(lustiger) Beusch meiner besten Freundin

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pinklady666 16.03.10 - 22:28 Uhr

Hallo ihr Lieben

Heute ist uns was passiert. Ich bin vor Lachen fast geplatzt.
Meine beste Freundin (noch Kinderlos) und ihr Mann waren heute zum Kaffee bei uns. Er sah meine Maus heute zum ersten Mal (ich hab nur zu ihr Kontakt, da er viel im Ausland ist). Die beiden (Marie und er) verstanden sich auf Anhieb super, spielten auch lange miteinander.
Nach einer Weile meinte er zu meinem Mann "wir wollen ja auch irgendwann Kinder. Am liebsten hätte ich zuerst einen Jungen". Mein Mann meinte dann, dass er sich überhaupt nicht vorstellen könne einen Jungen zu haben (er wollte auch von Anfang an zuerst ein Mädchen, hat er ja auch bekommen). Da meinte der Mann meiner besten Freundin "ja, aber immer nur Mädchensachen spielen ist doch langweilig. Vermisst du es nicht manchmal mit Autos zu spielen?".
Noch bevor mein Mann antworten konnte meinte Marie "Soll ich meine Autos holen?". Er bejahte und Marie stellte ihm ihre Autokiste vor die Nase, öffnete sie und legte los. Sie nahm immer ein Auto und meinte "das ist mein Focus", "das ist mein Escort" "das ist noch ein Focus von mir"; "den darfst du haben, das ist ein BMW. Kein schönes Auto".
Er staunte nicht schlecht. Meiner Maus macht aber auch kaum ein Junge was in Sachen Autos vor. Klar, sie wächst ja auch in der Tuningszene (genauer gesagt Fordszene) auf, war mit 3 Monaten auf ihrem ersten Treffen, erkennt viele Fordmodelle auf den ersten Blick.

Als er dann den ersten Lachanfall überwunden hatte, fing er wieder an. "Wenn seine Frau schwanger wird muss er sich eine Familienkutsche anschaffen". Meine beste Freundin "ICH fahre keinen Kombi" (mein Mann lachte schon, denn DEN Satz hört er von mir sein wir uns mit dem Thema Auto auseinandersetzen). Dazu meinte er dann "Schatz, frag Babs (also mich) mal, wie praktisch so ein Kombi ist. Das ist ein Muss wenn man ein Kind hat". Ich meinte dann "kann ich dir nix zu sagen, wir haben keinen Kombi". Er dann "ei, was für ein Auto habt ihr denn?". Ich dann so "Seit einigen Jahren ja unseren Fiesta und ich hab mir vor 6 Monaten den Puma gekauft weil ich auch ein Auto brauchte". Da konnte er gar nix mehr sagen.
Beim Verabschieden meinte er dann so "Ich passt überhaupt nicht in mein Klischee". Tja, danke, das habe ich gemerkt. Aber wenigstens hatten wir heute zweimal den Lacher des Tages.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von freyjasmami 16.03.10 - 23:22 Uhr

Also ich habe seit gestern den 4. Ford auf meinen Namen angemeldet...2x Mondeo (der erste wurde leider von so einer Tante in ihrer Trethupe geschrottet, ist mir mal eben mit 50 aufgefahren, als ich an der Ampel stand :-[, beim 2. leider Motorschaden, der war mein Baby den hab ich echt geliebt), einmal Escort (unverschuldeter Unfall bei Glatteis mit Totalschaden #augen) und jetzt neu Focus.

Und jetzt kommt's:

ALLE Turnier #ole#verliebt#freu

Ey, der Platz den ein Mondeo Turnier bietet ist WAHNSINN #pro

Wie man freiwillig stattdessen so'n kleines Gerät fahren kann verstehe ich nicht #gruebel#kratz

Gott, ich freu mich ja so - nach 1,5 Jahren VW Polo (eigentlich nur Kostengründe, denn 2 Kombis sind einfach unwirtschaftlich) nun ENDLICH wieder nen KofferRAUM zu haben. Der Polo hat zwar nicht den kleinsten, aber echt kein Vergleich.

Ich kann wieder Ikea shoppen, große Blumen usw. transportieren - YEAH!!!

Und ich hab klein angefangen, erst Citroen AX, dann Seat Ibiza und dann den ersten Mondeo. Zuletzt halt den Polo.
Das ist ein völlig anderes Fahrgefühl im Kombi.
Schon einmal Kombi selber gefahren?

Ich kanns echt nur empfehlen und auch optisch für mich super!

