimme Erfahrung letztes Jahr machen, aber es macht mir wahnsinnige Angst wenn man dann tagtäglich solche Posts sieht.
Sorry fürs #bla #bla aber ich möchte hiermit niemanden angreifen.

GlG
Mela

Beitrag von vitruvia 16.03.10 - 21:34 Uhr

Ich kann Dein Problem verstehen, den Gedanken hatte ich auch schon.

Aber dann fällt mir jedesmal ein, dass, wenn ich in der Situation stecken würde, ich meinen Schmerz auch gern in die Welt hinausschreien wollen würde. Und dafür ist dieses Forum nunmal auch gedacht.

Außerdem hab ich auch schon positive Überraschungen erlebt: Bei Beiträgen mit dem Titel "Ich muss Euch verlassen" verbarg sich nämlich auch schon das ein oder andere Mal eine glückliche Geburt :-)

Es macht mir dennoch jedesmal Angst, wenn ich so einen Titel lese...und trotzdem: Den Frauen geht es wesentlich schlechter als mir. Mir fällt es leichter so einen Beitrag zu ignorieren als ihnen sich ihn zu verkneifen.

Vit

Beitrag von deifala 16.03.10 - 21:35 Uhr

ich finde es völlig ok dass sich solche Mädels hier halt einfach verabschieden wollen.

Angst hat sicher jeder um sein Kind, die eine mehr, die andere weniger, aber jeder weiß auch dass sowas einfach passieren kann genau wie plötzlicher Kindstot oder ähnliches. Sorry aber wer sich damit nicht auseinander setzen will der muss dann wirklich nicht drauf klicken.

Will hier auch niemanden angreifen!

Beitrag von jula77 16.03.10 - 21:35 Uhr

Ja glaubst du denn wirklich, dass das Verabschieden der Frauen irgendwas mit dem physischen Verlauf deiner Schwangerschaft zu tun hat? Ich denke nicht.

Wenn ja, dann darf nämlich niemand hier auch annähernd etwas über schlechte Werte/Ergebnisse etc. berichten.

LG Jule

Beitrag von nana-k 16.03.10 - 21:35 Uhr

hi,

ja ich weiß was du meinst.
man selber als schwangere ließt das immer mit nem mulmigen gefühl.
aber ich denke, dass es den frauen gut tut sich richtig zu verabschieden.
und da habe ich gehörigen respekt vor!

ich sehe diese posts immer, denke an die frauen die jetzt trauern und hoffe, dass ich nie dazu gehören muss.

allen eine schöne nacht,
lieben gruß, nana

Beitrag von buebi19 16.03.10 - 21:36 Uhr

das hab ich mir auch schon oft gedacht. dafür gibt ja trauer und trost zB. und in anderen kategorien wird auch oft verschoben.

manchmal steht da nur ich verabschiede mich ohne smilie und dman denkt ok eine geburt aber dann liest man, dass es verloren wurde.

Beitrag von moeppi2004 16.03.10 - 22:47 Uhr

Es geht doch nicht nur um die Trauer alleine.

Man verbringt hier zusammen Zeit mit den anderen Schwangeren, hat Freundschaften geschlossen und dann möchte man sich auch von denen verabschieden.

Ich finde das vollkommen in Ordnung.

Im Forum Trauer und Trost würde das untergehen weil da bestimmt nicht jede aus dem SS Forum reinguckt...verständlicherweise.

Beitrag von berry26 16.03.10 - 21:36 Uhr

Hi,

ich finde eine FG gehört genau so zur Schwangerschaft wie Sodbrennen und Übelkeit.

Nur weil andere eine FG haben muss man sich das ja auch nicht gleich auf die eigene SS beziehen. Du fährst ja auch noch Auto obwohl tagtäglich in der Zeitung und im Fernsehen von schweren und tödlichen Autounfällen berichtet wird. Auch an diesen Infos kommst du nicht vorbei.

LG

Judith

Beitrag von skbochum 17.03.10 - 08:37 Uhr

So sehe ich das auch!

