Eihaut anstechen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sonicht 16.03.10 - 22:04 Uhr

Hallo...bei mir wurde heute die Eihaut angestochen bzw. aufgestochen.
Soooo...wer hat Erfahrung, wie lange es jetzt noch dauern könnte bis sich was tut und das Baby entschlüpft?
#zitter

Beitrag von sonicht 16.03.10 - 23:01 Uhr

Hallo????#schwitz

Beitrag von hebigabi 17.03.10 - 08:01 Uhr

Wenn ich die Eihaut "ansteche" mache ich die Fruchtblase kaputt und damit leitet heute niemand mehr so einfach Wehen ein.

Schätze mal eher es war eine "Eipollösung"- das ist bei der normalen Untersuchung von unten etwas "intensiver" und das kann Wehen auslösen

Betonung liegt auf "kann" - muss noch lange nicht.

LG

Gabi

Beitrag von sonicht 24.03.10 - 20:43 Uhr

Danke!!#ei

Beitrag von ein-ein-halb 17.03.10 - 08:42 Uhr

Richtig! Das Wort heißt Eipollösung! Hat mein Fa bei 39+2 gemacht, außer 2 Tagen unregelmäßigen Wehen, und Zeichnungsblutung hat es nichts gebracht! Die Maus kam bei 40+6!

Liebe Grüße

Beitrag von anom83 17.03.10 - 09:48 Uhr

Hallo,

bei mir hat es auch nichts gebracht. Noch nichtmal zwischendurch Wehen.

Nur Geduld, dringeblieben ist noch keins :-p

LG Mona und Niklas (9,5 Monate)

Beitrag von seikon 17.03.10 - 10:55 Uhr

Was mich bei solchen Beiträgen immer wieder Interessiert ist die Frage, ob der Arzt das einfach so gemacht hat?

Also ich hab ja schon öfter gelesen, dass die Ärzte bei einer normalen Vorsorge ein paar Tage vor Termin diese Eipollösung gemacht haben, oder gar den Muttermund gedehnt haben.

Hat der Arzt das einfach eigenmächtig gemacht, oder hat er das vorher mit euch besprochen?
Bei mir hatte damals die Hebamme den Muttermund bei ET -5 getastet und hat dabei den MuMu auch noch mechanisch gedehnt. Und zwar ohne dass sie mir das vorher gesagt hat. Gab nacher riesen Zoff, weil ich so was einfach unmöglich finde. Und bei dieser Schwangerschaft hab ich mir auch eine andere Hebamme genommen.

Beitrag von sternmiere 17.03.10 - 14:03 Uhr

Hallo!

Das wäre ja der Hammer, wenn Hebamme oder Arzt an mir rumdrücken ohne mich zu fragen!

Mein Eipol wurde 7 Tage über Termin gelöst, aber leider ist nichts passiert...
11 Tage drüber wurde Junior dann per Einleitung rausgeschubst.

Viele Grüße, S.