an Mamas mit Familienbettschläfern

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von vro 16.03.10 - 21:54 Uhr

Hallo,
mein kleiner,fast 9 Monate wird immer mobiler. Er robbt sitzt und kniet und fängt an zu krabbeln. Er schälft nachts teils in seinem Gitterbett was zu meiner Seite offen ist, teils in unserer Mitte. Tags schläft er nach dem stillen in meinem Bett ein. Ich lass die Türen immer etwas offen, höre ihn so eigentlich sofort. Habe aber docht etwas Angst das er trotz der Decken um ihn raus kommt. Das gitter zu machen kommt für mich nicht in Frage da ich ihn nachts mehrmals stille.
Wie macht ihr das?
Lg und Danke für die Antworten

Beitrag von marysa1705 16.03.10 - 22:01 Uhr

Hi,

als unsere Kinder angefangen haben zu krabbeln, haben wir ihnen einfach gezeigt, wie sie rückwärts vom Bett runter kommen.

Genauso war es mit Treppen. Wir haben zwar anfangs mal ein Treppengitter gekauft, aber das steht noch in Originalverpackung im Keller.

LG Sabrina

Beitrag von tragemama 17.03.10 - 09:20 Uhr

Wir haben x-mal geübt, wie man rückwärts vom Bett rutscht und ein paar gefaltete Wolldecken auf den Boden gelegt. Es ist nie passiert, dass Kathrin rausgefallen ist.

Andrea

Beitrag von felix.mama 17.03.10 - 23:46 Uhr

So wie du habe ich das auch gemacht, die aufteilung mit den Betten. Habe meinem Sohn aber auch schnellstmöglich beigebracht alleine aus dem Bett zu klettern!