Beitrag von grundlosdiver 16.03.10 - 21:39 Uhr

Ich kann das schon ein bißchen verstehen, ich bekomm da auch Angst!
Ich will auch niemandem zu nahe treten, aber am schlimmsten finde ich zu lesen, dass Babys ursprünglich gesund waren, sich dann aber selbst die Nabelschnur abgeklemmt haben oder die Geburt nicht überlebt haben!#heul
Aber ich denke, sie müssen auch irgendwohin mit dem Schmerz, ich denke, ich würde mich auch mitteilen wollen und Trost suchen, daher hab ich dafür Verständnis und versuche es für mich auszublenden!

Beitrag von mela05 16.03.10 - 21:39 Uhr

Ich finde es ja auch richtig das man darüber reden muss, aber da denke ich das es ein besseres Forum dafür gibt als hier im SSW Forum, als ich damals auch meine FG hatte bin ich ohne wenn und aber sofort ins Frühes Ende gegangen und jetzt ist eben diese Angst umso größer wenn man sowas liest, klar gibt es auch schöne Posts bei "Ich muss mich verabschieden" aber wenn man dann den Smiley vorne sieht dann weiß man meistens das es dann nicht glücklich ist. Ich habe auch Respekt vor den Frauen, ich weiß ganz genau wie diese Frauen sich fühlen, aber damit macht man anderen Frauen die eh schon Probleme in der SSW noch mehr Angst. Das ist echt nicht böse gemeint von mir, mir ist das nur aufgefallen das im Moment echt tagtäglich sich leider immer eine von uns verabschieden muss, und das tut mir auch weh.

Beitrag von brautjungfer 16.03.10 - 21:44 Uhr

dann solltest du dich nicht ins WWW einloggen wenn dir sowas weh tut.
außerdem findet urbia es ok wenn Frauen sich hier verabschieden. das ist ihr gutes Recht.

Beitrag von mela05 16.03.10 - 21:48 Uhr

Sorry, es tut mir weh wenn ich immer wieder lesen muss das sowas schreckliches passiert ist, wie gesagt ich hatte auch eine Fehlgeburt gehabt und ich weiß wie das ist und wie sich das anfühlt, ich wollte hiermit niemanden angreifen oder beleidigen, aber meine Meinung ist wiederum wenn man sich verabschiedet dann kann man das auch über PN machen bei den Mädels mit denen man sich gut versteht und es gibt eben bei Urbia viele Unterkategorien und ich finde sowas passt in ein anderes Forum viel besser rein, ich denke das ich nicht nur für mich spreche, es gibt bestimmt hier genügend Frauen die genau so denken wie, Reden ist ja wichtig um die ganze Trauer zu verarbeiten aber doch nicht hier #schmoll, hier strahlen doch alle und freuen sich und lachen miteinander da macht es dann nur noch mehr Angst wenn man so was lesen muss oder auf Anhieb sieht, erst recht wenn man ungefähr genauso weit ist.

Ich hoffe ihr verzeiht mir, das alles ist echt nicht böse von mir gemeint.

Beitrag von nana-k 16.03.10 - 21:52 Uhr

so sehr ich deine angst verstehe...da musst du mit gegenwind rechnen wenn du sowas schreibst.

klick die beiträge doch einfach nicht an.
so halte ich es meistens und fahre gut damit.

lieben gruß, Nana

Beitrag von mela05 16.03.10 - 22:01 Uhr

Ja ich versuche halt immer da nicht anzuklicken aber am Smiley davor sieht man da schon meistens ob es es Freude oder Trauer ist.

Beitrag von nana-k 16.03.10 - 22:05 Uhr

hmmm...wurde zwar schon von vielen gesagt, aber so ist das leben.
damit musst du rechnen sobald du das forum betrittst.

dann würde ich dir vorschlagen nicht mehr hier her zu kommen bis du dein baby gesund in den armen hälst.
wenn das wiklich so schlimm für dich ist, ist es vielleicht das beste?!
also das meine ich jetzt ersnt und nicht gemein oder so!!!
aber wenn dich sowas schon aus der bahn wirfst!

lieben gruß, Nana

Beitrag von brautjungfer 16.03.10 - 21:53 Uhr

Nur weil es dir nicht passt, dürfen sie sich nicht verabschieden? auch das Schwangerschaftsforum ist dafür da um Freud und Leid zu teilen. dann dürften etliche Themen im Schwangerschaftsforum nicht mehr angesprochen werden.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=1&pid=15773099

das ist eine Erklärung vom Team, das sollte dir genügen und von dir akzeptiert werden.

