Warum ist das so?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 1sonnenbluemchen 17.03.10 - 09:06 Uhr

Guten morgen,

heute morgen ist mir mal wieder aufgefallen, wie schlecht manche Bürger ihre eigene Muttersprache sprechen.

Heute morgen in der Bahn unterhalten sich 2 Leute und der eine sagt immer: "wirklig" ? Bei ihm bin ich mir sehr sicher, dass er deutscher war, kann es aber nicht 100 % sagen.


Das mit dem "wirklig" habe ich schon öfter gehört, es gibt so viele Bsp. ;) Was ich auch immer sehr nett finde ist der Balkon, warum sagen viele immer "Balkong"- Wo bekommen die denn das "g" her?

Es gibt wie gesagt so viele Bsp., auch schrecklich finde ich diese Schreibweisen "ya" "babee" (oder wie auch immer das geschrieben wird) und dann auch diese TUN- schreibweisen, schrecklich ;) "Ich werde das machen tun...."

Aber wieso ist das so? Ich frage mich das wirkliCH ;) da es oft auch von deutschen falsch gemacht wird. Das wird doch schon in der Grundschule beigebracht, oder nicht #schock

Beitrag von xandria 17.03.10 - 09:17 Uhr

Hallo!

Dazu fiele mir auch noch das Wort "ecklig" ein. Da gruselts mich. Ob man nun Balkon oder Balkong sagt, hat auch was damit zu tun, wo man lebt. Ist ja eigentlich ein französisches Wort, das eingedeutscht wurde. Und im Zuge dessen eben auch die Aussprache. Ich denke, da kommt das "g" her. Kann halt nicht jeder Französisch, oder in jeder Region wird das anders aufgenommen. Mein Mann ist Hamburger und sagt immer "Ferd" statt Pferd. Das liegt aber an seiner Herkunft. Ich habe mal ein Interview mit einem Professor für Sprachwissenschaften gemacht, der erstellt Sprachatlanten, da sind die ganzen Eigenheiten der deutschen Sprache drin. Der hat mir das "Ferd"-Beispiel bestätigt. Das heißt, es ist meist (!) regionsabhängig - aber manche sind einfach in ihrer Aussprache so schlampig. Mir persönlich ist Sprache sehr wichtig, sie dient mir als Instrument, deswegen achte ich auch auf meine Aussprache, aber für andere Menschen ist Sprache eben unwichtig.

LG, Kathrin

Beitrag von purpur100 17.03.10 - 09:18 Uhr

beim Sprechen: ist ne Dialekt-Geschichte

beim Schreiben: Unhöflichkeit oder Unvermögen. Oder aber: Witzischkeit kennt keine Grenzen #rofl

Beitrag von zwockelzwerg 17.03.10 - 09:20 Uhr

Hallo!

Ich glaube, das hat teilweise auch etwas mit dem jeweiligen Dialekt zu tun. Im Norddeutschen sagt man z.B. eher "Balkong", während es im Süddeutschen eher französisch ausgesprochen wird. Der Duden gibt beide Versionen als korrekt an. Das "g" ergibt sich dabei aus dem kurzen "o". Da kommt das "g" phonetisch automatisch dazu.

Dafür spricht man im Norddeutschen z.B. bei der Endung kein "g", sonder ein "ch" (Könich), während im Süddeutschen ein normales "g" gesprochen wird. Als Hochdeutsch gilt aber die "ch"-Aussprache.... Obwohl es ja vom Schriftdeutsch her falsch ist.

Viel schlimmer finde ich persönlich wirklich falsche Wörter wie z.B.

anderst
ebent

LG, Zwock

Beitrag von ratzemann 17.03.10 - 11:12 Uhr

hallo!

noch schlimmer ist


























anderster!!!!!

mehrzahl von anderst #klatsch

Beitrag von zwockelzwerg 17.03.10 - 12:01 Uhr

#schock


*schüttel*

Beitrag von wasteline 17.03.10 - 14:07 Uhr

Hast Du mal einen Duden-Link zu Balkong?
Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass der Duden Balkong als korrekt anzeigt.

Beitrag von wasteline 17.03.10 - 15:59 Uhr

Ja und nun? Zu Balkong 0 Treffer.
Ich finde bei keinem Link, dass Balkong (mit g) korrekt ist. Oder bin ich zu doof?

