Wer hat nen Rat

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelshexle 17.03.10 - 08:51 Uhr

Guten Morgen :-)

Nicolay, 22 Mon hatte vor 2 Wochen ne fette Erkältung und konnte deshalb sehr schlecht schlafen und war quengelig....

Hab ihn natürlich betüttelt und er durfte auf Mamas Bauch einschlafen (ist eh jede Stunde wach geworden, weil er so schlecht Luft bekam)..Auch hab ich ihn immer sofort hoch bzw aus dem Bett genommen, wenn er gehustet u geweint hat...

Jetzt schläft er seit 2 Wochen von 20-5 Uhr und will dann aufstehn...
Mittagsschlaf macht er manchmal ne 3/4 Stunde, manchmal garnicht.....

Geht das mit so wenig Schlaf weiter ???
Oder kann ich was tun, damit er wieder mehr und besser schläft ???

Bitte um eure Tips und Ratschläge....

Muss jetzt kurz weg, schau später wieder rein....

Danke für eure Mithilfe ;-)

Grüßle vom engelshexle

Beitrag von minishakira 17.03.10 - 11:47 Uhr

hi,
ich denke das das so ist verändert sich.mehr mit ihm unternemen das er kaputer ist?

lg kathy

Beitrag von engelshexle 17.03.10 - 13:33 Uhr

Hi Kathy,

danke für deine Antwort.... Wir unternehmen schon recht viel zusammen...Sind täglich 3-4Stunden aufm Spielplatz/Spaziergang o.ä. Wir gehen zwecks Kontakt zu anderen Kindern in ne Spielgruppe und in den Musikgarten...

Bis vor seiner Krankheit hatte er tolle Schlafzeiten....Zwar auch nicht so lange, aber regelmässig...Ging gegen 20 Uhr ins Bett, schlief bis ca. 7 Uhr und dann Nachmittags gegen 13 Uhr nochmal ne Stunde...So kamen wir wenigstens auf 12 Stunden pro Tag..

Ich hoff ja, daß es nur eine der üblichen " Phasen" ist ;-)

Grüßle vom engelshexle