Beitrag von jula77 16.03.10 - 21:53 Uhr

Hallo Mela,

jetzt muss ich nochmal fragen.

Hier strahlen doch nicht alle. Jede dritte Frage hat doch auch mit Ängsten, Blutungen, schlechten Ergebissen, vorzeitigen Wehen, Gebärmutterhasverkürzung in der 20.SSW etc. zu tun. Wie gehst du denn damit um?

LG Jule

Beitrag von mela05 16.03.10 - 21:58 Uhr

Strahlen nicht unbedingt aber man versucht doch trotzdem irgendwie die Angst zu unterdrücken, ich hatte selber Blutungen gehabt bzw alles in meiner Früh SSW mit erleben müssen was man nur erleben kann, klar habe ich hier auch nachgefragt.
Die Dinge die du wiederum ansprichst finde ich meiner Meinung nach wieder ein anderes Thema, da besteht noch die Hoffnung das die SSW intakt ist.

Sorry wenn ich hier ein Thema aufgemacht habe was zu Diskussionen führt wo wir uns in die Haare kriegen, das wollte ich wirklich nicht.

Beitrag von jula77 16.03.10 - 22:07 Uhr

Du das ist dein gutes Recht und in die Haare kriegen ist was anderes ;-). Meine Frage war ja auch durchaus ernst gemeint. Und glaube mir, in jedem von uns steckt die Angst, das irgendetwas nicht stimmen könnte.

Du kannst alles tun, was einen gesunden Verlauf der SS fördert, aber FG und viele andere Komplikationen während der SS oder beim Kind kannst du einfach nicht beeinflussen, egal ob du Verabschiedungen liest oder nicht.

Ich wünsche dir alles Liebe!

Jule

Beitrag von berry26 16.03.10 - 21:47 Uhr

Gerade weil du selbst eine FG hattest solltest du wissen, das es eben einfach passiert, genau wie viele andere schreckliche Dinge tagtäglich passieren.
Was hat das mit dir zu tun? Was macht dir daran Angst? Du weisst das es Fehlgeburten gibt! Zudem schreiben die meisten hier wirklich nur einen kurzen Abschied ohne großartig ins Detail zu gehen.

Dann müsste ich hier allen Mädels mit Komplikationen und einem geplanten Kaiserschnitt verbieten zu schreiben. Davor habe ich nämlich Angst!


Beitrag von mela05 16.03.10 - 21:51 Uhr

Was hat das mit mir zu tun?? Hmmm, Es hat absolut nichts mit mir zu tun: Klar ist mir bewusst das es Fg gibt, genauso wie der Tod zum Leben gehört. Ich will ja niemanden hier einen Vorwurf machen, aber es ist einfach traurig.

Beitrag von berry26 16.03.10 - 21:58 Uhr

Ja das ist es und das musst du mir nicht erzählen. Ich habe selbst ein Kind in der 20. SSW verloren aber das hat ja nichts mit irgendeiner anderen SS zu tun. Weder mit meiner jetzigen noch mit der irgendeiner anderen Schwangeren hier.
Du weißt sicher das die Chancen ein gesundes Kind auf die Welt zu bringen bei 80% liegen! Daran solltest du eher denken als an die Fehlgeburten der Mädels hier.

Beitrag von simsi21 16.03.10 - 21:42 Uhr

Sorry, aber auch FG's. gehören zur SS dazu..
Ich hatte letztes Jahr eine, ja und ich habe mich im entsprechenden Club verabschiedet, man verschwindet ja nicht einfach!
Dort gab es auch eine Diskussion über dieses Thema und mich hat es zu der Zeit, in der es mir eh mies ging, sehr verletzt.
Es gehört dazu und kann jedem passieren und dann möchte man sich doch wenigstens verabschieden..

Meine Meinung
lg Simsi

Beitrag von geschwisterkind09 16.03.10 - 21:49 Uhr

nimm mir meinen kommentar bitte nicht übel - aber ich finde, du bist recht egoistisch, das zu verlangen...

ich selbst habe diese späte fg auch erlebt, und es war schrecklich. ich habe zwar nicht hier gepostet, habe aber verständnis für die frauen, die das machen. und es war nicht mehr als ein kurzes "tschüss".

sei dir sicher, dass diese nachricht mit DEINER ss nichts zu tun hat, die geht ihren ganz eigenen weg.

alles gute für dich

  • 1
  • 2