Beitrag von zwockelzwerg 17.03.10 - 14:33 Uhr

Bitteschön


http://www.duden.de/suche/index.php?suchwort=Balkon&suchbereich=mixed#inhalte

Beitrag von wasteline 17.03.10 - 16:00 Uhr

Balkong = also mit g! Wo steht das?

Beitrag von zwockelzwerg 17.03.10 - 16:11 Uhr

Es geht doch nicht um die Schreibweise, sondern um die Aussprache. Und hinter Balkon steht dort in Klammern die phonetische Schreibart, sprich die Aussprache...


bal|kon = [balk...ŋ, balko:n] (das Zeichen für kurzes "o" kopiert es leider nicht mit, daher ...)

ŋ steht für Aussprache "ng"

man kann Balkon also entweder Balkong sprechen oder Balkooon

gleiches gilt bspw. auch für Ballon

Beitrag von king.with.deckchair 17.03.10 - 18:01 Uhr

#pro Für manche ist das einfach zu hoch.

Beitrag von wasteline 18.03.10 - 15:27 Uhr

Stehst Du jeden Morgen mit dem falschen Fuß auf? Oder warum bist immer so bissig?

Beitrag von wasteline 18.03.10 - 15:26 Uhr

Ok, ich hab mich irgendwie in die Schreibweise verbissen und war deshalb leicht irritiert.

Beitrag von zwockelzwerg 17.03.10 - 15:31 Uhr

Der Duden gibt sogar "Balkong" als die hochdeutsche Form an und "Balkon" als explizit süddeutsche, österreichische, schweizerische Variante.....

Beitrag von che-raya 17.03.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

ich denke, dass das Dialekt ist!
Was Du da sagst, also "Balkong" oder "wirklig" klingt nach Ruhrgebiet? Vielleicht Duisburg?

Ich bekomme hier auch die Krise!
Hier sagt man:
"Mach die Tür mal bei" oder "Mach mal die Tür los"
"wo kommst Du denn wech" usw.

Ich denke das hat nichts mit Unkenntnissen der deutschen Sprache zu tun sondern liegt am Dialekt und oft auch an der der Bildung die jemand hat, oder eben nicht hat.

Grüssle,

Che-Raya

Beitrag von tokessaw 17.03.10 - 10:58 Uhr

hallo,
also ich kene viele aus dem ruhrgebiet,habe aber noch nie gehört,das jemand balkong oder wirklig sagt.und ich wohne auch nur eine std entfernt,und nenne es beim besten willen nicht so.
lg

Beitrag von bosseinlove 17.03.10 - 11:11 Uhr

Also, ich komme genau aus Duisburg und ich sage:
Balkon und wirklich

Habe es hier auch noch nicht anders gehört.

Beitrag von emmapeel62 17.03.10 - 09:39 Uhr

Viel schlimmer finde ich, wieviele Bürger nicht mal bei Urbia ein vernünftiges Posting verfassen können.

Beitrag von purpur100 17.03.10 - 09:54 Uhr

jepp. Und wenn ich die TE richtig gelesen habe, dann wollte sie wissen, wieso das so ist ;-)

Beitrag von emmapeel62 17.03.10 - 11:45 Uhr

Beim Schreiben a) Ignoranz und b) mangelde Bildung

Beim Sprechen a) Dialekt und b) mangelnde Bildung

Beitrag von purpur100 17.03.10 - 11:48 Uhr

na, geht doch ;-)#pro

und da die TE es wissen wollte und du aber mir geantwortet hast, poste ich den Link zu deinem Posting jetzt an die TE ;-)

:-p#rofl

Beitrag von physa 17.03.10 - 09:53 Uhr

Schlimm finde ich auch "Parfeng"! Das höre ich sehr oft!
Aber mein Opa z.B. hat nie Sofa oder Couch gesagt, für Ihn war es immer das "Schesslong" (Chaiselongue)
Grausig finde ich auch, wenn Menschen in höheren Berufsklassen kein ordentliches englisch sprechen und das dann auch noch in Interviews etc zum Besten geben.

VG
Physa

Beitrag von rotihex 17.03.10 - 10:21 Uhr

Nun ja, das ist ja mal definitiv Dialekt. Dein Opa sagte bestimmt auch:

Patmannee (Porte-monnaie)
Trottwa (Trottoire)
und ähnliches

LG
rotihex

  • 1
  • 2