Welche Methode der künstl. Befruchtung für uns ?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von baby23 16.03.10 - 21:58 Uhr

Hallo Mädels,

bin sonst im Kiwu-Forum, aber habe heute mal eine Frage an die Erfahrenen unter Euch bzgl. künstl. Befruchtung:
Kurz zu meiner Geschichte:
Habe durch eine schwere Entzündung vor 10 Jahren einen kpl. verklebten Eileiter, nicht mehr zu gebrauchen. Im rechten EL hatte ich vor 3 Jahren eine ELSS, konnte aber ausgemolken werden, weil sie noch in einem sehr frühen Stadium war. Wurde somit nix aufgeschnitten. Jetzt sind wir wieder am Üben und ich habe Angst, dass es wieder eine ELSS wird. Welche Art der künstl. Befruchtung würde denn bei uns zutreffen, das Sperma von meinem Mann sollte in Ordnung sein, wir haben ja bereits ein Kind und die #schwangerschaft vor 3 Jahren zeugt ja auch davon, dass sein Sperma okay ist. Ist es dann die ICSI oder wie ? Ich hab das nämlich immer noch nicht verstanden, und v. a. welche Kosten kämen auf uns zu bei wievielen Versuchen ?

Vielen Dank für Eure Hilfe !!! #klee

baby23

Beitrag von cleomio 16.03.10 - 22:46 Uhr

hallo,

mmhh...
wenn das sperma ok ist, denke ich, dass euch zu einer ivf geraten wird.
dh. eizelle und sperma kommen in einer schale zusammen und befruchten sich, ohne zutun von dritten!

dann werden die befruchteten eizellen kultiviert und nach ein paar tagen eingesetzt. (mal im groben)

bei icsi
wird in eine eizelle ein einziges sperma eingeführt von dritten. danach ist es der selbe weg wie bei ivf

der weg zur eizell-entnahme ist bei beiden wegen der selbe.

vor ivf muss ein spermiogramm gemacht werden und bei icsi zwei (zumindest bei meiner kiwu-k)

ivf hat uns für ein versuch 1000€ eigenanteil gekostet (wir hatten keine übrigen eizellen für eisbärchen) gott sei dank, war das ein kämpfer und das ergebnis schläft in seinem bett

bei icsi weiß ich es nicht genau, nur dass es bei meiner schwägerin ca. 1800€ gekostet hat

ich drück dir feste die daumen, dass es so klappt

lg
cleo