LG, Linda

Beitrag von pinklady666 16.03.10 - 23:36 Uhr

Hallo Linda

Ja, ich bin auch schon Kombi gefahren. Unfreiwillig den 3er Golf meiner Eltern.
Wir vermissen den Platz wirklich nicht, sind es aber auch nie gewohnt gewesen nen Kofferraum zu haben. Bis kurz vor Maries Geburt hatten wir den Kofferraumausbau (Musikanlage) drin, nun den Kinderwagen, der bald der Anlage wieder weichen wird. Wir fahren so auch in den Urlaub und auf Treffen.
Wobei der Puma nicht wirklich einen kleinen Kofferraum hat. Ich hatte da schon zwei Recarositze und die komplette Innenverkleidung eines anderen Puma drin (natürlich mit umgeklappten Sitzen, Marie fuhr bei meinem Mann mit).
Zwei Kinder passen auch super, meine Cousine und ihr Sohn fahren ab und an bei mir mit.
Ich glaube, das kann man nur verstehen, wenn man wirklich dahinter steht.
Puma war immer schon mein Traumauto, da war es klar, dass wir den als "Zweitwagen" bekommen. Und der Fiesta ist so gut gemacht, den zu verkaufen wäre einfach dämlich. Zwar bekommt der nun ein Saisonkennzeichen, aber als "Winterauto" wirds nochmal nur nen alten Fiesta geben (an dem dann aber nix gemacht wird).

Liebe Grüße

Beitrag von schwarzesetwas 16.03.10 - 23:27 Uhr

Je nachdem, worauf mann ein Kind 'polt'.

Mein Goßer kann, auch wenn er schon drei ist, grad mal Audi, Käfer, Golf, Ferarrie usw.

Das find ich aber nicht wichtig.

Ich dressiere mein Kind einfach in eine andere Richtung. :-)
Sozialverhalten.

Ach ja, und Sprachverhalten.

Aber jeder so, wie er mag. Und wenn es eine Sache ist, die Dein Kind intressiert: Prima.
Mach weiter, du hast sein Interesse geweckt. Das ist schonmal prima!

Beitrag von pinklady666 16.03.10 - 23:41 Uhr

Hallo

Ich dressiere sie nicht darauf, sie wächst damit auf.
Wir haben viele Kinder im Club und sie geht auch regelmäßig mit mir arbeiten (in den Kindergarten). Daher fördere ich ihr Sozialverhalten natürlich auch.
In der Sprache ist sie ebenfalls sehr fit, quasselt schon wie ne große. Schneiden, prickeln, kneten, puzzeln etc pp kommt bei uns ebenfalls nicht zu kurz, schon alleine durch den Kiga.
Das eine schließt das andere ja nicht aus.
Ich finde es sehr wichtig in verschiedene Richtungen zu "fördern" (je nachdem, was ihr Spaß macht).

Liebe Grüße

Beitrag von 7years 17.03.10 - 09:46 Uhr

Also ich find's einfach nur hammer lustig, dass die Kleine ihn so von den Socken gehauen hat ... ist doch klasse, dass sie etwas hat, wo sie sich schon so gut auskennt ... für sie scheint's das normalste der Welt zu sein und andere kann sie damit so schön zum Lachen bringen ... einfach süß!!!

#blume#blume#blume

Beitrag von pinklady666 17.03.10 - 10:18 Uhr

Hallo

Genau das wollte ich mir dem Post auch ausdrücken.
Wir alle haben gestern Abend zwei Mal herzhaft gemacht. Meine Familie passt einfach nicht in die Schablone, die der Mann meiner besten Freundin sich für Familien zurechtgelegt hat.
Ich wollte nicht darüber diskutieren, ob nun Kombi oder nicht (ist eh jedem seine Sache. Ich kenne viele die schwören auf ihren Kombi, aber auch genauso viele die fahren ebenfalls zwei Kleinwagen). Oder gar darüber, worauf es einem bei der Förderung ankommt.
Genauso würde jemand mit guten Augen staunen, wie gut meine Tochter sich in Sachen Kontaktlinsen auskennt. Sie zieht immer imanginäre an und aus, wenn ich meine an oder ausziehe; sie weiß genau wie man mit ihnen umgeht (wenn ich eine verliere hilft sie suchen); sie kennt sich mit der Lösung aus etc. Aber das ist nicht, weil ich sie darauf pole, sie wächst eben damit auf. Andere Kinder kennen da eben andere Dinge, von der meine Maus nix weiß, weil es für sie nicht zum Alltag gehört.

Liebe Grüße