Bienchen zu früh???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von benundlola 17.03.10 - 07:47 Uhr

Guten morgen in die Runde! Ich poste nicht oft, aber jetzt brauch ich mal Eure Meinung! Éigentlich bin ich im Fortgeschrittenen Forum, aber seit Dezember machen wir, nach 2 gescheiterten Inseminationen (Grund: Sperma verflüssigt sich ein wenig zu langsam), erstmal Behandlungspause. Mein Zyklus ist regelmäßig, ca. 30 Tage lang, ob ich regelmäßig einen Eisprung habe, kann ich aber nicht sagen (messe keine Temperatur). Diesmal hab ich aber eindeutig das Gefühl, dass es einen Eisprung gab, weil ich pünktlich zur Zyklusmitte eine Schmierblutung hatte (ein Tag, 2-3 mal viel Schleim mit Blutfäden drin), die mir sehr nach Ovulationsblutung aussieht. Der Mittelschmerz passt auch super dazu, auch der ZS. Ein Ovu von Pregnafix hat am selben Tag auch positiv angezeigt. Das Ganze war diesen Montag. Nun ist es aber so, dass mein Freund nur am Wochenende da ist und wir das letzte Mal am Sonntag abend GV hatten.
Was meint ihr? War mein ES nun Montag oder Dienstag? Könnte das letzte Bienchen, wenn der ES am Dienstag war, noch gereicht haben?
Wir sind jetzt schon im 14. Zyklus, ich bin im Dezember 40 geworden und ich hoffe soooo sehr, dass es bald mal klappt.

Hier mal mein ZB, allerdings ohne Temperatur.

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=494908&user_id=866194

Danke schon mal für Eure Meinungen!

LG benundlola

Beitrag von carlos2010 17.03.10 - 07:54 Uhr

Wenn der Ovu am Montag positiv war, hattest Du wahrscheinlich am Dienstag Deinen ES.
Das Bienchen reicht dann auch normalerweise, weil die Spermien bis zu 72 Stunden im weiblichen Körper überleben können.

Ich wünsche Dir viel Glück#klee!

Beitrag von benundlola 17.03.10 - 08:07 Uhr

Danke dir! Hmmm... am Dienstag war der fruchtbare ZS jedenfalls schon komplett weg, so dass ich stark hoffe, dass der ES schon am Montag war und meine Chancen somit höher sind! Bin mir nicht sicher, ob die Spermien bei uns so lang überleben, denn wegen der nicht so guten Qualität hatten wir überhaupt die Inseminationen gemacht.
Egal, mir bleibt nicht anderes übrig, als 2 Wochen abzuwarten #schwitz
LG

Beitrag von sky2609 17.03.10 - 07:56 Uhr

morgen :) hmm viel ahnung hab ich da nicht von aber wenn man nur vom zervixschleim ausgeht könnte das gereicht haben so wie ich das sehe. beobachte mal weiter. drück dir daumen und liebe grüße

Beitrag von benundlola 17.03.10 - 08:08 Uhr

Danke, so seh ich das auch, denn am Dienstag war ich wieder trocken!
LG

Beitrag von maisons2010 17.03.10 - 07:59 Uhr

Hey!
Wer weiß...also Spermien können bis zu 3 Tage im weiblichen Körper überleben (man sagt die männlichen sind die schnelleren schwimmer und die weiblichen sind die die länger durchhalten ;-) )


Noch was für die Hoffnung!
Meine Mitarbeiterin war 41 als sie ss wurde und war dann fast 42 bei der geburt...alles gut gegangen und eine bilderbuch ss...

Kopf hoch!
LG

Beitrag von benundlola 17.03.10 - 08:04 Uhr

Hui, vielen Dank für die Antwort! Das macht richtig Mut!!! Ein Kind hab ich ja schon, aber ich war genau 10 Jahre jünger als ich schwanger wurde, und auch da hat's 2 Jahre gedauert! Allerdings war ich da ca. 8 kg untergewichtig, jetzt nicht mehr. Und geraucht hatte ich damals, jetzt nicht mehr ;-)

Wir geben die Hoffnung nicht auf. Und wenn's jetzt nicht wird, dann eben doch wieder in die KiWu-Praxis.

LG

Beitrag von maisons2010 17.03.10 - 08:24 Uhr

Ach ja...da fällt mir ein...bei meiner Mitarbeiterin war es das Erste Kind! Dein Körper sollte sich also rein hormonell auf eine ss einstellen können. man sagt ja immer das Erste ist das Schwerste!
Meine Mitarbeiterin hatte auch mit dem Rauchen aufgehört und immer Gewichtsprobleme sowie Wasser in den Beinen und extreme Migräne bei jeder Mens (sie lag immer einmal im Monat flach) Im Grunde hatte man ihr gesagt das sie wohl keinen ES mehr hätte und da sie nie ss war würde ihr Körper sich auf die Wechseljahre vorbereiten...
Dann ein Urlaub und ss zurück gekommen!BINGO!!!

Ich drücke die Daumen!!!!
Mir wurde im Dez gesagt ich hätte keinen ES wegen PCO obwohl ich normalgewichtig bin. Gestern war ich beim FA und er sagte ich hatte gestern oder vorgestern nen ES und eine 2cm dicke GS...also gute chancen!
(Bin 27Jahre alt, immer sport gemacht,seit 10 Jahren keine Zigarette mehr geraucht...und dennoch hab ich schwer ss zu werden)
LG

Beitrag von benundlola 17.03.10 - 09:10 Uhr

Wow, so spät das ERSTE Kind! Das lässt ja tatsächlich hoffen. Dass ich damals schwanger wurde, grenzt fast an ein Wunder: durch das Untergewicht (50 kg bei 1,78m Größe) hatte ich bereits seit einem halben Jahr gar keine Periode mehr. Umso überraschter war ich, als meine Bauchschmerzen sich als Schwangerschaft 6. SSW herausstellten! Damit hatte ich gar nicht mehr gerechnet.

Man soll die Hoffnung nie aufgeben :-)

Dir drücke ich auch beide Daumen!
LG