Kennt sich jemand mit Utrogest aus ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mumfromt 17.03.10 - 09:26 Uhr

Guten morgen,

ich habe am Sonntag positiv gestestet #baby.

Wollte seit Montag meinen FA erreichen, aber der hat bis auf heute und Freitag geschlossen.

Heute habe ich in der Praxis telefonisch jemanden erreicht und ihnen geschildert, dass ich bei der ersten SS von der damaligen FA 2x1 Utrogest bis zur 12.SSW bekommen habe, da die zweite Zyklushälfte bei mir immer zu kurz war.
Die Sprechstundenhilfe klärte daraufhin mit der Vertretungsärztin mein Anliegen ab und überbrachte mir folgende Mitteilung:
Solange man nicht 2-3 fehlgeburten gehabt hätte, muss man Utrogest nicht nehmen, da die Wirksamkeit eh nicht bestätigt wäre.
Da ich aber noch ein paar Tabaletten aus der vorherigen SS habe, könne ich diese einnehmen, wenn es mich beruhigt, sie sieht aber kein Anlass.
Die kann durchs Telefon eine Ferndiagnose schicken #klatsch

Ich habe noch 30 Tabletten da und habe nun eine eingeführt.
Habe am nächsten Montag einen Termin bei meinem FA.

Eigentlich möchte ich 2x 1 Tablette nehmen, habe jetzt aber panisch Angst, wenn ich nun bis Montag die Tabletten einnehme und der FA mir kein Rezept ausstellt, dass dann das abrupte Absetzen von Utrogest schlecht ist.

Ich hocke hier uns musst heulen, bitte helft mir.

LG
Yvonne

Beitrag von castorc 17.03.10 - 09:34 Uhr

Auch ich habe eine eher verkürzte 2. Zyklushälfte. Bei der ersten SS hat man auch einen starken Progesteron-Mangel festgestellt und ich habe 3x2 Utrogest genommen (die Einnahme erfolgt nach Anweisung des FAs und noch VOR vorliegen der Laborergebnisse, da ein Mangel vorher bei mir festgestellt wurde).
2. SS wieder ein Mangel und habe Utrogest bekommen.
3. SS diesmal kein Mangel. Aber da ich Nr. 2 und 3 verloren habe liegen meine Tabletten hier und die verwende ich jetzt bei SS Nr. 4. Und dabei war ich noch nicht mal beim FA.

Der sagte damals, dass sich der Körper nur das nimmt was er braucht (ich fragte das, weil ich 6/Tag nehmen sollte obwohl in der Anleitung 1-2/Tag stand).

Auf eigenen Wunsch kann man sich Utrogest verschreiben lassen, so sagte es mir mein Arzt. Wenn es dem eigenen Sicherheitsgefühl dient. Es kann nicht schaden.

Wenn Du Dich also genau wie ich damit sicherer fühlst, dann bestehe darauf. Außer der FA kann ich zwingende Gründe nennen, warum man das nicht darf

Kannst Dich gerne melden wenn Du noch Fragen hast.

Beitrag von castorc 17.03.10 - 09:36 Uhr

Ach, und man sollte es in immer niedrigeren Dosierungen auslaufen lassen. Also noch ein Grund, warum der FA dir wieder ein Rezept ausstellen sollte.

Beitrag von blueskorpi 17.03.10 - 09:41 Uhr

Ganz ehrlich, ich würd es nehmen.
Ich hatte vor dieser SS ne Fehlgeburt und als wir dann wieder mit Tabletten stimuliert haben hab ich verpasst anzufragen wie mein Progesteronwert ist. Hab dann ES+8 angerufen, Wert viel zu niedrig und Gyn meinte es bringt jetzt nichts mehr. Hatte Utro daheim, habs angefangen und bin jetzt in der 26. SSW

Nimm es und geh dann zu Deinem Gyn. Finde die Aussage der anderen Ärztin schon etwas komisch. Warum sollst Du mindestens 3-4 FG haben bevor man was macht #kratz Für mich völliger Schwachsinn.
Sag Deinem Gyn das Du Angst hast und es füe Dich wichtig ist Utro zu nehmen, ich denke dann ist das schon OK.

LG und alles Gute
Inka

Beitrag von castorc 17.03.10 - 10:16 Uhr

Erst ab der 3. FG können humangenetische Untersuchungen eingeleitet werden. Vorher ist es laut Krankenkassen normal.

Utrogest musste ich selber zahlen. Bei der KH haben sie mir das so erklärt. Utrogest wird zweckentfremdet und ist für diese Verwendung nicht geprüft. Wäre es das würde ich die Kosten erstattet bekommen. Aber der Absatz für diesen, also unseren Zweck ist so hoch, dass die Firma, die Utrogest vertreibt, keinen Grund hat auch noch die überdimensional teuren Tests zu veanlassen, damit das Medikament auch offiziell verwendet werden darf bzw. die Wirksamkeit offiziell bestätigt wird.

Ich habe die 35€/Paket aber gerne bezahlt um mein Kind zu halten.

Beitrag von liv79 17.03.10 - 09:43 Uhr

Also ich hab nach meiner 2. Fehlgeburt Utrogest bekommen (auch weil meine 2. ZH immer eher kurz war) und damit hab ich es offensichtlich echt geschafft, die dritte Schwangerschaft zu halten!
Das die Wirkung nicht bestätigt sei, hab ich noch nie gehört. Hier scheint es sehr sehr vielen zu helfen.

Nimm doch ruhig 2 Kapseln am Tag. Wenn dein Arzt dann wieder zurück ist, und nicht mehr die Vertretung da ist, wird er dir bestimmt ein neues Rezept geben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich da einer querstellt.

Beitrag von kathibutterfly 17.03.10 - 10:09 Uhr

#liebdrueckHi, habe es eben verschrieben bekommen, soll es jetzt mal 10 Tage lang einführen......Bin in 8+6 heute und da ich diese Nacht blutungen hatte, meinte der Doc das kann helfen, damit das Baby bleibt wo es ist :-)
Also.....die Packungsbeilage ist zwar nicht so vertrauenserweckend.....aber ich denke auch, schaden kann es nicht.

Hoffe dein FA ist bald wieder da.

Beitrag von castorc 17.03.10 - 10:18 Uhr

Wenn es eingenommen wird, dann sollte es bis zur 12. Woche eingenommen werden, da erst danach die Plazenta das Hormon produziert und das Baby versorgt.

Beitrag von mumfromt 17.03.10 - 10:26 Uhr

Hallo,

vielen dank für Eure Antworten.

Zur Richtigstellung:
- bei meiner ersten SS war ich bei einer anderen Ärztin, die mir das Rezept ausgestellt hatte.

- die Aussage heute stammt von einer Frauenärztin, die gerade bei meinem jetzigen FA als Vertretung tätig ist, da er erst am Montag wieder da ist.

Ich werde nun mal 2 x 1 einführen und bitte bitte drückt mir ganz fest die Daumen, dass der FA mir dann am Montag ein Rezept ausstellt.

Aber was soll ich machen, wenn er es nicht macht ? Ich habe so Angst.

Liebe Grüße
Yvonne

Beitrag von castorc 17.03.10 - 10:28 Uhr

Das mit der Vertretungsärztin kam schon richtig rüber.

Wird schon alles gut gehen.